Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 027  (Gelesen 2361 mal)

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 452
Lektion 027
« am: 28. Januar, 2012 00:21:29 »
Zitat von: KURS-Lektion 27
Vor allem will ich sehen. *)


Hallo herz

ich wollte euch fragen, wann ihr euch die neue Lektion für den Tag anschaut.
Am Vorabend oder am jeweiligen Morgen?
Bis jetzt habe ich mir die neue Lektion für den Tag immer am Morgen angeschaut.
Heute bei Lektion 27, steht zum 1.Mal, das es gut wäre, direkt nach dem Aufwachen, ein Zeitrythmus festuzulegen, wann man den Leitgedanken für sich wiederholt z.B alle 15 min.
Ist es dann besser sich die Lektion schon am Vorabend durchzulesen, dann kann man direkt nach dem Aufwachen beginnen. Oder wie ist das gemeint? Wie macht ihr das?

Liebe Grüße Angelika


*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!
Angelika herz             Mein Selbst, so nah bei mir und nah bei Gott, weit jenseits dieser Welt.

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
Re: Lektion 027
« Antwort #1 am: 28. Januar, 2012 06:31:12 »
Moin Angelika, die Formulierung ist mir auch aufgefallen. Ich les die Lektion, wenn ich morgens aufstehe. Und lasse sie abends im Bett ausklingen, sozusagen. Hab aber auch schon mit Leuten gesprochen, die abends die neue Lektion lesen und sich über Nacht einstimmen. Dürfte wieder so was sein, was ein jeder nach Gefühl macht.

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 027
« Antwort #2 am: 26. Januar, 2013 22:53:53 »

In der heutigen Lektion wird eine Unsicherheit geklärt, die sehr leicht das Üben behindern kann:
Die Überlegung, dass es vielleicht "unehrlich" ist, einen Gedanken zu üben, wenn ich ihn nicht oder noch nicht wirklich meine.

Wie befreiend, dass es nicht von Belang ist, ob ich im Moment einen Leitgedanken vollkommen annehmen kann oder nicht. Ich brauche ihn nur zu üben. Mehr wird nicht von mir verlangt.



Danke von:


Offline Jalila

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 876
  • Ich bin bereit
    • claudia-jalila
Re: Lektion 027
« Antwort #3 am: 27. Januar, 2013 11:06:57 »
Ich lese morgens Texte und Lektion, Angelika.

"Vor allem will ich sehen"  herzaugen
Ja, an die Angst, etwas opfern zu müssen, erinnere ich mich, als ich noch glaubte, ich könnte und müsste alles selbst beurteilen, ich dürfte die Kontrolle nicht aufgeben, sonst würde ich vernichtet werden.
 
Und dass dieses "Sehen" ein Segen ist, erfahre ich immer mehr in meinem Alltag. Am deutlichsten merke ich es an den Kindern, die sind sehr dankbar, wenn man ihnen Vertrauen entgegenbringt.  :zopfi:

Danke auch für den so einleuchtenden Text, der vorgeschlagen wird "Wahrheit oder Lüge"! Meine Begeisterung trieb mich dazu, ihn an meine Tanzfreunde zu schicken, die heute zu mir kommen  :tanz:

 foren16  Kann man eigentlich die tollen Smileys auch in einer Mail anwenden, oder sind die nur hier sichtbar?

 :herzl:
Jalila
Die Liebe Gottes in dir zu fühlen heißt, die Welt neu zu sehen, vor Unschuld leuchtend, lebendig vor Hoffnung und gesegnet mit vollkommener Barmherzigkeit und Liebe.

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 027
« Antwort #4 am: 27. Januar, 2013 11:31:45 »
Meine Begeisterung trieb mich dazu, ihn an meine Tanzfreunde zu schicken, die heute zu mir kommen  :tanz:
Der Anfang dieses Textes ist für jeden geeignet. Im weiteren Verlauf kann es aber sein, dass "Nicht-Kursschüler" vielleicht nicht ganz damit zurecht kommen... :smile:
 


Zitat
foren16  Kann man eigentlich die tollen Smileys auch in einer Mail anwenden, oder sind die nur hier sichtbar?
Kann man. Man braucht nur auf "Grafik kopieren" gehen und diese dann im Mail einfügen... :cool:

 herz Johannes

P.S. Ganz allgemein:
Wenn kein passendes Smiley in einem Text zu finden ist, dann gehe entweder auf "Neues Thema" oder "Antwort", suche dann das oder die Smlieys raus, die du brauchst. Klick sie an, damit sie (ihre Codes) im Textfeld erscheinen und gehe auf "Vorschau".
Dort kannst du dann die "Grafiken kopieren" und diese dann irgendwoanders einfügen. 

Danke von:


Offline Jalila

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 876
  • Ich bin bereit
    • claudia-jalila
Re: Lektion 027
« Antwort #5 am: 27. Januar, 2013 19:33:10 »
Hab gerade eben die frohe Botschaft bekommen, dass der gemailte Text "Wahrheit oder Lüge" die Erlösung aus Zweifel und Sorgen war für eine Freundin in meinem Tanz-Verteiler, die auch den KURS macht  :zopfi: Da hatte mich dann wohl der HG beauftragt  normalo1

Schönen Abend!
Jalila
Die Liebe Gottes in dir zu fühlen heißt, die Welt neu zu sehen, vor Unschuld leuchtend, lebendig vor Hoffnung und gesegnet mit vollkommener Barmherzigkeit und Liebe.

Offline Delphine

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Lektion 027
« Antwort #6 am: 27. Januar, 2019 11:53:46 »
Zitat von: Ü-I.27.3
Der heutige Leitgedanke bedarf zum größtmöglichen Nutzen vieler Wiederholungen. Er sollte mindestens jede halbe Stunde, wenn möglich öfter, angewendet werden. Du könntest es alle fünfzehn oder zwanzig Minuten versuchen.

Ja - was für eine Freude, endlich wieder viel üben zu dürfen  :biggrin:

 liebherz
Der Frieden Gottes leuchtet jetzt in dir.

Danke von:


Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 303
Re: Lektion 027
« Antwort #7 am: 27. Januar, 2019 16:18:10 »
Vor allem will ich sehen.

Mit dem HEILIGEN GEIST auf die Dinge blicken
Den HEILIGEN GEIST um sein Urteil bitten
Den HEILIGEN GEIST die Führung überlassen

Aber was sieht der HEILIGE GEIST?
Der HEILIGE GEIST sieht, dass alles zum Besten Aller ist.
ER sieht, dass die Illusion nicht wirklich ist.
ER sieht keine Körper, sondern nur GOTTES SÖHNE.

Wie urteilt der HEILIGE GEIST?
ER hebt jegliches weltliche Urteil auf.

Was bedeutet es IHM die Führung zu überlassen?
Die Beobachterrolle einzunehmen.
Zu beobachten was zu passieren scheint.

 herz herz herz