Wunderkommunikation - Forum

Den Kurs leben => Berichte über Veranstaltungen => Thema gestartet von: karin am 07. Juli, 2018 22:36:53

Titel: KURSgruppe in Wien, am 7. Juli 2018
Beitrag von: karin am 07. Juli, 2018 22:36:53

Ihr Lieben,

wir sind heute wieder in Wien zusammengekommen und haben uns gemeinsam daran erinnert,
WER WIR SIND.

Wenn jemand von euch davon erzählen will - hier gibt es die Gelegenheit dazu  herz
Titel: Re: KURSgruppe in Wien, am 7. Juli 2018
Beitrag von: Sissyy am 08. Juli, 2018 13:57:02
Grüß Gott im Traum  herzaugen

Karin ist es gestern gelungen ein Schaubild über den ganzen Traum darzustellen.

Wenn wir es als linkes Ufer und rechtes Ufer betrachten.....

Links das  Ego gemacht vom schlafenden Sohn Gottes also falsch gesinnt in der Unwirklichen Welt.
Diese können wir als Sprungbrett benützen um

unseren Job zu machen und ein STOP einzuwerfen.
Da kommt der Kurs ins Spiel der uns erklärt wie das funktioniert.
Er spricht von Verbindung mit dem Heiligen Geist, der dir immer sagt, es ist nicht so. Du bist der SOHN GOTTES.
Mit der Vergebung erreichen wir das rechte Ufer.

Der erwachende SOHN GOTTES im recht gesinnten Geist erfährt die Wirkliche Welt.

Also unser tägliches Übungfeld ist es unseren JOB zu machen STOP einzulegen und sich zu verbinden.

Über all dem steht der Traum der dies beinhaltet.

Den letzten Schritt macht GOTT. Der VATER und der SOHN sind EINS.
So wird die Trennung aufgehoben.

Danke liebe Karin für die kurze Licht Meditation in der wir erleben durften wie der Graben zwischen den beiden Ufern geschlossen werden
konnte. Der HEILIGE GEIST wirft sein LICHT auf alles Unwirkliche und zieht es ins LICHT.
Da wäre jetzt ein neues Smiley nötig. LL also LICHTLASSO .

Jetzt spricht nur noch mein Herz
DANKE

Titel: Re: KURSgruppe in Wien, am 7. Juli 2018
Beitrag von: Otmar am 08. Juli, 2018 15:56:04
Noch eine Bemerkung zur Atmosphäre:

Es war eine lebendige Runde - ein Treffen mit reger Diskussionsbeteiligung.
Viele gaben etwas aus ihrem Kusalltag und Kursverständnis preis und Karin hielt alles zusammen - beim Kurs.

Ich empfand es als erfrischend und hilfreich, denn manches Problem oder manche Unsicherheit konnte wohl
geklärt werden.

Es macht immer wieder Mut, das Bemühen bzw. die Bereitwilligkeit aller Anwesenden zu erleben, dem Kurs zu folgen, sich vom HEILIGEN GEIST leiten zu lassen.  :smile:
Titel: Re: KURSgruppe in Wien, am 7. Juli 2018
Beitrag von: cloè am 09. Juli, 2018 13:46:19
 herz Vielen Dank für eure Mitteilungen es ist schön Sie hier zu Lesen  herz
                                                                                                             Gruss Cloé
Titel: Re: KURSgruppe in Wien, am 7. Juli 2018
Beitrag von: karin am 09. Juli, 2018 14:10:14
Begonnen haben wir das KURStreffen mit: “Wie geht‘s?“ (https://www.wunderkommunikation.de/nonduale-texte/mit-gott-leben/seite-3/)
Falls wir uns das allmorgendlich fragen, können wir uns stattdessen auch fragen, wofür wir alles, was wir zu sehen und erleben glauben, verwenden wollen.
Manchen von uns wird die Frage: „Wie geht‘s?“ auch oft im Alltag gestellt, und wenn wir „Danke, gut!“ antworten, können wir uns - als KURSlernende - gleichzeitig bewusst machen, warum es uns gut geht: Weil wir GOTT in allen und allem erkennen können.
Eine nützliche Koppelung.

Unter anderem haben wir uns diesmal dem Innehalten gewidmet.
Wenn wir uns von der unwirklichen Welt abwenden wollen, müssen wir zurücktreten. Zu vergeben, während wir die Unwirklichkeit noch aufrecht erhalten wollen, kann nicht gelingen.
Ein konsequentes Stopp beinhaltet, sich für eine Entscheidung zu öffnen, die uns aus dem Elend ins GLÜCK heben kann.
Jeder Anflug von Unglück zeigt uns, dass wir die Unwirklichkeit nähren und aufrecht erhalten wollen.

In einer geführten Meditation haben wir dann umherschweifende Gedanken vom HEILIGEN GEIST reinwaschen lassen - hier eine Kurzfassung davon:

„Wir sehen ein Tal mit einem breiten Fluss aus LICHT.
An seinen Ufern gibt es umherschweifende Gedanken, die uns belasten und wir wollen sie erlösen.
Unsere Absicht genügt, damit der HEILIGE GEIST LICHTstrahlen ausschickt und diese Gedanken in den LICHTfluss zurückholt, wo sie zu dem werden, was sie immer schon waren: LICHT.“

Dieses Bild kann uns helfen, das LICHT in umherschweifenden Gedanken leichter wiederzuerkennen.

Ich kann nicht alles wiedergeben, was wir bei diesem KURStreffen erlebt haben, doch wir begannen zu fühlen, dass es nur einen Bruchteil einer Sekunde bis zum letzten Schritt dauern kann, den GOTT SELBST vollzieht. Und dass wir diese Erlösung nur erleben, wenn wir in der wirklichen Welt leben. Und dorthin kommen wir nur durch die Vergebung der unwirklichen Welt gemeinsam mit dem HEILIGEN GEIST.
Ohne einem „Stopp“ wird das nicht gehen.



Bis zum nächsten Mal, alles Liebe  :wolki: