Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 124  (Gelesen 1815 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Lektion 124
« am: 04. Mai, 2013 07:52:37 »
Zitat von: KURS-Lektion 124
Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit GOTT bin.  *)

Diesen Gedanken will ich heute - und auch an jedem weiteren Tag froh in meinem Geist bewahren.



*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Offline Eloa

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 22
Re: Lektion 124
« Antwort #1 am: 04. Mai, 2018 18:00:19 »
Zitat von: KURS-Lektion 124
Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit GOTT bin.  *)

Diesen Gedanken will ich heute - und auch an jedem weiteren Tag froh in meinem Geist bewahren.



*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!


"Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit Gott bin."


Es sind wahrlich sehr berührende Lektionen in den letzten Tagen... die mich im Innersten sehr bewegen... zumal ich alles in Zusammenhang mit Johannes sehe...

... vielleicht auch weil ich erst seit sehr kurzer Zeit hier im Forum lesen... deshalb war der Unfall vom Johannes für mich ein sehr, sehr einschneidender Moment...  ich fiel kurzzeitig in eine Art "Schockstarre", um halbwegs zu begreifen, was da gerade geschah...
Es kam so ein Gefühl, dass die gerade erst begonne Theorie direkt in der Praxis verschmolz ... vielleicht nicht die passenden Worte... doch andere kommen mir gerade nicht in den Sinn... und ich glaube, ihr wisst, was ich sagen möchte...

Zitat von: Ü-I.124.2:4,5

"Unsere leuchtenden Spuren weisen den Weg zur Wahrheit, denn GOTT ist unser GEFÄHRTE, während wir eine kleine Weile auf dieser Erde wandeln."

"Und die kommen, um uns nachzufolgen, werden den Weg wiedererkennen, weil das Licht, das wir tragen, zurückbleibt und doch mit uns kommt, während wir weitergehen."


Es tut gut, diese Worte ganz ins Innerste aufzunehmen... ich fühle eine tiefe Wahrheit darin... während ich hier auf der Erde wandel... anfangs noch sehr verhalten, dann im tiefem Glauben und  später in Gewissheit, dass dies so ist... dann kann ich gar nicht anders... als dem Weg zu folgen, denen, die vor mir gegangen sind... denn GOTT ist immer an meiner Seite... und ich erinnere mich immer mehr...

Zitat von: Ü-I.124.12:2

"... dass ich eins mit GOTT bin, mit meinem SELBST und all meinen Brüdern, auf ewig heilig und in Frieden."


Ich danke dir sehr, lieber Johannes... durch dich werden für mich diese Lektionen gerade sehr lebendig... und immer mehr möchte ich mich daran erinnern, dass ich eins mit GOTT bin...  herz

Herzensgrüße zu dir, Johannes, zu all jenen, die vor uns gegangen sind, uns den Weg bereiteten, zu denen, die gerade mit uns gehen und zu jenen, die nach uns kommen...  herz

Herzensgrüße besonders aber gerade jetzt zu dir, liebe Karin und auch deinen Kindern...  herz

In Liebe
Elke  herz

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1254
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 124
« Antwort #2 am: 04. Mai, 2019 10:55:57 »
Zitat von: Johannes‘ Kommentar zur heutigen Lektion
Wenn dich heute Unruhe und Zweifel plagen, dann erkenne, dass nicht du es bist, der dies empfindet – es ist das Bild von dir, das sich so zu fühlen scheint: Dein eingebildetes Selbst. Wende dich heute von diesem Bild ab! Und du wirst Erfolg haben, wenn du, statt dich noch länger mit Gefühlen herumzuschlagen, die deiner unwürdig sind, eher an deine Brüder denkst und ihnen das Gewahrsein schenkst, dass sie eins mit GOTT sind. Siehe sie so, wie du dich sehen möchtest. Gewähre ihnen all das, was dir rechtmäßig zusteht, gemeinsam mit ihnen. Diese Vorgangsweise wird deinen Geist läutern und ihn von allen illusionären Gedanken reinwaschen.

.............. Lass dich nicht betrüben, wenn du den Eindruck hast, dass du im Moment nichts davon spüren kannst – wenn es dir nicht gelingt, dieses wundervolle Gefühl SEINER GEGENWART jetzt bewusst zu erleben. Es macht nichts! Dein Bemühen in dieser Richtung wird vom ganzen HIMMEL unterstützt. Und auch wenn die Erfahrung vielleicht heute noch nicht in dein Bewusstsein treten kann, so hast du doch dein Bestes dafür getan, dass dies bald geschehen wird.

Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!


 :denk1:  herz


Zitat von: Den Kurs lernen 1, 20. „Ich habe diese Erfahrung noch nicht gemacht .... „
An dieser Stelle ist es vielleicht hilfreich, auch auf eine von Kursschülern gern vertretene Meinung hinzuweisen, die für das Lernen des Kurses äußerst hinderlich sein kann:
 Viele Schüler des Kurses glauben fälschlicherweise, dass jemand, der den Kurs gelernt hat, nicht mehr „da sein kann“.
 Eine wirklich gemeine Abwehr gegen die Wahrheit.

Denn in Wahrheit geht es eben darum, das LICHT in allen zu sehen, die um uns sind.
 Denn wer das LICHT in seinen Brüdern sieht, wird bald bemerken, dass es sein EIGENES ist, DAS ihm dies zeigt.

Der Kurs hört erst beim „glücklichen Traum“ auf, in dem wir das gleiche LICHT in allen unseren Brüdern sehen – und der so die EINHEIT GOTTES widerspiegelt.
 Und dieser „glückliche Traum“ wird immer noch in der Welt geträumt.

Doch ist diese Welt eine andere geworden. Eine, die eher dem HIMMEL gleicht. Und zwar nur durch das, was der Kurs uns lehrt – nämlich die Vergebung.

Weiter geht es hier in Johannes‘ Text.



 :7: herz




Offline Renate

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 83
Re: Lektion 124
« Antwort #3 am: 03. Mai, 2020 12:58:45 »
Heute morgen ist mir die heutige Lektion " Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit GOTT bin"
sehr schwer gefallen.
Zuerst war da nur Traurigkeit wie eine Depression und Alleinsein in mir zu spüren, und ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich diesen Leitgedanken, den ich in diesem Moment als Leid- Gedanken empfand, da ich so gar kein Verbundensein mit GOTT  spüren konnte, jetzt eine halbe Stunde üben sollte. Ich empfand es als die Hölle bei dem Drehbuchgeschehen auch noch denken zu sollen, dass ich eins mit GOTT wäre, wo ich doch lieber sterben wollte, und wenn es sein musste, auch immer wieder in dieser Hölle als Strafe wiedergeboren zu werden. Irgendwann dachte ich, würde auch das vorbei sein und ich dann würde ich endlich nichts mehr spüren, vor allem meine Ruhe haben.
Doch dann entschloss ich mich, es wenigstens zu versuchen, den Leitgedanken der heutigen Übung zu denken und zu üben, egal wie lange, denn ich wollte den Widerstand gegen diesen Gedanken, dass ich EINS mit GOTT bin einfach hinnehmen. Etwas in mir sagte mir, dass dies wahr ist und ich EINSEIN mit GOTT  doch schon so voller Dankbarkeit und GLÜCK gespürt und erfahren habe und dass es da nichts mehr Anderes gegen hat.
Also wiederholte ich den Leitgedanken mehrmals

"Ich will mich erinnern, dass ich eins mit GOTT bin, mit meinem SELBST und allen meinen Brüdern, auf ewig heilig und in Frieden."

Und dann stieg die Erinnerung an Johannes in mir auf, SEINE LIEBE und SANFTMUT, und in MIR stieg wieder das Gefühl der VERBUNDENHEIT und des GLÜCKS mit IHM auf. Und dann sah ich mit FREUDE  Karin und noch andere Brüder, mit denen ich mich verbunden fühle.
Dann fiel mir der Begriff durch den Fleischwolf drehen wieder ein WiederholungLektion- :kuschl:111-120
und ich gab dies als Suchbegriff im Forum ein.  All eure Kommentare  (ab Antwort 10 vom 29.April 2018) berührten mich sehr dazu. Und jetzt singt und klingt und leuchtet die FREUDE, das GLÜCK und die DANKBARKEIT in MIR über die Gnade , dass es Nichts anderes in MIR je gegeben hat, gibt und geben wird als :

"Ich will mich daran erinnern, dass ich eins mit GOTT bin, mit meinem SELBST und allen meinen Brüder , auf ewig heilig und in Frieden."

Nichts anderes als die WAHRHEIT existiert.  *)


 hhü  :schwebi: :sonne: herz

*) T-Einl. 2:2-4