Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 165  (Gelesen 2154 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Lektion 165
« am: 14. Juni, 2013 00:17:44 »
Zitat von: KURS-Lektion 165
Lass meinen Geist den GEDANKEN GOTTES nicht verleugnen.  *)

Heute will ich den HIMMEL nicht länger verleugnen. Denn nur ER ist wirklich.



*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Offline Anne

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 953
Re: Lektion 165
« Antwort #1 am: 22. September, 2014 15:37:03 »
Während ich den ersten Abschnitt des Kommentars lese, bemerke ich welch Groll da hochkommt, immer wieder zu lesen "Das was Du siehst ist nicht wahr".
Und voila, in Abschnitt zwei steht da:

Wenn dir gesagt wird, dass du falsch liegst mit allem, was du siehst, dann fühlst du dich immer noch persönlich angegriffen, bist beleidigt oder fühlst dich unverstanden.
normalo1

Jetzt werde ich ganz aufgeregt wenn ich weiterlese...

Du hegst immer noch Zweifel darüber, ob es tatsächlich möglich ist, dass deine ganze Wahrnehmung nur eine dumme Einbildung ist – ein Streich, den dir deine Körpersinne spielen. Und dennoch ist es so: Tatsächlich IST alles falsch, was du siehst! Tatsächlich IST alles, was du in dieser Welt siehst und erlebst, vollkommen unsinnig – eine dumme Einbildung, ein Jux, den du dir selber spielst.


Ich möchte eine ganz genaue Anleitung was ich machen muss um Es zu erfahren.... da kommt mir wohl meine Neugier zugute weil ich so gespannt darauf bin wie das wohl ist... in dem Gewahrsein, dass absolut Nichts hier wirklich ist.
Welch Freiheit birgt das wohl in sich.
Dafür bin ich bereit, alles loszulassen. Ich muss das unbedingt herausfinden. vent

Und in großen Lettern erscheinen da auch schon sechs Buchstaben:

GEDULD  :hi:

  blu

Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Frieden GOTTE

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 165
« Antwort #2 am: 22. September, 2014 18:07:41 »
Ich möchte eine ganz genaue Anleitung was ich machen muss um Es zu erfahren....
Der "ganz genauen Anleitungen" gibt es viele. Das Übungsbuch ist voll davon.
Nun geht's nur mehr darum, solchen Anleitungen auch zu folgen.  :smile:
 
Im Kommentar zur Lektion 165 findest du auch einen Link zum Nondualen Text "Die Praxis des HIMMELS". In diesem weise ich z.B. auch auf so eine "ganz genaue Anleitung" hin ...


 herz Johannes

Patricia

  • Gast
Re: Lektion 165
« Antwort #3 am: 23. September, 2014 12:23:57 »
...wenn ich den Frieden und die Stille hinter all meinen Gedanken und Wahrnehmungen spüre,dann ist der Beobachter (Geist Gottes) da und ich fühle mich nicht mehr (so) angehaftet und identifiziert. "Ich" schaue mir beim Lachen und ärgern zu und spüre immer wieder Ruhe. Alles darf sein- es ist nicht mehr(so) wichtig und nicht mehr so persönlich.Manchmal ist ein "Gefühl" von Rollen spielen können da-ein Wählen. Na ja, mit Worten ist es natürlich nicht wirklich auszudrücken, was erfahren wird.

Sonnige Grüße
von

*Patricia*  :sonne:

Danke von:


Offline Anne

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 953
Re: Lektion 165
« Antwort #4 am: 23. September, 2014 13:43:33 »
"Ich" schaue mir beim Lachen und ärgern zu und spüre immer wieder Ruhe. Alles darf sein- es ist nicht mehr(so) wichtig und nicht mehr so persönlich.Manchmal ist ein "Gefühl" von Rollen spielen können da-ein Wählen.

 :aufzu:
Gerade die neuen Nachbarn kennengelernt.
Ich glaube den Spruch "Es ist schon so schlimm dass es schon wieder gut ist" nun in live zu verstehen.
Ehemaliger Osten, die Beiden wie original aus einem Film entnommen.
Die 4 Kinder habe ich noch nicht gesehen.
Auf jedenfall solle ich mich nicht wundern. Sie reissen erst mal die Hecken raus um einen Carport zu bauen und machen zum Bach hin alles dicht. Wegen dem neunmonatigen Kind.

Normalerweise würde ich fliehen so schnell wie möglich.
Jedoch... sehe ich auch einen gewissen Witz darin. Und muss/darf mich erst mal mit Jesus unterhalten, wie ich in dieser Beziehung meine Rolle spielen soll. zwink herz
Nunja. Wir werden sehen.  heiss

 kü
Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Frieden GOTTE

Danke von:

karin, Patricia, Hannes, Jalila

Patricia

  • Gast
Re: Lektion 165
« Antwort #5 am: 24. September, 2014 09:01:38 »
 :nick:  herz

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 165
« Antwort #6 am: 14. Juni, 2017 07:56:24 »
Jedoch... sehe ich auch einen gewissen Witz darin. Und muss/darf mich erst mal mit Jesus unterhalten, wie ich in dieser Beziehung meine Rolle spielen soll.

Zitat von: Lektion 165, 6. Absatz
Nun ist alles Zweifeln vorbei, das Ende der Reise ist gewiss geworden und die Erlösung dir gegeben. Jetzt ist Christi Macht in deinem Geist, um zu heilen, wie du geheilt wurdest. Denn nun gehörst du zu den Erlösern der Welt.
Hier erfährst du, welche Rolle dir in dieser Welt bestimmt ist. In dieser Beziehung und in allen Beziehungen.
Solange du noch darüber zweifelst, ob du die Rolle des Erlösers der Welt erfüllen kannst oder ob du überhaupt ihrer "würdig" bist, zweifelst du an GOTT. Und nur ER ist es, der alles Zweifeln beseitigt und dir vollkommen vertraut, dass du deine Rolle schließlich erfüllen wirst.
Deshalb - vertraue einfach IHM - und alles Zweifeln ist vorbei. Schließe dich SEINEM Urteil über dich und deine Brüder an, denn damit erfüllst du deine Bestimmung.

 herz Johannes

Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 290
Re: Lektion 165
« Antwort #7 am: 14. Juni, 2019 09:33:15 »
Zitat von: KURS-Lektion 165
Lass meinen Geist den GEDANKEN GOTTES nicht verleugnen.  *)

Heute will ich den HIMMEL nicht länger verleugnen. Denn nur ER ist wirklich.


*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Zitat
Wenn es dir mit dem Kurs ernst ist – wenn du wirklich gewillt bist, die Vergebung nicht nur zu üben, sondern zu lernen – dann wirst du große Fortschritte machen, wenn du deinen Geist so oft wie nur möglich daran erinnerst:

„Es ist nicht so!“

Dies gilt für alles, was du jetzt zu sehen und zu erleben meinst. Es gilt für alle weltlichen Situationen und Umstände. Es ist deine Befreiungserklärung von allem vermeintlichen Übel, dem du dich ausgesetzt fühlst. Es ist die Anerkenntnis, dass deine Wahrnehmung nicht imstande war, die WIRKLICHKEIT – GOTT – zu zerstören.

herz herz herz

Danke von:


Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1055
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 165
« Antwort #8 am: 14. Juni, 2019 11:59:26 »
Zitat von: Den HIMMEL wählen, 6. Die Praxis des HIMMELS
Es dauert eine Zeitlang, bis du verstehst, dass die Welt den Kurs nicht verstehen oder lernen kann, dass die Welt nichts Eigenständiges ist – dass sie ganz und gar von deiner Sichtweise abhängt, dass sie dir nur zeigt, was du denkst. Und deshalb wirst du auch an ihr sehen, ob du noch an sie glaubst – oder an den HIMMEL.
Dazu dient die Welt in Wahrheit: Sie ist eine ständige Aufforderung zur Vergebung. So flüstert sie dir ständig zu: „Lass dich jetzt nicht täuschen!“

Nun ist der Kurs sehr praktisch geworden. Du hast tatsächlich zu lernen begonnen.
Jetzt verändert sich dein Leben von Grund auf – weil du lernst, das Wirkliche zu sehen.

Johannes‘ Text zur Tageslektion.


 :schein: herz