Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Lektion 325
Vergebende Gedanken lassen mich eine heilende, sanfte Welt erblicken.
Ich will meine getrennten Gedanken und Ideen aufgeben und mich den Gedanken und Ideen des HEILIGEN GEISTES anschließen.  herz
Ich will meine Träume aufgeben und die Wahrheit wieder finden.
2

Lektion 324

Einen Weg, den es nicht geben kann, weil der SOHN und der VATER den HIMMEL nie verlassen, kann ich nicht verlieren und muss ich nicht gehen.

Wenn ich nur SEINER STIMME folge, erfülle ich meine Rolle und vergebe mit IHM, dass ich glaubte, MICH von MEINEM VATER trennen zu können.
So erinnere ich mich auch an die Tatsache, dass ich EINS mit allen Brüdern bin und folge so dem Plan der Erlösung.




 :7:
3
Lektion 324
Hand in Hand und an SEINER Hand folgen wir IHM auf SEINEM Weg.  :fahne:
4
 

  Lektion 323 – Du bringst freudig das „Opfer“ der Angst

 
                      Ja ich bin bereit das Opfer zu bringen diese Uralte Angst.
                      Ich stellt dabei fest dass ich  Mut dazu brauche  Gruss Cloè herz
 
5
Ein Kurs in Wundern / Der erste Schnee ...
« Letzter Beitrag von Melly am 19. November, 2018 12:37:51 »
Der erste Schnee der sich heute Nacht über Wien gelegt hat, erinnert mich an Worte von Johannes.

Er sagte damals:
Der HEILIGE AUGENBLICK ist wie der erste Schnee der sich über Nacht über alles legt. Wenn du aufwachst, ist alles weiß bedeckt und still.
Der Schnee macht alle Geräusche dumpf und lässt dich keine Unterschiede mehr erkennen. Alles was du siehst ist eine strahlend weiße Schneedecke.
6
Lektion 323

Bisher garantierten mir Verlust, Traurigkeit, Angst und Zweifel meine vermeintliche Sicherheit, obwohl ich dachte, ich wäre ihr Opfer. Doch ohne es zu vermuten, war Selbsttäuschung bisher alles, was ich hatte.

Diese opfere ich heute freudig und tausche sie für das Gewahrsein der Liebe.




  :smile: herz
7
Lektionen des Übungsbuches / Lektion 323
« Letzter Beitrag von Michael am 19. November, 2018 10:11:21 »
Was ist eine Illusion? Es ist etwas das "existiert" aber nicht das ist was es zu sein scheint. Zum Beispiel ein rechteckiger Kreis ist keine Illusion, es existiert nicht. Der Löwe in einem Tierfilm ist eine Illusion. Wenn wir mit der Hand über den Fernseher fahren, bemerken wir das es kein Löwe sondern ein Bildschirm ist. Es existiert aber es ist kein Löwe, sondern seine Realität ist ein Bildschirm. Ähnlich ist es bei einer Fata Morgana, seine Realität ist eine Luftspiegelung. Oder einen Strick den wir in der Dunkelheit für eine Schlange halten, ist eine Illusion, seine Realität ist ein Strick.
Die Welt ist eine Illusion (Ü. 155.2). Die erste Illusion die wir "aufgeben" müssen ist, es sei ein Opfer die Dinge in dieser Welt aufzugeben. Dazu fordert uns Jesus in der Lektion 323 auf.

Zitat von: H.13.1:6-2:2
Die erste Illusion, die Platz machen muss, bevor ein anderes Denksystem Einfluss gewinnen kann, ist die, dass es ein Opfer ist, die Dinge dieser Welt aufzugeben. Was könnte das anderes sein als eine Illusion, da diese Welt selbst nicht mehr als das ist?
Es bedarf eines gewaltigen Lernens, um die Tatsache sowohl zu begreifen als auch zu akzeptieren, dass die Welt nichts zu geben hat. Was kann das Opfern von nichts bedeuten? Es kann nicht bedeuten, dass du deswegen weniger hast.

Michael
8
Lektion 323

Langsam erwachen wir aus Träumen der Angst  :träum: und erkennen freudig, dass alles wirklich nur ein Traum war  hhü

Wie friedlich ist dieser Augenblick, frei von jeder Angst und jedem Gefühl von Verlust und Traurigkeit.
Wir erkennen, dass alles immer alles in bester Ordnung ist und nie etwas schief gehen kann.
Es ist nicht möglich etwas falsch zu machen.
9

Lektion 322

Noch scheine ich zu träumen und mein Erwachen zu fürchten.
Doch SEINE STIMME erzählt mir von SEINEN GABEN und ich entdecke die Liebe in meinem Geist wieder und gerne opfere ich nun die Angst, damit ich MICH bekommen kann.




Ja, Melly, wie die Blätter ........  blätt


 umarm2
10
Lektion 322

Heute bin ich betreit alles aufzugeben um die Wahrheit zu erkennen. Ich habe keine Angst, denn ich werde nichts verlieren.

 blätt
So wie der Baum im Herbst fröhlich seine Blätter abwirft.
Seiten: [1] 2 3 ... 10