Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 045  (Gelesen 6263 mal)

Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
Re: Lektion 045
« Antwort #15 am: 14. Februar, 2016 16:02:08 »

Die Übung könnte auch heißen: GOTT ist der GEIST mit dem ich schaue, sehe, wahrnehme etc.


Hoffentlich verwechselt Du hier die Ebenen nicht. GOTT ist das Licht in dem ich sehe (vorherige Lektion) hat nichts mit der Wahrnehmung durch ein Sinnesorgan zu tun. Sehen und wahrnehmen sind nicht identisch.
Wahrnehmung wird gemacht. Sie ist selektiv und instabil. Wahrnehmung ist Interpretation.

"Es gibt keine Beziehung zwischen dem, was wirklich ist, und dem, was du für wirklich hältst."  heißt es in dieser Lektion. Das heißt letztlich das Du die Lektionen 44/45 (uva.) nicht analysieren kannst. Ich glaube das versuchst Du gerade. Der Zweck des Kurses besteht nicht darin das Du GOTT verstehst, sondern in einer Erfahrung SEINER Liebe. Das ist jenseits von Verstehen.

Michael
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Offline klemens

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 139
Re: Lektion 045
« Antwort #16 am: 14. Februar, 2016 18:13:07 »
Hallo Michael!

Mit wahrnehmen hab ich gemeint, dass wenn die LIEBE des HG in meinem Geist ist, ich auch in meinem Bruder die LIEBE GOTTES bzw. das LICHT GOTTES sehe, und  somit meinen Bruder richtig sehe bzw. wahrnehme, als LICHT LIEBE GOTTES GÖTTLICHE ENERGIE und keinen Körper.

Ja und die LIEBE GOTTES kann man erfahren indem man die Übungen macht, dann erfährt man SEINE LIEBE und dann ist SIE ja in meinem Geist und dann sehe ich auch meinen Bruder so und schau auf alles mit SEINER LIEBE.

Hab ja geschrieben ist die selbe Übung wie: GOTT ist in allem was ich sehe, weil GOTT in meinem Geist ist. Und wenn ER in meinem Geist
 ist, dann seh ich überall nur SEINE LIEBE bzw. nehme SEINE LIEBE überall wahr.

Ja und die LIEBE GOTTES kann man nur erfahren, denn SIE ist jenseits dessen was gelehrt werden kann bzw. was man verstehen kann.

Ja und mittlerweile hab ich GOTT sei dank gecheckt, dass wenn wir nicht urteilen und ego Gedanken für wahr halten, SEINE LIEBE in unserem Geist wahrnehmen können.

Alles was wir mit unseren Körperaugen sehen und für wahr halten verleugnet das HIMMELREICH in uns.
Wenn ich diese Ebene aufgebe, dann kann die EBENE des HIMMELREICHS wirksam werden bzw. in unserem Geist erwachen.

Der HG ist immer in unserem Geist, ER wartet nur darauf bis wir uns für IHN entscheiden.

War nicht auf die Wahrnehmung mit den Augen bezogen.

Aber danke für dein aufmerksam machen.

LG  herz Klemens
Nichts außer dem LICHT GOTTES bzw. der LIEBE GOTTES existiert.

Danke von:


Lana

  • Gast
Re: Lektion 045
« Antwort #17 am: 14. Februar, 2016 21:01:47 »
Klemens, hoffentlich strengst du dich nicht an, um die LIEBE zu erfahren.
Mir kommts ein wenig so vor, als wenn du die LIEBE, das LICHT erzwingen willst. zwink Kann das sein?
Es geschieht / stellt sich von selbst ein, wenn du vergibst, wenn die Blockaden mit Vergebung entfernt werden.

Bei den jetzigen Lektionen / Übungen (also wenn man am 1. Januar wieder mit Lektion 1 begonnen hat), taucht man ja immer tiefer ein (in GOTT, in die LIEBE, in das LICHT) und lässt die störenden Gedanken (Ego) beiseite / beachtet sie nicht. Diese Übungen finde ich seit diesem Jahr angenehm (gemeint sind die 3 längeren Übungszeiten am Tag).

Ich finds aber süß, wie du das immer mit dem LICHT so schreibst, also schön, meine ich. Hat was. :smile:

Lana

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 045
« Antwort #18 am: 15. Februar, 2016 08:44:50 »
Der Hinweis in dieser Lektion ist vor allem der, dass wir keine Gedanken getrennt von IHM denken können.*)
Damit kann diese Lektion uns unmittelbar von aller Schuld, allem Leid, aller Verzweiflung erlösen, die nur deshalb empfunden werden können, weil wir uns einbilden, wir könnten auch eigene Gedanken "denken", die tatsächlich irgendwelche Auswirkungen auf uns haben.

 herz Johannes

*) Siehe dazu auch meinen Kommentar zu dieser Lektion!

Offline Anne

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 953
Re: Lektion 045
« Antwort #19 am: 15. Februar, 2016 12:33:35 »
Hoffentlich verwechselt Du hier die Ebenen nicht. GOTT ist das Licht in dem ich sehe (vorherige Lektion) hat nichts mit der Wahrnehmung durch ein Sinnesorgan zu tun. Sehen und wahrnehmen sind nicht identisch.
Wahrnehmung wird gemacht. Sie ist selektiv und instabil. Wahrnehmung ist Interpretation.

Mache auch gerade die Erfahrung, dass Vergebung gänzlich unabhängig ist vom scheinbaren tun oder reden.
Ich kann jemanden blockieren oder mich abgrenzen und Ihn dennoch als meinen Bruder sehen, mich in ihm erkennen - in vollkommener Liebe, in vollkommenem Eins sein.
Welch eine Freiheit.
 normalo1

Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Frieden GOTTE

Danke von:


Offline klemens

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 139
Re: Lektion 045
« Antwort #20 am: 15. Februar, 2016 17:16:57 »
Klemens, hoffentlich strengst du dich nicht an, um die LIEBE zu erfahren.
Mir kommts ein wenig so vor, als wenn du die LIEBE, das LICHT erzwingen willst. zwink Kann das sein?
Es geschieht / stellt sich von selbst ein, wenn du vergibst, wenn die Blockaden mit Vergebung entfernt werden.

Bei den jetzigen Lektionen / Übungen (also wenn man am 1. Januar wieder mit Lektion 1 begonnen hat), taucht man ja immer tiefer ein (in GOTT, in die LIEBE, in das LICHT) und lässt die störenden Gedanken (Ego) beiseite / beachtet sie nicht. Diese Übungen finde ich seit diesem Jahr angenehm (gemeint sind die 3 längeren Übungszeiten am Tag).

Ich finds aber süß, wie du das immer mit dem LICHT so schreibst, also schön, meine ich. Hat was. :smile:

Lana

Ja alles in RUHE und FRIEDEN, erzwingen kann man nichts.

Danke Euch

Aber was denkt GOTT ?: LIEBE
Was ist die Stimme GOTTES ? : LIEBE

Stimmt ja oder?, das wollt ich wissen, denn ER ist rein LIEBE!

Eben diese LIEBE RUHE FRIEDEN ENERGIE (wird einem manchmal warm) die man verspürt, wenn man die Welt hinter sich läßt, in den längeren Übungen.

LG  herz Klemens
Nichts außer dem LICHT GOTTES bzw. der LIEBE GOTTES existiert.

Danke von:


Lana

  • Gast
Re: Lektion 045
« Antwort #21 am: 15. Februar, 2016 21:33:27 »

Aber was denkt GOTT ?: LIEBE

LG  herz Klemens

GOTT denkt das WIRKLICHE (LIEBE ist wirklich). Alles Unwirkliche (Illusionen) denkt GOTT nicht.

Es ist eine Berichtigungslektion. Wenn ich an etwas Unwirkliches denke, vergebe / berichtige ich mich, indem ich sage: GOTT ist der GEIST, mit dem ich denke.

Und klar, da hat man viel zu vergeben, es wird nicht langweilig.  :biggrin:

Lana

Danke von:


Offline klemens

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 139
Re: Lektion 045
« Antwort #22 am: 15. Februar, 2016 22:27:57 »
Ja Lana, wie du gesagt hast den ego gedanken keine aufmerksamkeit bzw. glauben schenken und nicht beurteilen und verurteilen, und in seinen Brüdern keinen Körper sehen sondern das LICHT (gefällt Dir ja so  zwink) bzw. die LIEBE GOTTES und keinen Körper sehen und die längeren Übungszeiten machen und das Alles gemeinsam mit Jesus und dem HG machen, dann wirds immer SCHÖNER.

Irgendwie ist nicht beurteilen und nicht verurteilen eh schon lieben, weil ja ER dann Platz hat bzw. zur GELTUNG kommt.

Kann ja gar nicht schief gehn, wenn wir die kleine Bereitwilligkeit haben und uns Jesus und der HG  führen  hhü.

 herz Klemens
Nichts außer dem LICHT GOTTES bzw. der LIEBE GOTTES existiert.

Danke von:


Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
GOTT und Lektion 045
« Antwort #23 am: 14. Februar, 2018 11:46:44 »
Ich habe heute morgen bemerkt das ich die Lektion 45 "Gott ist der Geist, mit dem ich denke" und einige davor über Jahre missverstanden habe. Leider kann ich es nicht wirklich in Worte fassen. Vielleicht soviel: Ich habe wohl GOTT als, wenn auch noch so subtiles, Objekt, getrennt von mir wahrgenommen und dementsprechend diese Lektion gelesen.
Aber es ist so einfach, es steht in dem einfachen Satz drin "Gott ist der Geist, mit dem ich denke". Ich habe das alles, vermutlich durch meine christliche Konditionierung, wahnsinnig verkompliziert.
Ich hoffe das hilft dem einen oder anderen weiter, wenn ich auch nicht so richtig formulieren kann was mir klar wurde.

Michael
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Offline cloè

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 320
Re: Lektion 045
« Antwort #24 am: 14. Februar, 2018 14:48:11 »
 herz  Bei dieser Lek.habe ich Schwierigkeiten und wieder  mall dass Gefühl alles falsch zu machen. Der  einzige Gedanken der mir dazu einfällt ist VERGEBUNG  herz
                                                                                                           Gruss Cloè
Du bist Gottes Werk, und sein Werk ist ganz und gar liebenswert und ganz und gar liebevoll

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: GOTT und Lektion 045
« Antwort #25 am: 14. Februar, 2018 16:11:55 »
Ich habe heute morgen bemerkt das ich die Lektion 45 "Gott ist der Geist, mit dem ich denke" und einige davor über Jahre missverstanden habe.
Wundervoll, diese Einsicht!   daum
Zitat von: Michael
Leider kann ich es nicht wirklich in Worte fassen. Vielleicht soviel: Ich habe wohl GOTT als, wenn auch noch so subtiles, Objekt, getrennt von mir wahrgenommen und dementsprechend diese Lektion gelesen.
Ist dir ja doch recht gut gelungen, dieses In-Worte-fassen...  normalo1

Zitat von: Michael
Aber es ist so einfach, es steht in dem einfachen Satz drin "Gott ist der Geist, mit dem ich denke".
Tatsächlich ist alles sehr einfach, wenn wir wählen, mit dem Geiste GOTTES zu denken ...  :cool:

Was ist die Lehre daraus?

Wenn immer etwas scheinbar kompliziert erscheint, liegt es nur daran, dass ich "allein" Klarheit suche.
Kein Problem - aber nun ist zuerst ein STOPP angesagt. Denn mite dem "kleinen" Geist funktioniert das nie.
Aber auf den Geist GOTTES ist immer Verlass. Ich brauche nur geduldig und fröhlich auf die Einsicht zu warten.
Denn diese kommt bestimmt und ganz von selbst - wenn ich es nicht allein weiter versuche.  zwink

Deshalb dieses Bild im Kommentar zu dieser Lektion:
Der "kleine" Geist ist die "Nebelmaschine". Sie erzeugt nur Nebel.
Der "GROSSE" jedoch löst allen Nebel ganz leicht auf.  :sonne:

 herz Johannes



Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 045
« Antwort #26 am: 14. Februar, 2018 16:19:19 »
herz  Bei dieser Lek.habe ich Schwierigkeiten und wieder  mall dass Gefühl alles falsch zu machen. Der  einzige Gedanken der mir dazu einfällt ist VERGEBUNG  herz
Ganz genau! Nur wenn du "allein" denkst, kannst du dir einbilden, alles falsch zu machen.
Doch wenn GOTT der Geist ist, mit dem du denkst, ist das unmöglich.

Denn ER versichert dir immer und immer wieder: "Du bist mein geliebter Sohn, an dem ich mein Wohlgefallen habe."
Und was könnte der SOHN GOTTES schon falsch machen?  :cool:

 herz Johannes


Offline daniela

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 43
Re: Lektion 045
« Antwort #27 am: 15. Februar, 2018 17:14:52 »
Damit kann diese Lektion uns unmittelbar von aller Schuld, allem Leid, aller Verzweiflung erlösen, die nur deshalb empfunden werden können, weil wir uns einbilden, wir könnten auch eigene Gedanken "denken", die tatsächlich irgendwelche Auswirkungen auf uns haben.

 herz Johannes


Meinst du mit den Auswirkungen auf uns, uns, die wir in Wahrheit sind oder das Ego uns?

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 045
« Antwort #28 am: 15. Februar, 2018 22:37:03 »
Damit kann diese Lektion uns unmittelbar von aller Schuld, allem Leid, aller Verzweiflung erlösen, die nur deshalb empfunden werden können, weil wir uns einbilden, wir könnten auch eigene Gedanken "denken", die tatsächlich irgendwelche Auswirkungen auf uns haben.

 herz Johannes


Meinst du mit den Auswirkungen auf uns, uns, die wir in Wahrheit sind oder das Ego uns?

Das fragst du wirklich im Ernst?  aaaah
Gibt es ein "Ego-uns"?  :biggrin:

 "Damit..." bezieht sich ja auf den Satz vorher, der da lautet:
"Der Hinweis in dieser Lektion ist vor allem der, dass wir keine Gedanken getrennt von IHM denken können."

Wenn wir diese Information aus der Lektion wirklich ernst nehmen, kann es "unsere" Gedanken - getrennt von SEINEN - nicht geben.
Und wie sollte etwas irgendwelche Auswirkungen haben, das es gar nicht gibt?

Interessanterweise behandeln Kursschüler sehr oft Illusionen so, als ob sie tatsächlich real wären...  :cool: Ziemlich lustig ...
Deine Frage geht auch in diese Richtung: Meinst du mit den Auswirkungen auf uns, uns, die wir in Wahrheit sind oder das Ego uns?

Wenn ich von "uns" spreche, meine ich natürlich den SOHN GOTTES. Denn DAS sind wir.
Das Ego gibt es nicht. Es ist selbst nur eine Illusion. Und könnte eine Illusion wirkliche Auswirkungen haben?

Der Hinweis in dieser Lektion kann eben gerade bewirken, dass wir einmal alle "Auswirkungen" unserer Gedanken, die wir hier vermeintlich erleben, zu hinterfragen beginnen und sie nicht mehr immer wieder bestätigen. 
 
 herz  Johannes

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1055
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 045
« Antwort #29 am: 14. Februar, 2019 09:47:40 »
Zitat von: KURS-Lektion 45
GOTT ist der Geist, mit dem ich denke. *)

Nur die Gedanken, die ich mit GOTT denke, sind meiner würdig.





*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!


Zitat von: Johannes‘ Kommentar
Vielleicht fragst du dich heute, was denn dann das ist, mit dem du jetzt zu denken meinst: Es ist reine Phantasie, reine Einbildung, reine Illusion. Überhaupt gar nichts. Es ist ein Geist, der krank ist und halluziniert. Ein Geist, der meint, er könne getrennt sein von seiner QUELLE. Ein Geist, der sich einbildet, er sei seine eigene Quelle und führe ein Leben, das von seiner wahren QUELLE getrennt ist. Ein Phantom, das versucht, seine Vorstellungen wirklich erscheinen zu lassen. Eine „Nebelmaschine“, die versucht, das Licht zu verdunkeln – die tatsächlich versucht, das Licht zu töten. Denn das Licht ist die Gefahr, die einen kranken Geist ständig bedroht.

Zitat von: Lektion 45
4. Wir wollen versuchen, das Unwirkliche hinter uns zu lassen und nach dem Wirklichen zu suchen. Wir wollen die Welt zugunsten der Wahrheit leugnen. Wir werden nicht zulassen, dass die Gedanken der Welt uns zurückhalten. Wir werden uns nicht von den Ansichten der Welt einreden lassen, dass das, was wir nach GOTTES WILLEN tun sollen, unmöglich ist.



 :sonne: herz