Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 155  (Gelesen 1254 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Lektion 155
« am: 03. Juni, 2013 23:47:45 »
Zitat von: KURS-Lektion 155
Ich will zurücktreten und IHM die Führung überlassen.  *)

Die heutige Lektion erinnert mich daran, dass ich den Weg hin zu GOTT gehe - gemeinsam mit allen meinen Brüdern.



*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 155
« Antwort #1 am: 04. Juni, 2017 08:15:04 »
"Das Ego hat dich gelehrt, dass du in einem Körper lebst, in eine Welt hineingeboren wurdest, in der du um dein Überleben kämpfen musst – und dass du diesen Kampf am Ende verlieren würdest. Doch diese Informationen waren falsch. Das Ego hat dich falsch informiert. Denn es weiß nichts von dir."

Dieser Ausschnitt aus meinem Kommentar zu dieser Lektion verdeutlicht, warum diese Lektion so wichtig ist. Denn bisher hatte das Ego die Führung, ohne dass wir es wussten. Und wir lernten bereitwillig von ihm, denn wir kannten keinen anderen Lehrer.
Doch der Kurs kommt von einem anderen LEHRER, und wenn wir von all unseren Überzeugungen und Vorstellungen zurücktreten, können wir SEINE STIMME hören. DIESE erzählt uns von unserem wahren SELBST, DAS weit jenseits aller weltlichen Vorstellungen ist - DAS wir aber nichts desto trotz bereits sind.

Um dem Gefühl näher zu kommen, wie es ist, "in dieser Welt zu leben, die nicht hier ist, auch wenn sie es zu sein scheint,", kann es hilfreich sein, sich für die Übung, die im Text "Du lebst nicht hier" vorgeschlagen ist, ausreichend Zeit zu nehmen.
Sie hilft dabei, einmal auf spielerische Weise von allem, was wir bisher von uns glaubten, zurückzutreten.


 herz Johannes

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 982
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 155
« Antwort #2 am: 04. Juni, 2019 01:01:30 »
Hier findest du Johannes‘ Kommentar zu Lektion 155!


 :herzi100:


Zitat von: Den Kurs lernen 2, 6. Der Weg

Wie anders ist doch alles von der anderen Seite aus gesehen:

• Einen Unterschied haben wir schon erwähnt: Von dort aus siehst du die Weggemeinschaft mit allen Brüdern – und du freust dich, dass alle gemeinsam mit dir nach Hause gehen!

• Von hier aus sieht es so aus, als würden Brüder weggehen, um niemals wiederzukehren. Von dort aus siehst du alle im HIMMEL versammelt, eine Trennung hat niemals stattgefunden – und du kehrst mit Freuden hierher zurück, um allen Brüdern, die sich noch einsam und verlassen wähnen, die frohe Botschaft zu künden, dass sie ganz und gar erlöst sind!

• Hier erscheint der Weg steil und gefährlich, während er in Wahrheit eben und leicht und vollkommen sicher ist!

• Auf dieser Seite scheinen wir Entbehrungen und Opfer bringen zu müssen, wenn wir auf dem Weg weiterkommen wollen. In Wahrheit sehen wir von der anderen Seite, dass wir nur alle Lasten ablegen, damit der Weg endlich leicht und freudig gegangen werden kann!

• Der Weg sieht von hier aus endlos lang aus und kein Ziel kann ausgemacht werden. Auf der anderen Seite erblicken wir nur ein breites offenes Tor, durch das alle Brüder bereits gegangen sind. Der Weg ist überhaupt nicht mehr zu sehen. Nur des HIMMELS LICHT leuchtet hier auf alle als Eins!

Johannes‘ Wegbeschreibung


 :brill: herz



Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Lektion 155
« Antwort #3 am: 04. Juni, 2019 12:17:32 »
Ich lebe nicht hier.
Nach dieser Inspiration und Empfehlung von Johannes "Du lebst nicht hier" zur heutigen Lektion, mache ich jetzt die Übung, die er empfiehlt.

Zitat von: Den Kurs lernen 1, 25. Du lebst nicht hier

Gehe im Geiste alles durch, was deine jetzige Identität ausmacht. Es ist vorteilhaft, wenn du deine Augen während dieser Übung schließt. Leite die Übung mit folgendem Satz ein:

„Ich bin kein Körper. Ich bin Geist!“

Und jetzt nimm alles zurück, was dich als Körper identifiziert hat:
 Namen, Geschlecht, Alter, Wohnort/Land/Kontinent/Erde,
 Beruf, Stellung, Freunde/Verwandte/Familie, 
Gesundheits- bzw. Krankheitszustand, 
Charaktereigenschaften, persönliche Schwächen, Stärken
. Alles, was du in der Vergangenheit getan, erlebt, erlitten hast…
 Alles, was du in der Zukunft zu tun planst…

Sage zum Beispiel:

„Ich heiße nicht (Name)! Ich bin kein(e) (Geschlecht)! Ich wohne nicht in (Wohnort/…) …“

... Der Körper, den du nach dieser Lektion wieder benützt, wird eine andere Funktion erfüllen, als die, welche du ihm vorher zugedacht hast. Du wirst ihn auch nicht mehr unbedingt brauchen, um irgendwo zu sein.
 Du wirst ihn eher so wie ein Auto benützen, das nur dort nützlich ist, wo es Straßen gibt; wie einen Lautsprecher, der dich für jene hörbar macht, die dich sonst nicht hören könnten; wie ein Licht, das jemandem etwas sichtbar macht, was sonst ungesehen bliebe. ...

Jetzt bin ich frei von allen Urteilen, die ich über mich gemacht habe.
Frei von den Begrenzungen.
Frei von den Ketten der Unwirklichkeit.

Ich will nicht mehr abgetrennt sein von allen anderen und allem.
Ich will der eine GOTTESSOHN sein, vereint mit all meinen Brüdern und vereint mit der Welt.
Diese Freiheit will ich nicht mehr vergessen.
Ich will diesen Weg jeden Tag gehen. Geführt von IHM.
Ich will auf keinen anderen Lehrer mehr hören.

herz herz herz

Offline cloè

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 314
Re: Lektion 155
« Antwort #4 am: 04. Juni, 2019 16:14:04 »
 herz Hallo meine Lieben ja ich will zurücktreten und ihm die Führung überlassen
 Nach dem ich gestern in der Röhre war dass ganze dauerte 1Stunde geht es mir Heute nicht gut .Die Gedanken machen was Sie wollen keine Chance Sie abzustellen und ich habe am ganzen Körper Schmerzen.Und doch bin ich froh hab ich endlich etwas unternommen Ich hab die Beschwerden lange genug versteckt.Am Freitag werde ich mehr wissen Liebe Grüsse Cloè herz
.
Du bist Gottes Werk, und sein Werk ist ganz und gar liebenswert und ganz und gar liebevoll