Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 076  (Gelesen 1734 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Lektion 076
« am: 16. März, 2013 22:17:33 »
Zitat von: KURS-Lektion 76
Ich unterstehe keinen Gesetzen außer den Gesetzen GOTTES. *)

Der heutige Leitgedanke ist eine Befreiungserklärung von allem, was mich an diese Welt zu binden scheint.
Heute übe ich mich darin, mich an die Freiheit zu erinnern, die GOTTES Gesetze mir in alle Ewigkeit garantieren.



*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Danke von:


Offline Dieter

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 314
  • Ich erinnere mich immer häufiger wer ich bin.
Wie schön sind die Momente, in denen mir das bewusst wird, wie sehr glaube ich noch an das Konzept des Ego, welches keinerlei Sinn ergibt. Oder: Hey wach auf du musst keine Angst haben, du hast das nur geträumt. Ja ich weiß, aber der Traum war so real, dass ich immer noch glaube das er die Realität IST. So gehts mir. Es ergibt keinen Sinn, aber ich lebe in der Egowelt und mache hier den Kurs. Ich glaube ich bin dieser Körper und Versuche zu überleben. Ich bin immer in einer Sackgasse gelandet, und ich renne weiter durch das Labyrinth, obwohl ich weiß, dass es keinen Ausweg hier gibt. Nur in mir muss ich suchen. Wie stark sind meine alten Muster. Wie schön ist es mit dem Labyrinth mal pause zu machen und in Frieden zu sein. Da will ich hin.

Danke von:


Offline Anne

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 953
 herz Hallo Dieter.

Ja.... genau. Je bewußter ich durch die Lektionen an "meine" Heiligkeit glauben und sie auch erfühlen kann.... desto "Horrormäßiger" kommt mir gerade der Film im Außen.
Eine Maus in der Küche, 3 Katzen die mir beim Mäusedreckwegräumen vom Fensterbrett zusehen, Blutstropfen auf dem Flur.

In diesen Momenten denke ich "Bin ich wirklich so schrecklich, daß ich all das anziehe?" Da will ich dann den Kurs weglegen, ins Auto stürmen und einfach nur weg, weg, weg, dem ganzen Film entfliehen. In solch Momenten kann ich gar nicht mehr an Heiligkeit glauben. Da ist Selbstmord naheliegender. Heute hat mich dann der Gedanke
"Johanna, es ist alles nur ein Film und es dient Dir nur dazu ihn nicht für wirklich zu halten. Es ist jetzt eine Prüfung, je mehr Du an Deine Heiligkeit glaubst umso schlimmere Bilder läßt dir das Ego zukommen... es will um alles in der Welt daß Du Dich schlechter als der schlimmste Mensch der Erde findest."


"Ja ich weiß, aber der Traum war so real, dass ich immer noch glaube das er die Realität IST. "

Ja. Oft ist es ja so, daß man aus einem Traum erwacht und es dauert oft Stunden bis man wieder "richtig" hier ist....  ich taumel auch gerade so herum.... mal halbwach mal halbtrunken.... very intense..... jedoch..... Frieden trägt uns.

herz
Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Frieden GOTTE

Danke von:


Offline Angelika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 452
Re: Lektion 076
« Antwort #3 am: 18. Mai, 2014 13:03:03 »
Der Kurs und die Kursgedanken wirken sehr befreiend, die äußeren Dinge und Situationen verlieren ihre Schrecken.
Ich beobachte an mir das ich viel mehr kommuniziere, oder wird mir dies nur bewußt? Nicht immer laut das ich alles ausspreche, nein ganz leise in meinem Inneren.
Ein Beispiel: Mein Blick wird auf meine Fensterbank gelenkt, ich schaue meine Pflanzen an und in diesem Moment weiß ich auch schon, sie wollen gepflegt werden, etwas Wasser, eine Pflanze befreie ich von einem klebrigen Zeug, ganz gleich was sie mir sagen, ich tue es einfach.
Alles was ich erblicke oder wo mein Blick drauf fällt spricht zu mir.

Ich brauche nicht darüber zu urteilen, ob es jetzt schrecklich ist, mir kommt auch kein Gedanke an Selbstmord weil eine Blattlaus meine Pflanze besucht, ich tue das, was gerade zu tun ist.
Nicht mehr ist nötig, denn alles ist Eins und kommuniziert (ich nenne es mal so) miteinander.

 
Angelika herz             Mein Selbst, so nah bei mir und nah bei Gott, weit jenseits dieser Welt.

Offline Leichtigkeit

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 85
Re: Lektion 076
« Antwort #4 am: 16. März, 2017 19:48:04 »
Der Kurs und die Kursgedanken wirken sehr befreiend, die äußeren Dinge und Situationen verlieren ihre Schrecken.
Ich beobachte an mir das ich viel mehr kommuniziere, oder wird mir dies nur bewußt? Nicht immer laut das ich alles ausspreche, nein ganz leise in meinem Inneren.
Ein Beispiel: Mein Blick wird auf meine Fensterbank gelenkt, ich schaue meine Pflanzen an und in diesem Moment weiß ich auch schon, sie wollen gepflegt werden, etwas Wasser, eine Pflanze befreie ich von einem klebrigen Zeug, ganz gleich was sie mir sagen, ich tue es einfach.
Alles was ich erblicke oder wo mein Blick drauf fällt spricht zu mir.


Danke, Angelika!!!!  Das ist wunderschön und inspirierend.   normalo1
LG

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 076
« Antwort #5 am: 17. März, 2018 13:27:50 »
Zitat von: KURS-Lektion 76
Ich unterstehe keinen Gesetzen außer den Gesetzen GOTTES. *)

Der folgende Absatz unseres Kommentars zu dieser Lektion beschreibt, woran wir fest glauben, bis wir uns von diesem Leitgedanken eines Besseren belehren lassen:

"So wie du dich im Moment erlebst, scheinst du das Produkt eines wahnsinnigen Geistes zu sein. Dein „Gott“ hat dich als Körper erschaffen, dich – ohne dein Einverständnis – in eine Welt gestellt, wo du mit anderen Körpern solange ums Überleben kämpfen musst, bis du schließlich stirbst..."

Wie glücklich können wir sein, dass wir mit all unseren Überzeugungen falsch lagen!  :cool:

 herz Johannes



*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!


Online karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 954
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 076
« Antwort #6 am: 17. März, 2019 01:41:44 »

Zitat von: Den Kurs lernen 1, 36. Abschied von Leid und Schmerz
Wenn wir die Welt mit unseren normalen Augen sehen, uns gut fühlen, alles für uns in Ordnung ist – was denken wir dann, wenn wir kranke, gebrechliche, arme, reiche, alte, junge, schöne oder hässliche Körper sehen? Wenn wir erleben, dass jemand im Lotto gewinnt oder jemand anderer sein ganzes Hab und Gut verliert? Wenn wir erleben, dass ein Mensch geboren wird, ein anderer stirbt? Kommt es uns nie in den Sinn, dass dies alles einfach nur nicht wahr sein könnte?

Weiter geht es hier.

Zitat von: Den Kurs lernen 1, 5. Geheimnisse des Ego
Wer Geheimnisse hat, hat etwas zu verbergen. Und das Ego muss unter allen Umständen verbergen, dass hinter all seinen Geheimnissen einfach nur nichts ist. Dieses Geheimnis muss das Ego unter allen Umständen hüten. Würdest du nämlich hinter den Schleier seiner Geheimnisse schauen, dann hätte es ausgespielt. Du würdest sofort sehen, dass das Ego selbst ebenso nichtig ist wie seine Geheimnisse.

Weiter geht es hier.


Aus Johannes‘ Texten, die er in seinem Kommentar zur Tageslektion empfiehlt.





 herz

Offline Veronika

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 21
Re: Lektion 076
« Antwort #7 am: 17. März, 2019 09:27:21 »
Alle Unruhe im Geist, die davon rührt, dass ich eigene Gesetze aufgestellt habe, um etwas zu retten, was nicht existiert, genau diese Unruhe, soll mein wahres SEIN verbergen.
Achtung!, wenn der Geist unruhig wird!
Lektion 76: Ich unterstehe keinen Gesetzen außer den Gesetzen GOTTES!
Die grenzenlose Freude, die ER mir/uns schenkt kommt durch den stillen Geist. Ich widme auch den heutigen Tag wieder dem Herrn und der Freude genau darüber, dass ich ihm im Gesetz des Friedens, der Liebe, der Wahrheit unterstehe. Nichts anderes hat Macht. Mein Geist ruht heute im Frieden und bleibt im Gesetzt GOTTES!

 :sonne:

Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 222
Re: Lektion 076
« Antwort #8 am: 17. März, 2019 19:34:15 »
Überall lauern sie. Die Gesetze.
Der Geist wandert unruhig umher und versucht sie zu befolgen.
Er wandert umher und stellt neue Gesetze auf.
„Sie sollen wirklich alle nicht wahr sein?“ fragt er mich.

Ja alle, wirklich alle, außer den Gesetzen GOTTES.

herz herz herz

Offline Renate

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Lektion 076
« Antwort #9 am: 18. März, 2019 22:25:33 »
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Kurs und die Kursgedanken wirken sehr befreiend, die äußeren Dinge und Situationen verlieren ihre Schrecken.
Ich beobachte an mir das ich viel mehr kommuniziere, oder wird mir dies nur bewußt? Nicht immer laut das ich alles ausspreche, nein ganz leise in meinem Inneren.
Ein Beispiel: Mein Blick wird auf meine Fensterbank gelenkt, ich schaue meine Pflanzen an und in diesem Moment weiß ich auch schon, sie wollen gepflegt werden, etwas Wasser, eine Pflanze befreie ich von einem klebrigen Zeug, ganz gleich was sie mir sagen, ich tue es einfach.
Alles was ich erblicke oder wo mein Blick drauf fällt spricht zu

Ich brauche nicht darüber zu urteilen, ob es jetzt schrecklich ist, mir kommt auch kein Gedanke an Selbstmord weil eine Blattlaus meine Pflanze besucht, ich tue das, was gerade zu tun ist.
Nicht mehr ist nötig, denn alles ist Eins und kommuniziert (ich nenne es mal so) miteinander.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danke, liebe Angelika für deinen Kommentar ( 18.05.2014 ) Da ist mir wieder bewußt geworden, was es bedeutet:

Wenn es erlöst ist, dann kann ich voll Frieden und Liebe tun, was gerade ansteht, nämlich:   l ö s e n  und das macht die
Vergebung = Wunder möglich. Ist das nicht wundervoll?

Renate




 

Danke von: