Wunderkommunikation Forum

Thema: 3. Wiederholung - Leitsätze  (Gelesen 6412 mal)

Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
3. Wiederholung - Leitsätze - Gedankenkarussell
« Antwort #15 am: 07. Mai, 2012 13:33:50 »
Nur ne freche Randbemerkung: Komm mal irgendwann zu einem unserer Treffen, liebe Maggy. Da gehts sowas von "menschlich" zu, vor allem in der Pizzeria. Geistwesen beim Betriebsausflug.

Danke von:


Offline Maggy

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 229
3. Wiederholung - Leitsätze - Gedankenkarussell
« Antwort #16 am: 07. Mai, 2012 13:44:01 »
:biggrin: Das würd ich wirklich unheimlich gerne lieber Hannes. Wenn es nur nicht immer sooo weit weg wäre alles. Aber irgendwann wirds mal eine Gelegenheit geben. Werd mal den HG um Rat fragen.  :thx:








Danke von:


Offline Susanne

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 146
3. Wiederholung - Leitsätze - Gedankenkarussell
« Antwort #17 am: 07. Mai, 2012 18:25:45 »
Liebe Maggy,

ich weiß nicht ob du es mitbekommen hast? Seit einem Jahr treffen wir uns als "Nordlichter" in unreglemäßigen Abständen, meistens in Hamburg.

Lieben Gruß
Susanne

Danke von:


Offline Maggy

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 229
3. Wiederholung - Leitsätze - Gedankenkarussell
« Antwort #18 am: 08. Mai, 2012 00:07:50 »
Hallo Susanne,

das  hab ich leider wirklich nicht mitbekommen. Das finde ich ja total gut. Würde gern mal an so einem Treffen teilnehmen, wenn so ein Termin nicht zu kurzfristig bekannt gegeben wird.

Aber vielen Dank für den Hinweis.

LG
Maggy

Danke von:


Offline Maggy

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 229
3. Wiederholung - Lektion 119
« Antwort #19 am: 09. Mai, 2012 13:27:33 »
Ich bin bei der Lektion 119 inklusive der tiefgängigen Zusatztexte von Johannes:

Die grosse Einladung
Der Unterschied zwischen Schüler und Lehrer
Dein Lehrer und Du
Der Meister (noch nicht gelesen da ich vom ersten Text noch sooo fasziniert bin)

Mittlerweile gelingt es mir immer besser die Leitsätze auch tatsächlich in schwierigen Situationen anzuwenden und ich übe mich momentan (extrem angespornt durch den faszinierenden Text "Die grosse Einladung" in der Vergebung.
Ich vergebe wie ein Weltmeister momentan laufend und alles ...
das ärgerliche Gespräch mit meinem Bruder, meine kratzbürstige Tante im Altenheim, das komplette Seniorenheim sowieso, auf der Rückfahrt sprach ich ständig mit dem HG und gab ihm auch das wunderschöne gelbe Rapsfeld zur Vergebung und und und ...

Denn ich möchte nichts so sehr wie diese Führung bemerken, diese innere Ruhe von der die Rede ist, ich möchte NICHTS mehr allein tun müssen ohne den HG vorher gefragt zu haben. Nur noch nach seiner Führung und Anleitung leben, das ist mein grösster Wunsch der in mir immer stärker wird.

Nun mal ein sicher etwas merkwürdiges Beispiel ... aber egal .... was mir halt so durch den Kopf geht/ging ... Ich stand heute morgen vor dem Spiegel, war dabei mich zurechtzumachen (etwas zu schminken) für den Tag und da kam mir der Gedanke ... eigentlich müsste doch jetzt wo ich schon früh morgens den HG gebeten habe, meine Hände, Füsse, Sinne, Augen und Ohren für seine Zwecke zu benützen ... mal der HG einschreiten. Sollte ich nicht auch dabei eine innere Stimme hören:  das ist alles nur äusserlich, Du bist der Sohn Gottes, solche unsinnigen Dinge brauchst du nicht oder so was ähnliches ?
Oder dass ich (weiteres Beispiel) nach einem Stück Schokolade greife, einer plötzlichen Eingebung folgend aber innehalte weil ich merke dass es nicht der Appetit auf das Stück Schokolade ist, sondern weil ich gerade meinen Frust damit versüssen will .... ??

Wie kann ich unterscheiden ob das Ego mir was einflüstert oder der HG ??

Es wird ja immer betont, erst den HG fragen, dann handeln. Das wäre alles ???

Ich weiss, es sind etwas lustige Beispiele,  :cool: waschen tue ich mich ja auch obwohl ich Geist bin ... :biggrin: und Johannes wird sich vermutlich auch rasieren obwohl er Geist ist  :biggrin: aber trotzdem ... woran kann ich erkennen dass ich "geführt" werde und nicht schon wieder "eigenmächtig handele" ?

Während des bösen Gespräches mit meinem Bruder hab ich auch leise gedacht, lieber HG sprich du durch mich .... aber irgendwie hat es nicht wirklich was gebracht, ich sagte Dinge die ihn noch ärgerlicher machten ... und das Gespräch endete unharmonisch. :-( Ich werde mich aber dadurch nicht entmutigen lassen sondern genau SO weitermachen.  :tanz:

LG Maggy

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
3. Wiederholung - Lektion 119
« Antwort #20 am: 09. Mai, 2012 14:29:23 »
Zitat von: Maggy;3058
eigentlich müsste doch jetzt mal der HG einschreiten. Sollte ich nicht auch dabei eine innere Stimme hören: das ist alles nur äusserlich, Du bist der Sohn Gottes, solche unsinnigen Dinge brauchst du nicht oder so was ähnliches ?
Erfüllt dich eine Stimme, die so zu dir spricht, mit Freude und Frieden?
Was vermittelt dir denn eine Stimme,

  • die dir sagt, dass du etwas anders machen sollst,
  • die dich warnt,
  • dich korrigiert und beanstandet, ständig an dir etwas auszusetzen hat?

Fühlst du dich durch so eine Stimme beflügelt, inspiriert, erhoben?

Wenn nicht, dann kann es nicht der HG sein, der so zu dir spricht.
IHN erkennst du an der Freude, die du empfindest, bei dem, was ER zu dir sagt. An dem Frieden und dem Glück, das ER in dir inspiriert.

Zitat von: Maggy;3058
Wie kann ich unterscheiden ob das Ego mir was einflüstert oder der HG ??
Der HG hat nie eine Kritik für dich.
ER sagt dir immer nur "Tu das!" und niemals "Tu das nicht!" oder "Du solltest das tun"


Zitat von: Maggy;3058
woran kann ich erkennen dass ich "geführt" werde und nicht schon wieder "eigenmächtig handele" ?
An den Urteilen, die von dem einzigen URTEIL, DAS der HG für dich hat, abweichen:
"Du bist der unschuldige, heilige SOHN GOTTES SELBST."

LG Johannes

Danke von:


Offline Maggy

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 229
3. Wiederholung - Lektion 119
« Antwort #21 am: 10. Mai, 2012 10:50:16 »
Danke Johannes :herz:

dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

LG Maggy

Danke von: