Wunderkommunikation Forum

Thema: Wirkliche Welt  (Gelesen 5949 mal)

paulinus

  • Gast
Re: Wirkliche Welt
« Antwort #15 am: 14. Juli, 2013 15:49:35 »
hallo, geli

danke für dein interesse
Zitat
das klingt für den geneigten Leser so, als würde es reichen das Übungsbuch 2,5 mal zu machen, achja und die Lektüre von Wapnik nicht zu vergessen zwink
wie du sicherlich bemerkt hast, bezog sich das, was ich geschrieben habe nur auf mich. wie jeder andere seinen weg geht und mit dem kurs umgeht, ist universell.

Zitat
das Auftauchen der wirklichen Welt ist ein Ergebnis von Vergebung.
war nur wichtig für mich grad, es ist wurscht wie oft oder nicht oft, das Übungsbuch gemacht wird, oder der Kurs oder Begleitlektüre gelesen wird,auf meine Bereitwilligkeit kommt es an und die wird wohl gefördert durch das Anwenden der Lektionen.
und es scheint nicht immer leicht zu sein..all diese Überzeugungen aufzugeben die so fest verankert zu sein scheinen. zB. die ein Körper zu sein...
stimmt und stimmt nicht

Zitat
ich wollte euch auf keinen Fall eure Erfahrungen absprechen...sondern damit sagen..
das ich nicht weiß wo ich stehe...
da stehst du optimal


die grüße   blu

gott ist und ich bin, und zwischen uns ist nichts.

Gaspar

  • Gast
Re: Wirkliche Welt
« Antwort #16 am: 15. Juli, 2013 15:46:17 »
 Danke euch liebe Brüder für die Antworten!
Ich bin um jede froh. Irgendwie weiss ich es, dass die "Zeit" (somit die Sühne &Vergebung) es mit sich bringen wird.  Danke daher auch für den Verständnis für meine Ungeduld.
Die bisher empfundene Tiefe und Weisheit, verbunden mit der  (wenn auch fast nicht merklichen ) jedoch reellen  Erfahrung der Führung dieser inneren leisen Stimme, möchte mich am liebsten alles und sofort erreichen.
Schön finde ich auch dass mir die Frage nach dem Umgang, -sprich was ist wenn der Kurs fertig ist- beantwortet wird. So ist eine (oder mehrere) Wiederholungen durchaus machbar. Dies weil im Verlauf vom Kurs sich ja meine Gedanken mit Gedanken "die nicht meine sind" austauschen werden. Wenn man dann zB an den Anfangslektionen wo man sich seiner Gedanken entledigen soll, angelangt, kann dies nicht  irreführend sein, wenn man nicht erkennt welche Gedanken nun zu mir gehören und welche nicht? Nun zurück zur Wirklichen Welt. Kann es ev. sein dass diese sich "im Auge des Betrachters" befindet? Je nachdem wie man die Welt anschaut so sieht man sie? In Lektion 129 heisst es dass man in der wirklichen Welt "Dinge" antreffen wird die kein Ende haben...Was ist damit gemeint?
Und, steht irgendwo etwas über die gesamte Natur? Wenn da die Rede von einer unbedeutenden Welt ist, die man erschaffen hat, ist mir klar dass damit die künstliche Welt gemeint ist. Ich bin mir jedoch nicht bewusst einen Käfer oder eine Blume erschaffen zu haben.
Zur Literatur: ich habe als Einstieg zum Kurs "Die Illusion des Universums gelesen". Die weiteren Bücher von Wapnik habe ich vor, zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Zeit dazu reif ist, zu lesen. bisher kannte ich die Bibel (würde sie jedoch nicht mehr weiterempfehlen) da wir ja jetzt die revidierte Version in den Händen halten...
Interessant fand ich bisher Meister Eckhart oder Jakob Böhme. Habe sie aber auch schon eine Weile nicht mehr gelesen.
Ich grüsse euch in  "Gott ist"

Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
Re: Wirkliche Welt
« Antwort #17 am: 15. Juli, 2013 17:13:42 »
Und wenn der Wapnik mal zu langatmig ist, gibt es noch den Kleinen Prinzen.
Alles, was ich mit meinen Sinnen wahrnehme, ob öko oder vollsynthetisch, fällt in die Illusionskiste. Innerhalb dieser kann ich dann lustig werten, das eine ist "Natur" (prima, super ...), das andere ist "künstlich" (iiiiiiiiihhhh).
Sehen können meine Augen nicht (steht jedenfalls so im Kurs), das kann nur mein Herz (steht so im Prinzen).

Danke von:


paulinus

  • Gast
Re: Wirkliche Welt
« Antwort #18 am: 15. Juli, 2013 18:36:17 »
Zitat
Zitat
So, wie Paulinus, habe ich das auch gemacht, habe bis jetzt 2,5 mal die Lektionen durchgemacht, fast alle Bücher von Kenneth Wapnick gelesen, auch einige von Gerald G. Jampolsky, und lese immer die Kommentare von Johannes zu den Lektionen und alle Fragen und Antworten im Forum, auch an einigen Seminaren bei Johannes und Karin und an der KURS-Konferenz teilgenommen, dabei habe ich so viel gelernt, dass kaum noch solche Fragen auftauchen. Doch mit der Bibel konnte ich bisher nichts anfangen, ist allerdings schon lange her, dass ich mal reingeschaut habe. Jetzt, wo Du, Paulinus, es erwähnst, habe ich mal geschaut, was es da heutzutage gibt: eine Riesenmenge. Welche würdest Du denn empfehlen? Würde mich schon mal interessieren, ob ich jetzt etwas damit anfangen kann.  normalo1

hallo, jalila

ich bin mit der ausgabe der bibel von Vinzenz Hamp, Meinrad Stenzel, Josef kürzinger aus den 40/50igern jahren des letzten jahrhunderts am besten klargekommen. für mich war sie sehr nah dran, klar, direkt und ohne wortverdrehungen. ich habe vor 5 jahren mal eine annonce hier in unserer zeitung geschaltet: 'Suche nicht mehr benötigte Bibeln kostenlos zum abholen'. die resonanz war groß. so hatte ich alle möglichen ausgaben zur verfügung und zum vergleich. ein paar exemplare habe ich behalten und alle übrigen hatte ich weiterverschenkt.  da ich jetzt hier registriert bin, hast du ja zugriff auf meine -mail-adresse. ich schicke dir gerne ein gebrauchtes exemplar zu, wenn du mir deine adresse mitteilen möchtest. ansonsten schaue mal bei ebay nach.

die grüße

gott ist und ich bin, und zwischen uns ist nichts.