Autor Thema: Die Lehrer GOTTES  (Gelesen 3249 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Die Lehrer GOTTES
« am: 06. April, 2014 13:34:35 »

Ein ganzer Teil von Ein Kurs in Wundern ist diesem Thema gewidmet. Deswegen möchten wir auch einen Bereich dieses Forums für dieses Thema reservieren.

Den Kurs insgesamt könnte man dahingehend zusammenfassen, dass er uns darin schult, auf unseren INNEREN LEHRER hören zu lernen. Zuerst werden wir darauf aufmerksam gemacht, dass es DIESEN gibt und dann üben wir uns darin, auf IHN hören zu lernen. Ist dies einmal gelernt, brauchen wir keine weitere Unterweisung, was unser Leben hier betrifft, denn dann haben wir den ANKER gefunden, DER uns in jedem Augenblick "auf Kurs" hält. Wir brauchen keinen äußeren "Austausch" zum Thema mehr, da uns alles gesagt wird, was wir tun oder sagen sollen und zu wem.

Man könnte sagen, wir haben den Kurs gelernt, wenn wir gelernt haben, auf unseren INNEREN LEHRER zu hören.

Bis es allerdings soweit ist, brauchen wir Anweisung, die auch von scheinbar "außerhalb" kommen mag. Diese Anweisung kann in vielen Formen kommen. Eine davon ist die persönliche Begegnung.

Wenn wir jemand begegnen, dem wir genug Vertrauen entgegenbringen, um seinen Worten zu vertrauen, kann dies eine große Hilfe für uns sein. Im Idealfall ist es jemand, der seinen INNEREN LEHRER bereits gefunden hat. Es ist ein fortgeschrittener Lehrer GOTTES.

Wer mit einem Problem zu so einem Lehrer GOTTES kommt, kann sich eines immer sicher sein: Dieser sieht ihn genauso, wie sein INNERER LEHRER ihn anweist. Das ist die Grundvoraussetzung für ideales Lernen. Nun können auch alle Dinge ganz praktisch besprochen werden, die den Fragenden zum Lehrer GOTTES geführt haben, und er wird darauf achten, dass der wahre Zweck all dieser Dinge nicht aus den Augen verloren wird. Er wird den Fragenden immer daran erinnern, dass ihm alles hier nur präsentiert wird, um davon frei zu werden - in "Kurssprache" gesprochen: um es zu vergeben.

Es ist immer die Offenheit des Fragenden, die Hilfe ermöglicht. Der Lehrer GOTTES steht dann bereit:
Der Fragende hat sein Misstrauen, sein Konkurrenzverhalten und alle üblichen weltlichen "Vorsichtsmaßnahmen", damit er seine Probleme behalten kann, beiseite gelegt und stattdessen jemand gefunden, der ihn darauf verweist, dass in ihm selbst alles liegt, was er sucht.
Der Lehrer GOTTES spricht nicht für sich. Er bietet nur dem INNEREN LEHRER die Gelegenheit, zu beiden zu sprechen - zum Fragenden und zum Lehrer GOTTES. Durch den Mund des einen, jedoch für die Ohren von beiden.

So könnte man sagen, dass der Fragende damit den ersten Schritt getan hat, um zu erleben, wie es sich anfühlt, mit dem INNEREN LEHRER in Kontakt zu sein. Und es wird eine Zeit kommen, da er keine "äußeren" Hilfsmittel mehr brauchen wird, um diesen Kontakt herzustellen bzw. in dieser Verbindung zu bleiben.

Doch bis dahin ist jeder Lehrer GOTTES ein Segen.

Danke von: