Wunderkommunikation Forum

Thema: Inspirationen  (Gelesen 29977 mal)

Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 391
Re: Inspirationen - Bist du bereit?
« Antwort #135 am: 09. Dezember, 2020 08:59:42 »
Bist du bereit?  :arc:

Bist du bereit für den heutigen Tag?
Bist du bereit für alles, was dich heute erwartet?
Bist du bereit für alle Lektionen?
Bist du bereit für alle Brüder?
Bist du bereit für alle Lehrer und Lehren?

Ich bin bereit! hhü

Inspiriert von meinem Sohn und der heutigen Kurslektion 344.

Offline Lin

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Inspirationen
« Antwort #136 am: 11. Dezember, 2020 00:32:28 »
Die Machenschaften des Ego

Ja, das Ego ist tricky! Es versucht mich mit allen Mitteln klein zu halten, auf der Ebene des Körpers, eingeschränkt, sterblich und verwundbar!
Ich muss mich ständig wieder daran erinnern, dass Erlösung nur möglich ist, wenn ich über all diese Vorstellungen hinaus gehe.
Mein wahres SELBST lebt frei im HIMMEL und von diesem Leben absolut unberührt. Dort steuere ich meine Gedanken hin, wenn ich vergebe, und das hilft mir, mich spürbar mit meinem wahren SELBST/GOTT zu verbinden!❤️

❤️

Offline Renate

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 100
Re: Inspirationen
« Antwort #137 am: 16. Dezember, 2020 14:45:39 »
Die HIMMELS PFORTE steht offen

Nur unsere Überzeugungen lassen uns die HIMMELS PFORTE nicht offenstehen sehen,
so dass wir durch SIE gehen und  zu IHM zurückkehren.
Unsere Angst ist durch diese Ideen und Gedanken noch zu groß,
in IHN vollständig zu entschwinden und
IHN so wieder vollständig zu machen,
EINS in IHM und ER in UNS.

Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 391
Re: Inspirationen - Das Filmgeschehen
« Antwort #138 am: 21. Januar, 2021 08:44:14 »
Das Filmgeschehen  :arc:

Wenn ich die Augen schließe und mich in den Kinostuhl setze, erkenne ich, dass ALLES was ich zu sehen scheine, oder woran ich zu denken meine, Teil des Filmgeschehens ist.

Zumeist war der Fokus, als ich mich in den Kinostuhl setzte, auf mich gerichtet. Ich sah mich in den Situationen, und konnte mich mit diesem Bild sehr gut aus dem Geschehen heraus nehmen und Abstand zum Anschein gewinnen.
Heute hat sich der Fokus auf die Personen im Filmgeschehen verlagert und ich konnte erkennen, wie jeder Teil des Films ist.
Es ist nur eine kleine Veränderung des Fokus, aber das Gefühl dehnt sich damit auf ALLE aus und schließt damit ALLE mit ein.


Inspiriert vom Zuschauer im Kino

 herz herz herz herz

Offline Lin

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Inspirationen
« Antwort #139 am: 29. Januar, 2021 11:02:26 »
Es gibt keine äusseren Grenzen, wenn alles INNEN ist.


All meine scheinbaren Begrenzungen nach „Aussen“ sind falsche Überzeugungen, an denen ich festhalte und die es zu berichtigen gilt. Ich schaue nicht mehr mit dem Ego, sondern lasse den HEILIGEN GEIST durch mich schauen. ER ermöglicht es mir, die Schranken meiner körperlichen Begrenztheit zu durchbrechen und sie vollständig aufzuheben.
Da, wo ich vorher körperlich aufzuhören schien, erfahre ich nun GRENZENLOSIGKEIT.
Krankheit, Schmerz und Angst verschwinden und ich empfange HEILUNG.
Und da, wo vorher Wut, Hass und Verzweiflung war, empfange ich LIEBE.

Lasse ich meine Überzeugung los, ein Körper zu sein, und vergebe mir dafür, lösen sich meine Blockaden auf und ich dehne mich über meine scheinbare Begrenztheit hinweg.
Es eröffnet sich in mir ein unendlich weiter Raum. Dieser Raum übersteigt all meine bisherigen Empfindungen und lässt mich erinnern, WER und WAS ich wirklich bin.
Diese Erfahrung hilft mir, den Körper als das zu sehen und zu erfahren, was er tatsächlich ist: NICHTS!

Wende ich diesen Gedanken auf alles an, was es im scheinbaren „Aussen“ zu geben scheint, zeigt sich mir das WAHRE WESEN dieser Welt und ich erfahre innere FREIHEIT und vollkommenen FRIEDEN.

Die heutigen Leitgedanken von L. 29 und 30 bestärken mich dabei:

„GOTT ist in allem, was ich sehe.“

und

„GOTT ist in allem, was ich sehe, weil GOTT in meinem Geist ist.“


Lin herz
❤️

Offline Renate

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 100
Re: Inspirationen
« Antwort #140 am: 07. Februar, 2021 15:53:47 »
Gebet

Die Gedanken des HEILIGE GEISTES sollen MEINE Gebete sein,
um mich ständig und vollständig an meine HEILIGKEIT,
meine wahre IDENTITÄT  zu erinnern und
so zur RECHTEN GOTTES zu sitzen und
in diesem LICHTE und FRIEDEN zu erschaffen,
die LIEBE GOTTES auszudehnen.

SO SEI ES                            :love: :angie:


Inspiriert durch die Lekt. 35 - 38

Danke von:


Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 391
Re: Inspirationen - Angst
« Antwort #141 am: 14. Juni, 2021 16:39:31 »
Angst  :arc:

Angst erfüllt ist das Leben in der Welt.
Überall lauert sie in unterschiedlichen Formen und Farben.
Sie sucht mich heim auch in meinen Träumen.

Verzweifelt versuche ich sie zu besiegen um zu überleben.
Wahnsinnig vor Angst laufe ich umher um ihr zu entkommen.

Ich denke nicht daran stehen zubleiben und sie anzublicken.
Ich habe Angst vor der Angst.
Doch dann kommt die Erinnerung wie ein Blitz.

Hier stimmt etwas nicht.

Wovor habe ich eigentlich Angst?

Ich erinnere mich an meine wahre IDENTITÄT.
Was kann dem SOHN GOTTES geschehen?
Wo befinde ICH mich? In der Welt?

ICH bin eins mit meinem VATER, vereint in der EWIGKEIT.
Auf ewig in SICHERHEIT, denn nichts Wirkliches kann bedroht werden.

Inspiriert vom heutigen Beitrag im Tagebuch der Stille „Angst verlieren“ und dem dazu gehörgen Gespräch mit Karin.
Danke  herz

Danke von: