Wunderkommunikation Forum

Den Kurs leben => Ein Kurs in Wundern => Thema gestartet von: karin am 23. April, 2014 13:15:27

Titel: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 23. April, 2014 13:15:27

Ich habe mir ein Tagebuch für STILLE-Gedanken angelegt.
Immer wenn ich mir bewusst mache, dass ich mit dem HEILIGEN GEIST in Verbindung lebe, befinde ich mich in der wirklichen Welt – im STILLEN RAUM, WO mir bewusst ist, dass GOTTES STIMME den ganzen Tag zu mir spricht. Und manchmal notiere ich diese mich heilenden Gedanken, wenn ich SIE in Form von Worten innerlich höre.

Folgendes Heilungsgebet ist eine Gedankensammlung aus dem STILLEN RAUM:

GOTTES LEBEN strömt   :herzen:     

"Nichts ist, außer GOTTES LEBEN.
Dort, wo ich glaubte, etwas anderes gemacht zu haben, strömt GOTTES LEBEN.

Ich habe Probleme und Schmerzen für wirklich gehalten (Beispiele aufzählen).

Doch ich wähle nun die vollständige Heilung durch die vollständige Vergebung.
Geheilt bin ich, wenn ich weiß und FÜHLE, dass ich nicht der Körper bin, dass ich Geist bin, und dass ich die Welt in WAHRHEIT nicht projiziert habe. Und dass ich und alle unschuldig sind, weil wir uns nie von GOTT getrennt haben."


STILLE-Übungen sind zu einem Spielraum in unseren Workshops und Kurstreffen (http://www.wunderkommunikation.eu/veranstaltungen/) geworden. Und nach den Angaben der Vergebungsmedizin (http://www.wunderkommunikation.de/tagebuch-der-stille/) macht jeder zu Hause damit weiter.

Liebste Grüße  herz
Karin
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Anne am 23. April, 2014 14:28:03
Ein "Tagebuch der Stille"

 :zopfi:

... allein schon bei den Worten schmelze ich dahin...  :wolki:



Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 25. April, 2014 23:40:32

Hier noch weitere Gedanken für eine stille Zeit:

HEILIGsprechung   :schein:

HEILIG bin ich und alle und alles.
HEILIGKEIT ist frei von Angst und ihren Wirkungen.
HEILIGKEIT ist frei von Schuld und ihren Wirkungen.
HEILIGKEIT ist frei von Leid und Schmerz.

HEILIGKEIT ist frei von ......... (setze hier Probleme ein, die du wahrzunehmen scheinst)

HEILIGKEIT ist erfüllt von LIEBE, LICHT, FREUDE, GLÜCK und FRIEDEN.

 
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Dieter am 22. Oktober, 2014 09:55:45
Danke für die schönen Gedanken in deinem Tagebuch der Stille.  :wolki:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 06. November, 2014 21:29:52
Recht haben   hrz

Will ich Recht haben oder will ich mit IHM SEHEN?   



Weitere Einträge im Tagebuch der STILLE findest du auch im Blog auf unserer LESESEITE (http://www.wunderkommunikation.de/tagebuch-der-stille).


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 17. Dezember, 2017 21:12:46

ZUFRIEDENHEIT

Ich will von meinen Liebsten ALLES bekommen
und will mich nicht mit weniger begnügen.
Für meine vollkommene ZUFRIEDENHEIT gebe ich ihnen ALLES
und SEHE sie, wie sie wirklich SIND.





 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 28. März, 2018 11:30:53

Undenkbar

WIRKLICHES hat kein Gegenteil.

Alle Bilder, die ich gemacht zu haben scheine, sind undenkbar –
im Geist des GOTTESSOHNES gibt es nur FRIEDEN.
Die Welt ist für IHN undenkbar.
Die Zeit ist für IHN undenkbar.
Raum ist für IHN undenkbar.
Form ist für IHN undenkbar.

Es sind Bilder, die ich ohne IHN gemacht zu haben scheine.
Doch eine Trennung, die nicht stattgefunden hat, kann keine Folgen haben.

Während ich den FRIEDEN suche, behaupte ich, dass ER nicht da ist.
Damit habe ich Recht, denn dort, wo ich suche, ist ER nicht.
ER IST dahinter.









 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 31. März, 2018 09:42:28

OSTERZEIT

Das materielle Universum ist ein Sargdeckel,
den Tote nicht alleine beiseite schieben können.

Sie brauchen das LEBEN, um auferstehen zu können.
ES berührt das Totgeglaubte und die Totenmaske fällt.

Dies ist unsere OSTERZEIT, in der wir zum LEBEN erwachen.






 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 10. April, 2018 08:51:10

Andere

Andere können mir den FRIEDEN nicht nehmen.
Ich statte alle mit der Macht aus, mich zum FRIEDEN zu führen.
Indem ich uns als EINS erkenne.





 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 08. Mai, 2018 23:49:56

Alle

Alle, auf die wir treffen, halten die eine Lektion für uns bereit.
Alle sprechen allen jederzeit die gleiche Einladung aus.
Alle bieten allen immer die gleiche Chance.
Alle rufen einander unentwegt zu: „ICH BIN ES!“

Ausgeklügelte Situationen scheinen hinter jeder Ecke auf uns zu warten,
damit wir sie entschlüsseln mögen.

Die Situationen sind nichts.
Nichts im Vergleich zu dem, was sie mit sich bringen: den HIMMEL.




 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Eloa am 09. Mai, 2018 10:35:47
Alle
Alle bieten allen immer die gleiche Chance.
Alle rufen einander unentwegt zu: „ICH BIN ES!“

Ausgeklügelte Situationen scheinen hinter jeder Ecke auf uns zu warten,
damit wir sie entschlüsseln mögen.


... so viele Chancen, so viele Geschenke, Tag für Tag, Nacht für Nacht.... so viele Rätsel, so viele Schlüssel... haben wir sie alle wieder in uns gefunden und entschlüsselt... stellen wir still lächelnd fest...  es gibt wahrlich nur EINEN, ER war immer da, ER hat uns nieverlassen ...  :zopfi:

Alle
Alle rufen einander unentwegt zu: „ICH BIN ES!“


Danke jedem Boten der SEINE Geschenke bringt...  herz

herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 24. Juni, 2018 11:56:30

Traueranfall


Ich:
„Es ist unerträglich, dass du nicht da bist!“

Er:
„Nein! Es ist der Glaube an Trennung, der unerträglich ist.

Glaubst du allen Ernstes, dass ich dich auch nur einen Augenblick alleine lassen würde?“





 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Eloa am 24. Juni, 2018 15:52:23
Zitat
Ü-I.86.2:2
GOTTES Heilsplan wird mich von meiner Wahrnehmung dieser Sache erlösen.

In LIEBE
herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Jalila am 26. Juni, 2018 08:31:06
Dieser Satz hat mich sehr berührt: "Glaubst du allen Ernstes, dass ich dich auch nur einen Augenblick alleine lassen würde?“

Ja, diesen Glauben will ich gerne vergeben, dass GOTT/HEILIGER GEIST/JESUS/WAHRES SELBST mich jemals allein gelassen hat, denn das kann ja gar nicht sein, ist aber anscheinend noch irgendwo unbewusst vorhanden.

Ich bin immer verbunden, das ist die WAHRHEIT! DANKE!

 :zopfi:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Mika am 26. Juni, 2018 12:07:46
Ich finde es auch sehr schön, dass Karin von sich schreibt, wie sie es verarbeitet, uns daran teilhaben lässt und nicht dicht macht mit bloßen Kursworten, offen damit als Kurslehrer umgeht und die Vergebung dabei anwendet und lehrt.
Danke Karin und wir sind auch alle bei dir.  herz

Lieben Gruß
Mika
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 23. August, 2018 18:15:14

Untergraben und begraben

Wir können alles in der Unwirklichkeit als eine Lehreinrichtung für die SÜHNE erkennen und unsere Not wenden.

Doch als krönenden Abschluss dieser Lehrveranstaltung brauchen wir die Einsicht, dass sie den GOTTESSOHN schwächt. Sie untergräbt und begräbt IHN somit.

Sie macht SEINEN SOHN zu einem Lernenden, zu einem Erwachenden, zu einem, der schlafen und erwachen kann und tut, als ob ER SICH von SICH trennen könnte und SICH einen Glauben aneignen könnte, den ER aufgeben und ersetzen könnte.

Wenn wir das mit jeder Vergebung erkennen, dann befreien wir uns von der Unwirklichkeit und bemerken, dass wir glücklich sind.







 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: saddamma am 24. August, 2018 09:02:26
das hast du sehr schön geschrieben... vielen dank!
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 28. September, 2018 09:22:14
Wenn

Wenn wir uns VERBINDEN, können wir uns auch verbinden und wissen warum.
Wenn wir uns FREIHEIT schenken, können wir uns auch Freiheit schenken und wissen warum.
Wenn wir FREUDE erleben, können wir auch Freude erleben und wissen warum.
Wenn wir uns VERGEBEN, können wir uns auch vergeben und wissen warum.

Weil es den HIMMEL spiegelt.






 :lieben2:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Otmar am 29. September, 2018 18:41:41
Liebe Karin,

Euer Beitrag (Karin & Johannes  :smile:) hat mich zu folgenden Gedanken inspiriert:

FREUDE ist nicht "Vorfreude".
SEHEN ist nicht "Vorsehen".
LIEBE ist nicht "Vorlieben".


Ich wollte jetzt noch schreiben:
Es ist VIEL, VIEL mehr  :smile:

Aber es ist eigentlich nicht "mehr" sondern ganz ANDERS ...
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 03. Oktober, 2018 09:41:47

Meine Funktion

Ich suche nach Beziehungen, die mich erlösen können –
doch ich bin hier, um diese Beziehungen zu erlösen.

Ich suche nach Möglichkeiten, meine Krankheiten zu heilen –
doch ich bin hier, um den Glauben an Krankheit zu heilen.

Ich suche nach Linderung für mein Leid –
doch ich bin hier, um das Leid zu durchSCHAUEN.




                 :love:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 05. Oktober, 2018 11:08:21

Einander -
ineinander
voneinander
miteinander



Wir sind auf ewig ineinander geborgen.

Und wenn wir zu schlafen scheinen, erwarten wir im Traum von Raum und Zeit und Trennung,
dass wir uns wieder verbinden und einander den HIMMEL wiederbringen.
Bei allem, was wir zu träumen scheinen, fordern wir dieses Wunder voneinander.

Jetzt wirken wir dieses Wunder (https://www.wunderkommunikation.eu/event/wunder/) und vergeben die Trennung wieder,
nehmen alle Schuld voneinander,
verbinden einander wieder und sind miteinander wieder ineinander geborgen.

Denn es war nie anders und wird nie anders sein.




 knuddi 
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 19. Oktober, 2018 09:54:27

MEIN LIEBES

SEI ganz FREI, MEIN LIEBES.
Weil alles ganz FREI IST.





 normalo1
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 23. Oktober, 2018 08:32:46

Nie alleine

Ich habe nichts zu tun, das nur mich alleine betrifft.
Meine Funktion erfülle ich mit allen gemeinsam, immer zugleich.
Nie bin ich alleine, immer mit allen.





:lieben:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 04. November, 2018 10:48:13


Wir erreichen einander immer – weil wir EINS SIND.

 






 haub herz haub
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 04. November, 2018 11:45:21

Der Prozess

Ich lerne den KURS und lasse ihn dann los.
Ich beende das Lernen, wenn ich einsehe, dass es diesen Prozess nicht geben kann,
weil GOTTES SOHN und SEIN VATER nie getrennt waren und es nie sein werden.

Ich lasse alles GUT SEIN.

Der Prozess des KURSlernens bringt mir dieses Gewahrsein.


Ich umarme euch in LIEBE  herz herz herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 04. November, 2018 11:59:39

Kommentieren

Das Kommentieren meiner Handlungen lasse ich fallen.
Absolut sinnlos meine Beurteilungen.

Nur SEIN Kommentar zu allem zählt.

Alles, was ich mache, will ich, weil ich es mache.
Ich mache, was ich will und gebe es IHM zur Vergebung.




 heiz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Melanie am 05. November, 2018 07:47:29

Der Prozess

Ich lerne den KURS und lasse ihn dann los.
Ich beende das Lernen, wenn ich einsehe, dass es diesen Prozess nicht geben kann,
weil GOTTES SOHN und SEIN VATER nie getrennt waren und es nie sein werden.

Ich lasse alles GUT SEIN.

Der Prozess des KURSlernens bringt mir dieses Gewahrsein.


Ich umarme euch in LIEBE  herz herz herz

Ich lasse alles GUT SEIN.
So wie es schon immer war und immer sein wird. Im ewig friedlichen und liebevollen JETZT.
 :sonne: blätt
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Jalila am 05. November, 2018 10:45:04
Ich lasse alles GUT SEIN.  :herzl:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Dieter am 07. November, 2018 08:42:58
Einfach still werden, hier lesen, es wirken lassen, sich frei und erlöst fühlen, himmlisch  :sonne:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 16. November, 2018 09:00:28

Immersatt

Ich will ALLES, und das gleich und immer.
Scheinbares Glück stellt mich nicht mehr zufrieden.
ETWAS ANDERES – dahinter – wartet auf uns.




  :blumi: herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: cloè am 16. November, 2018 14:35:29
 herz Danke Karin für dieses Wunderschöne Tagebuch es zeigt mir immer wieder dass alles gut ist so wie es ist Gruss Cloè herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 27. November, 2018 12:58:38

LEBENSspender

Als könnte ich und alles durch das Ego lebendig sein.
Als könnte das Ego unser aller LEBEN begründen.
Als könnte sein Untergang der unsere sein.

ER spendet mir LEBEN.
Das LEBEN kommt von IHM.
ER holt mich in SEIN LEBEN.

Jetzt will ich LEBEN spenden.





 :sonne:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 16. Dezember, 2018 14:07:31

SELBSTmanagement

Holen wir doch DAS BESTE aus uns allen heraus!



  :love:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 21. Dezember, 2018 18:51:54
Erlösen und lösen

Wenn wir mit dem HEILIGEN GEIST vergeben,
bekommen wir Abstand zum Anschein
und können deshalb annehmen, was nicht IST.
Erst erlösen wir, dann lösen wir.



 schn


Ihr Lieben,
zu diesem Beitrag gibt es einen Austausch, den ihr hier (https://wunderkommunikation.net/index.php/topic,2034.msg16212.html#new) verfolgen könnt.  herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 21. Dezember, 2018 18:59:08

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen

Erkennen wir einander an UNSEREN FRÜCHTEN.
Wenn wir mit IHM vergeben, erkennen wir SIE.
Mehr gibt es nicht zu tun.



 :jöö: :herzen:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 21. Dezember, 2018 19:51:00

Bereits

Ich bin bereits erlöst, war es immer und werde es immer sein.

Dies ....... zu lösen, kann und muss mich nicht erlösen.
Ich mache mein GLÜCK nicht von dieser Lösung abhängig.

(Hier: „.......“ setze ich alles ein, was mich zu bedrücken scheint. herz)





  :weihnach:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 21. Dezember, 2018 19:58:44

Fühle ich mich wohl?

Wenn ich mich daran erinnere,
dass WIR ALLE UNS immer nur WOHL FÜHLEN können,
dann erkenne ich auch, dass ICH MICH WOHL FÜHLE.





             foren16
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 23. Dezember, 2018 11:18:25

Voll + voller

Wenn ich vergebe, bin ich LIEBEvoll, weil ich LIEBE anbiete.
Ich vergebe voller LIEBE.

Wenn ich vergebe, bin ich FREUDvoll, weil ich FREUDE anbiete.
Ich vergebe voller FREUDE.

Wenn ich vergebe, bin ich FRIEDvoll, weil ich FRIEDEN anbiete.
Ich vergebe voller FRIEDEN.




     :herzl:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 29. Dezember, 2018 14:31:26

Traueranfall

Ich:
„Wenn du gehst, dann will ich auch gehen.“

Er:
„Ja, mach das auch! Lass alles hinter dir!
Ohne den Glauben an ein unwirkliches Leben, LEBST du immer in GEWISSHEIT.
Wir sind gemeinsam frei, wie wir es immer waren.“




 umarm2 herz umarm2 herz umarm2 herz umarm2 herz umarm2 herz umarm2 herz umarm2 herz umarm2
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 17. Januar, 2019 23:48:34

Wenn

Wenn ich mich an den Tod gewöhnt habe,
dann habe ich mich für ein Opferdasein entschieden.
Für den Glauben an Schuld und Angst.
Für Angriff und Verteidigung.
Für Krankheit, Leid und Sorgen.

Wenn ich das LEBEN wähle,
dann habe ich mich für ein Bruderdasein entschieden.
Für den Glauben an LIEBE und WUNDER.
Für Befreiung und Ausdehnung.
Für HEILUNG.






 :wolki:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 22. Januar, 2019 01:25:55

HEILUNG (https://www.wunderkommunikation.eu/event/workshop-heilung/)

(Erst setze ich hier alles ein, wovon ich mich befreien will.)
Ich bin frei von ..............

(Dann fällt mir auf, dass ich alles einsetzen kann.)
Ich bin frei von allem.

(Und dann bleibt DAS, WAS IST.)
ICH BIN FREI.





 :wolki:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 22. Januar, 2019 01:39:17

Bevorzugen

Ich wähle zuerst das HIMMELREICH, denn alles andere gibt es nicht.




 normalo1 herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 27. Januar, 2019 18:53:19

Er:

„Die LIEBE, DIE wir FÜREINANDER haben, reicht bis in alle Ewigkeit.“





 :herzl:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 26. Februar, 2019 09:00:10

In aller HERRGOTTS Frühe

Ich öffne meine Augen,
mein Blick fällt auf die FÜLLE,
und weg ist der Mangel.




 :ZZZ: :blumi:

Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 13. März, 2019 13:00:07
                               ES IST überall. :sonne:





                                                   hrz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 23. März, 2019 10:23:59

ALLES für alle zugleich

Wenn ich nicht gemeinsam mit IHM vergebe, helfe ich nicht allen zugleich.
Ich kann nur glücklich sein, wenn ich alle zugleich glücklich mache.
Durch IHN wird mir bewusst, dass alle immer ALLES haben.



 :blumi: herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 27. März, 2019 14:23:02

Nur ALLES ist möglich

Ich weine immer, wenn ich glaube, dass das Unmögliche möglich ist,
und ich lache immer, wenn ich erfahre, dass das unmöglich ist.





 herz  :tanz: normalo1
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 28. März, 2019 12:51:49

Voller LIEBE

Eine liebevolle Handlung: Vergebung mit dem HEILIGEN GEIST.
Sie ist liebevoll, weil sie mich zur LIEBE führt.

Und alles, was mich zur Vergebung führt, ist auch liebevoll.
Alles kann mich zur Vergebung führen, wie liebevoll.






 :wolki:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 02. April, 2019 08:48:12

Heilung des GOTTESSOHNES

GOTTES SOHN dachte, dass er ein Körper sei,
und dass der Körper Heilung bräuchte.

Doch GOTTES SOHN hat SICH entdeckt und vom Körper befreit.
ER hat sich geheilt.



 :7: hep
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 02. April, 2019 08:57:54

GOTTES SOHN lächelt

Habe ich im Gefängnis Galgenhumor entwickelt,
oder lache ich, weil ich das Gefängnis mit IHM durchSCHAUE?



 :grrr: foren16
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 07. April, 2019 09:21:16

Vollkommen vollständig

Solange ich an Angst glaube,
glaube ich an Vertrauen.
Solange ich an Vertrauen glaube,
glaube ich an Angst.

Bis ich vollständig vertraue.
Bis ich Angst vollständig aufgebe.
Bis ich einsehe, dass ich Angst und Vertrauen nicht mehr brauche.
Bis ich einsehe, dass ICH vollkommen BIN.






 normalo1
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 26. April, 2019 18:31:25

Mächtige Gefährten

Fühle die mächtigen Schwingen,
die du schwingst,
während du die unwirkliche Welt in die wirkliche Welt verwandelst.



 foren16
   :love:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 30. April, 2019 12:14:13

Nichts und ALLES

Wenn ich vom Nichts nichts fordere,
gibt mir jeder Augenblick ALLES.



 :blüh: schm
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 04. Mai, 2019 15:26:53

Damit

Ich scheine es zu erleben, damit ich ES erleben kann.



 :träum: :lachend: herz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 06. Mai, 2019 10:34:44

Ich bin dem HIMMEL nicht entflohen,
und entfliehe jetzt der Welt nicht.

Das kann ich entdecken,
wenn ich mit IHM auf die Welt SCHAUE und sie verwandle.



 :wolki:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 11. Mai, 2019 11:54:57

Ignoranz

Ich rufe MICH zur Hilfe
und ICH schreite an mir vorbei.
Ich bleibe von MIR unbeachtet,
weil es nur MICH gibt.

Ich will doch von MIR gesehen werden.
Doch wer ist „ich“?



 :ZZZ: :schock: herz


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 20. Mai, 2019 14:28:06

Rechtgesinnte Verleugnung

Denke ich und fühle ich
oder
DENKE ICH und FÜHLE ICH?

Leid ist für MICH undenkbar
und
Schmerz ist für MICH unfühlbar.

Scheinbares verleugne ich mit IHM.




 :gi:  herz

Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 20. Mai, 2019 14:57:59

Planmäßig

Der Weg NACHHAUSE ist eine Einbahn.
Wir bewegen uns alle ausschließlich HIMMELWÄRTS.



 herz :hi:

Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 21. Mai, 2019 12:03:50

MIRICHmichMeineICH

MIR ist Widersprüchliches fremd.
ICH brauche die Wahl zwischen Gegensätzen nicht,
mich aber führt sie zum GLÜCK.
Meine Macht der Entscheidung lässt mich entdecken, dass GOTTES SOHN kein Urteil braucht –
ICH BIN GLÜCK.



 :ruh:  blaubuch herz





Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 25. Mai, 2019 14:10:10

Fühle ich mich gut oder schlecht?

Weder, noch.
Ich bin im HIMMEL.




 :hmhi: :7:


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 11. Juni, 2019 10:39:00

Ruhe und Gelassenheit

Ich kann ruhig und gelassen sein, denn ich bin, wie GOTT mich schuf.

Ruhe und Gelassenheit erleben zu wollen, kann Unruhe und Anspannung erzeugen.

Will ich nicht lieber erkennen, dass ich bin, wie GOTT mich schuf?


 :ruh:  herz :7:


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 12. Juni, 2019 07:40:49
Recht haben   hrz

Will ich Recht haben oder will ich mit IHM SEHEN?   



Weitere Einträge im Tagebuch der STILLE findest du auch im Blog auf unserer LESESEITE (http://www.wunderkommunikation.de/tagebuch-der-stille).



  :les:



Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 12. Juni, 2019 08:17:27

Mit dem Tod spielen

Vieles sollte hier anders sein! 
:boxi:
In diesem Spiel gibt es Hindernisse, Barrikaden, Hürden, knifflige Probleme.
Entspricht das überhaupt den Spielregeln?
 :keul:
Ich wollte doch siegen und jetzt droht uns allen das Ende?

 :schein:
Nächste Runde:
Aufgeben und zurücktreten – so kann ich uns alle doch noch erretten. herz





Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 21. Juni, 2019 16:42:52
Mächtige Schwingen

Es gibt keinen Luftzug und Ohren hören nicht, welches Geräusch das Entfalten deiner mächtigen Schwingen begleitet. Du entfaltest dich zu deiner wahren Größe und befreist deine kleinen Flügel (https://wunderkommunikation.net/index.php/topic,2103.msg17209.html#msg17209) zu ihrer gesamten Spannweite. Nun bist du für dich unverkennbar DEINES VATERS SOHN und deine gesamte LIEBE fließt in die Erfüllung deiner Funktion: Du kehrst mit allen Brüdern in den HIMMEL zurück.

Einst hast du um Hilfe gerufen. Du brauchtest Rettung und ER ist gekommen, um dich in Sicherheit zu bringen. Du warst bereit, hast SEINE Brücke betreten, doch auf halbem Weg machtest du gleich wieder kehrt. Du hast kleine Flügel gespürt, Vorboten des HIMMELS, und hast deine Ahnung, dein aufkeimendes Vertrauen sofort in deine Welt gebracht, um für dich und deine Brüder zu sorgen. Und der Hauch des HIMMELS, den du mit dir brachtest, genügte vorerst, um Hoffnung zu schöpfen und um dich für die vollständige Befreiung zu öffnen. Kurz noch glaubtest du dem Wimmern und Flehen deiner alten Welt und hast dich wieder den Gesetzen von Flitterkram und Tücke und ihrem Kreislauf von Leben und Tod gebeugt. Noch zu beeindruckend wirkten auf dich Leid und Not.

Doch eines Tages war es soweit: Du bist weiter gegangen und hast die Brücke des HEILIGEN GEISTES vollends überquert. Und an SEINER Hand lebst du nun in der wirklichen Welt, ausgestattet mit DEINER IDENTITÄT und DEINEM WERT, festgelegt von GOTT SELBST. Nun vorbereitet auf SEINEN letzten Schritt.

Deine Sehnsucht nach DEINER HEIMAT und DEINEM VATER hat dich in den Vorhof des HIMMELS gebracht, und aus diesem HEILIGEN AUGENBLICK bringst du die Heilung und verkündest die Botschaft:

Nichts Wirkliches kann bedroht werden.
Nichts Unwirkliches existiert.


 :schwing:  :Buch!:
 
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: leslie1 am 21. Juni, 2019 20:06:47
AMEN herzaugen herz herz herz :fahne: :danke:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Heike am 22. Juni, 2019 11:10:17
Herzlichen Dank Karin für diese Worte , vom SOHN GOTTES für den SOHN GOTTES  :fahne:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Lin am 23. Juni, 2019 00:16:58
 :kuschl: wow...wunderschön herz...deine Worte, so klar, so einfach, so richtig blu
Einfach fallen lassen, was ich bereit bin gehen zu lassen!
Falsche Identität, das, was ich aus mir machte!
Nichts tun, still sein und annehmen: dankbar hrz hrz hrz hrz hrz hrz
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 28. Juni, 2019 19:02:28

MEINE LIEBEN

ICH sage „ICH“ zu EUCH.
Und nie werde ICH MICH verlassen.
Und immer werde ICH LEBEN und MICH LIEBEN.



 :kuschl:  :love:


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 30. Juni, 2019 19:22:46

Erlöser der Welt

Wird er immer nur im Sonnenlicht gebadet haben,
der Erlöser der Welt?
Oder wird er auch die Finsternis kennen
und an ihr bis ins LICHT des HIMMELS gewachsen sein?

Wird er immer nur sein Wohl und seine Freiheit im Sinn haben,
der Erlöser der Welt?
Oder wird sein Herz groß werden und seine LIEBE überfließend,
während er SICH in allen und allem findet?


 :jöö:

Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 04. Juli, 2019 10:05:01

Ich

Werde ich gesehen, gehört und wertgeschätzt?   :trauern:

Doch was sehe ich, höre ich und welchen Wert schätze ich?    :studier1: :wolki:



Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 04. Juli, 2019 10:09:08

Am Schlachtfeld
Heute will ich nicht so tun, als wären wir hier gewesen.  :seif:


 


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 11. Juli, 2019 10:51:00

Hopp, hopp,    :dada:

nicht den GEIST aufgeben,
nur den Körper.


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 13. Juli, 2019 20:16:08

Besonders und heilig (https://www.wunderkommunikation.eu/event/workshop-erloeser-der-welt-von-der-besonderen-zur-heiligen-beziehung/)    :schein: GS

Mit manchen und manchem will ich in Beziehung treten und mit manchen und manchem will ich das nicht,
während ich immer mit allen und allem in BEZIEHUNG BIN.




Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 13. Juli, 2019 20:33:41

Möglichst

Alles sollte wachsen und gedeihen und gesund, heil und glücklich sein,
damit ich mich sicher fühlen kann.
Bis ich bemerke, dass ich immer und überall in SICHERHEIT BIN.


 :fahne: 


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 16. Juli, 2019 15:53:21

Für dich und mich

Ich bin im HIMMEL.
Trotz scheinbarer Qualen – ich bin im HIMMEL.
DORTHIN kann ich nicht alleine gehen und DORT nicht alleine SEIN.

Das Ego gibt es nicht, gab es nie, nur einen Weg zurück nach DORT, von WO wir nie weggegangen sind.

Wie sicher bin ich nach all dem Lernen – keine Sekunde will ich davon missen.
Wenn du vor mir stehst, werden wir jetzt gemeinsam immer den EINEN finden, DER uns zurück NACHHAUSE führen kann. Du siehst mich, hörst mich, fühlst mich – und wir gehen.

Alles ist bereits getan, deine Hand ist in der meinen.


 :lieben2:




Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 27. Juli, 2019 11:38:19

ALLES/Alles ist perfekt

Auch wenn ich noch so zu versagen scheine,
ICH BIN MEINES VATERS SOHN.

Und das Drehbuch (https://www.wunderkommunikation.de/nonduale-texte/den-kurs-lernen-4/seite-15/) ist geschrieben.



 herz  :perf:  herz




Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 29. Juli, 2019 05:32:46

Und Punkt (https://wunderkommunikation.net/index.php/topic,2103.msg17209.html#msg17209)

Ich wähle zuerst das HIMMELREICH – und
Ob alles andere hinzugegeben wird, ist mir einerlei – ich vergebe und



 :ruh:  herz :hmhi:




Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 03. August, 2019 09:10:44

Ordentlich versagt

Es scheinen Welten zwischen mir und dem HIMMEL zu liegen.
Meine Sehnsucht nach der HIMMLISCHEN Ordnung scheint unstillbar und lässt mich alles versuchen, doch SIE in der unwirklichen Welt herstellen zu wollen, kostet mich all meine Kräfte. 

Und ich versage, und das ist gut so.

Denn ER wartet auf mich mit unendlicher Geduld.
Bis ich keinen besseren Weg mehr kenne und nicht mehr weiter weiß und ich mich IHM in der wirklichen Welt hingebe und einen Hauch der HIMMLISCHEN Ordnung erahne.



 :schein: :Buch!: GS




Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 03. August, 2019 09:50:02

Der Schlüssel zum GLÜCK

Verwandlung ist der Schlüssel.
Was ich glaube, zu sehen, zu hören und zu fühlen –
das verwandle ich mit IHM in GLÜCK.



  :schau: 


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 03. August, 2019 10:29:16

Gewahrsein

Wenn ich die Hölle mit ihrem gesamten Ausmaß an gnadenloser Unberechenbarkeit entdecke, wird mir auch der HIMMEL mit SEINER gnadenvollen Beständigkeit offenbart.




 hops hps



Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 03. August, 2019 12:56:34

Handlungsfähig

Ich mache alles, damit ich in der Welt bleiben kann.
Dafür mache ich sogar alles gemeinsam mit IHM –
und bemerke, dass ich nicht in der Welt sein und handeln kann.

Nur wenn ich alles vergebe, handle ich gemeinsam mit IHM.





 :feu:   :gras: 




Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 07. August, 2019 17:28:11

Schuldautomatik

Wenn ich nicht vergebe, fühle ich mich automatisch schuldig und mache mir und allen automatisch die Hölle heiß.



 heiss



Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 13. August, 2019 12:19:03

Stellvertreter

Jetzt setze ich an diese Stelle, an der eben noch der Sünder war,
meinen allerliebsten Schatz, mein Herzi, mein Baby, mein Alles.

Jetzt bemerke ich erst, dass ich angegriffen habe, obwohl mein Schnucki nichts verbrochen hat.


 herz knuddi herz



Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: Renate am 13. August, 2019 14:25:56
Deine Tagebucheinträge sind so wundervoll und hilfreich. Mit diesem Beitrag kann ich aus vollem Herzen SEINE LIEBE spüren, mein Mut und meine Entschlossenheit nehmen spürbar zu, was sich wie ein "circulus virtuosos", einem sich immer stärker werdenden Kreis(lauf)anfühlt und mein Vertrauen zu IHM und so auch zu MIR verstärkt sich. Ich sehe mich im HIMMEL und der Welt leuchten. Unbeschreiblich!

Vielen, vielen  :herzl: Dank dafür.

Und es beginnt bei mir immer öfter, dass ich still werde, die Stille genieße, meine Angst verschwindet, mein geistiges "Herzenstor" sich immer weiter öffnet und ICH IHM zuhöre. Und inzwischen habe ich mir auch ein Tagebuch der Stille angelegt.

 
 :danke:  :wolki:
Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: karin am 23. August, 2019 12:53:20
HIMMLISCHE Party   :hüpf: 

Soeben habe ich mich fein gemacht,
denn ich treffe euch wieder auf Jesus‘ Party.
Ich soll in Begleitung kommen,
ansonsten ist nichts mitzubringen,
wie immer ist alles bereits da.
Und angeblich erwartet uns eine Mega-Überraschung,
er garantiert Vergnügen ohne Ende und jede Menge Spaß.
Voller Freude mit uns feiern, das kann er,
nichts wie hin – bis gleich.


  :sonne:


Titel: Re: Tagebuch der STILLE
Beitrag von: leslie1 am 23. August, 2019 21:26:17
 herz herz herz YES! Bin dabei!  :lieben2: :jöö: liebherz herzaugen :gi: :fahne: