Wunderkommunikation Forum

Thema: Grundlegendes Gefühl?  (Gelesen 5972 mal)

Bettina

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« am: 25. Mai, 2011 16:31:03 »
Hallo,
ich hab schon wieder eine Fage:-)

das grundlegendes Gefühl meines Seins, sollte das so sein, dass ich auf dieser Welt bin und hier agiere und vergebe in Zusammenarbeit mit IHM, oder sollte es so sein, dass ich garnicht hier bin?
Ich neige immer dazu mich herauszuziehen bzw. als nicht dazugehörend zu sehen. Dann kann ich zwar alles leichter als Film oder Illusion sehen,nur verschwindet dann auch meine Rolle hier.... und dann kann ich mich auch nicht mehr als Teil der Sohnschaft fühlen, richtig?
Ich möchte diese Frage gerne für mich klären, weil ich manchmal das Gefühl habe in die falsche Richtung zu wandern ;-)

LG :lieben:
Bettina

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #1 am: 25. Mai, 2011 16:48:37 »
Wir sind nun mal die Schauspieler in diesem Film. Als Vollprofis können wir uns da ruhig richtig reinhängen. Fänds nur schwer, selbst zu bestimmen, was meine Rolle ist. Was anliegt, wird erledigt. Wer anklopft, wir eingelassen.

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #2 am: 25. Mai, 2011 18:01:41 »
Zitat von: Bettina;252
...das grundlegendes Gefühl meines Seins, sollte das so sein, dass ich auf dieser Welt bin und hier agiere und vergebe in Zusammenarbeit mit IHM, oder sollte es so sein, dass ich garnicht hier bin?
Wenn dir bewusst ist, dass immer JEMAND bei dir ist, in deiner unmittelbaren Reichweite - sodass du mit IHM sprechen kannst, sein kannst - dann wirst du ein Gefühl kennenlernen, das dich ganz und gar befriedigt. Fange einfach damit an, mit IHM zu sprechen. Du wirst sehen, ER ist tatsächlich da. Immer. Jeden Augenblick. Du bist nie allein.
Ist das nicht ein wunderbares Gefühl?

Völlig in Sicherheit und ohne jede Angst...:love:

So wirst du eine Verbundenheit erleben, die die Welt nicht kennt. Und du wirst bemerken, dass ER ebenso mit allen deinen Brüdern ist.

Zitat
Ich möchte diese Frage gerne für mich klären, weil ich manchmal das Gefühl habe, in die falsche Richtung zu wandern
Es ist gut, diese Frage zu klären, denn du versuchst sonst, dich eher von allem zu trennen als die Verbundenheit zu spüren, in der du in Wahrheit lebst.

herz Johannes

Danke von:


Bettina

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #3 am: 25. Mai, 2011 18:20:51 »
ich hatte heute tatsächlich schon damit angefangen, mit IHM zu sprechen, weil das so in einem deiner Begleittexte zu meiner heutigen Lektion 156 stand. Es ist gar nicht schwer und ER ist tatsächlich da  :tanz:
dann will ich gerne so weiter machen und brauch mir nicht den Kopf darüber zu zerbrechen was ich wie fühlen soll  :smile:
Eigentlich hatte ich den HG als meinen Begleiter gewählt, aber es sieht so aus als sei Jesus für mich "greifbarer":
Ich möchte mich auch noch für die vielen wunder :wolki: vollen Texte bedanken- ein schier endloser Quell der Inspiration  :herzen:

 :jöö: Bettina

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Er=du
« Antwort #4 am: 26. Mai, 2011 06:58:23 »
Zitat von: Bettina;258
ich hatte heute tatsächlich schon damit angefangen, mit IHM zu sprechen, weil das so in einem deiner Begleittexte zu meiner heutigen Lektion 156 stand. Es ist gar nicht schwer und ER ist tatsächlich da :happy:
Natürlich ist ER da! Und natürlich ist es ganz leicht. Warum?
Weil ER in Wahrheit DU ist. Dein wahres SELBST.
Und wie solltest du jemals ohne dein SELBST sein können?
   :lacht:

Zitat
...dann will ich gerne so weiter machen und brauch mir nicht den Kopf darüber zu zerbrechen was ich wie fühlen soll
Ganz genau. Denn dann fühlst dich nie mehr allein. Und das ist wahr.

Zitat
Eigentlich hatte ich den HG als meinen Begleiter gewählt, aber es sieht so aus als sei Jesus für mich "greifbarer":
Deshalb bietet er sich dir ja auch im Kurs einige Male als Hilfe an - z.B. in der Lektion 70 des Übungsbuches:

Zitat von: KURS
Wenn es dir hilft, so denke, dass ich deine Hand halte und dich führe. Und ich versichere dir, dies wird kein leeres Trugbild sein.


Zitat
Ich möchte mich auch noch für die vielen wunder:-)vollen Texte bedanken- ein schier endloser Quell der Inspiration
Ich freue mich, wenn du die Texte hilfreich findest.

herz Johannes

Danke von:


Ann

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #5 am: 26. Mai, 2011 13:11:14 »
Hallo Bettina

ich habe gerade dazu den Text "Geist oder Materie" gelesen.
Der Körper soll nicht überwunden oder aufgegeben werden, sondern als Kommunikationsmittel genutzt werden. Zugegeben für Anfänger - und ich bin Anfänger - recht schwierig zu verstehen. Es heisst aber auch, man solle sich Zeit lassen, nicht aufgeben, auch wenn man im Moment einiges nicht vesteht.

LG Ann

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #6 am: 26. Mai, 2011 14:19:01 »
Hallo Ann, Du kannst hier auch ruhig Deine Fragen loswerden. Fragen zu haben, sich unsicher zu fühlen, unwohl im Anfänger-Sein, gehört zum Kurslernen dazu. Irgendwann versuchst Du dann vielleicht zum ersten Mal, einem anderen Kursschüler eine Frage zu beantworten und lernst dabei auch wieder selbst. Nach und nach verstehst Du immer mehr.
So ist auch das Fragen-Stellen und Fragen-Beantworten ein Teil der Kurspraxis: Geben ist Empfangen.

 :jöö: Erika

Danke von:


Ann

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #7 am: 26. Mai, 2011 16:55:37 »
Vielen dank, liebe Erika,

es ist nur so, dass ich keine Frage habe.
Wahrscheinlich beschäftige ich mich schon zu lange mit Dingen zwischen Himmel und Erde, dass ich verstehe, nicht alles sofort begreifen zu können. Alles braucht seine Zeit. Oder ich drück es mal krasser aus: Ob ich das jetzt verstehe oder erst nach weiteren 10 Leben, es spielt keine Rolle, da alle Leben Illusion sind.
"Zeit" gibt es nur innerhalb der Materie.
Interessant finde ich, dass unser Traum bzw. unser Theaterstück schon längst geschrieben ist. Da ich mich mit Astrologie beschäftige, war ich eher ein Anhänger der Willensfreiheit, also dass ich in dem jeweiligen Leben sehr wohl verschiedene Möglichkeiten habe, verschiedene Wege einzuschlagen. Und so leicht lass ich mich davon auch nicht abbringen. :redface:

LG Ann

Danke von:


Bettina

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #8 am: 26. Mai, 2011 17:38:28 »
Hallo Ann,
danke für deinen Tipp mit dem Text :smile:
Ich habe vorhin auch im Kurs über dieses Thema gelesen : Kapitel 8, VII. Der Körper als Kommunikationsmittel 
und auch Kapitel 8, VIII. Der Körper als Mittel oder Zweck.
Ich habe das so verstanden, dass wir, solange wir meinen hier zu sein, unseren Körper dazu nutzen sollen, um unsere Brüder zu heilen, d.h. um den HEILIGEN GEIST durch unseren Körper zu ihnen sprechen zu lassen. Ich bzw. das Ego trete dann also zurück und lasse IHN sprechen .
Ist das das Ziel des Kurses ? (fällt mir gerade so ein ;-) ) kein Ego mehr nur noch HG  liebherz

LG
Bettina :lieben:

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #9 am: 26. Mai, 2011 17:51:15 »
Zitat von: Ann;263
Vielen dank, liebe Erika,

es ist nur so, dass ich keine Frage habe.
Wahrscheinlich beschäftige ich mich schon zu lange mit Dingen zwischen Himmel und Erde, dass ich verstehe, nicht alles sofort begreifen zu können. Alles braucht seine Zeit. Oder ich drück es mal krasser aus: Ob ich das jetzt verstehe oder erst nach weiteren 10 Leben, es spielt keine Rolle, da alle Leben Illusion sind.
"Zeit" gibt es nur innerhalb der Materie.
Interessant finde ich, dass unser Traum bzw. unser Theaterstück schon längst geschrieben ist. Da ich mich mit Astrologie beschäftige, war ich eher ein Anhänger der Willensfreiheit, also dass ich in dem jeweiligen Leben sehr wohl verschiedene Möglichkeiten habe, verschiedene Wege einzuschlagen. Und so leicht lass ich mich davon auch nicht abbringen. :redface:

LG Ann

Hallo Ann,
 
was Du bezüglich der Willensfreiheit im Zusammenhang mit Astrologie und (im Gegensatz dazu?) zum Kurs schreibst, hat mich auch eine ziemliche Weile umgetrieben.
Die Vorstellung, dass mein komplettes Leben schon fertig geschrieben sein soll, hat mich ganz raschelig gemacht.

Aber das ist eine ganz andere Geschichte. ;-)

 :jöö: Erika

Danke von:


Ann

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #10 am: 26. Mai, 2011 18:07:21 »
Liebe Bettina

im Textbuch ab Seite 28 Kap. II/6 "Angst und Konflikt" steht, dass wir Denken und Handeln in Einklang bringen sollen, weil wir sonst Dinge tun, die wir nicht wollen. Das erzeugt Wut und Projektionen.
Je mehr wir uns nach dem Kollektiv gerichtet haben, umso schwieriger wird es, den Konflikt zwischen Wollen und Tun zu vermeiden. Dieser Konflikt macht Angst und Angst entsteht aus Mangel an Liebe.

Die Seiten in dem Kursbuch sind sehr dünn und die Seiten von 14 bis 56 sind leicht eingerissen. Ich habe es als Wink gesehen, diese Seiten öfter zu lesen.

Ziel des Kurses ist es, bewusst zurück zu kehren zu Gott, wo wir immer waren.
In "Illusion des Universums" wird es sehr schön erklärt.

LG Ann

Danke von:


Ann

  • Gast
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #11 am: 26. Mai, 2011 18:15:23 »
Danke liebe Erika,

ich habe beschlossen, mir deswegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht den Kopf zu zerbrechen. Einige Dinge erledigen sich durch Liegenlassen. lol

Astrologie ist kein Gegensatz zum Kurs. Astrologie ist der Versuch, die "Welt der Erscheinungen und Dualität" anhand von Konstellationen zu erklären. Also der Versuch, eine Scheinwelt an Scheinmenschen durch Scheinastrologen zu beweisen. lol

LG Ann

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #12 am: 26. Mai, 2011 18:22:32 »
Zitat von: Ann;269
Danke liebe Erika,

ich habe beschlossen, mir deswegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht den Kopf zu zerbrechen. Einige Dinge erledigen sich durch Liegenlassen. lol

Astrologie ist kein Gegensatz zum Kurs. Astrologie ist der Versuch, die "Welt der Erscheinungen und Dualität" anhand von Konstellationen zu erklären. Also der Versuch, eine Scheinwelt an Scheinmenschen durch Scheinastrologen zu beweisen. lol

LG Ann

:biggrin:  Lass ma' gucken …

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #13 am: 26. Mai, 2011 18:29:42 »
Zitat von: Ann;268
...im Textbuch ab Seite 28 Kap. II/6 "Angst und Konflikt" steht, dass wir Denken und Handeln in Einklang bringen sollen...
Das Wesentliche an diesem Abschnitt des Textbuches ist, dass Veränderung nicht auf der Handlungsebene möglich ist. Solange du falsch denkst, kannst du nicht "richtig" handeln.

Ganz grundsätzlich ist im Kurs niemals von "sollen" die Rede. Nur lesen wir dies gerne heraus...:biggrin:

herz Johannes

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Grundlegendes Gefühl?
« Antwort #14 am: 26. Mai, 2011 18:40:12 »
Zitat von: Ann;263
...es ist nur so, dass ich keine Frage habe.
Wahrscheinlich beschäftige ich mich schon zu lange mit Dingen zwischen Himmel und Erde, dass ich verstehe, nicht alles sofort begreifen zu können.
Es braucht keine Zeit, um etwas zu begreifen. Es braucht nur deine Bereitwilligkeit zu hören.

Zitat
Interessant finde ich, dass unser Traum bzw. unser Theaterstück schon längst geschrieben ist. Da ich mich mit Astrologie beschäftige, war ich eher ein Anhänger der Willensfreiheit, also dass ich in dem jeweiligen Leben sehr wohl verschiedene Möglichkeiten habe, verschiedene Wege einzuschlagen. Und so leicht lass ich mich davon auch nicht abbringen. :redface:
Die Wahrheit geht noch viel weiter: Der ganze Traum ist nicht nur "fertig" bzw. das Theaterstück ist nicht nur schon längst geschrieben – es konnte niemals geschehen!

Und wo ist "Willensfreiheit" in einem Traum oder in einem Theaterstück?

Aber selbstverständlich kannst du weiter Illusionen nachhängen. Doch sie werden dich nicht befriedigen.

herz Johannes

Danke von: