Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 009  (Gelesen 2564 mal)

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 452
Lektion 009
« am: 09. Januar, 2012 21:24:43 »
Zitat von: KURS-Lektion 9
Ich sehe nichts, wie es jetzt ist.*)

Habe heute die Übungen gemacht und ich bin voll ins Fettnäpfchen getappt.
Da ich seit 01.01.12 arbeitssuchend bin, schreibe ich schon seit einiger Zeit Bewerbungen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich sowas wie heute schon einmal gemacht habe. Ich habe eine Mail an das Büro gesendet, das von mir, vor 4 Wochen eine Bewerbung erhalten hat, ich aber bis heute keine Rückmeldung hatte. Ich bat in der Mail, dass diese meine Bewerbungunterlagen löschen sollen, da ich dachte, das da sowieso nichts mehr kommt und ich hier in so einer Wartestellung bin. Innerhalb von 4 Minuten kam eine Rückmeldung, das der Bewerbungsablauf noch nicht abgeschlossen sei und das sie mir deshalb noch keine Rückmeldung geben konnten. Dass sie aber meinem Wunsch entsprechend meine Bewerbungsunterlagen gelöscht hätten. Ich wurde sowas von wütend!!!! Ich habe dann auf diese Mail geantwortet mit den Worten: na, geht doch....
Vielen Dank für die Löschung meiner Bewerbungsunterlagen. herzlichst....
Also das war voll daneben. Ich mußte lachen und dachte an meinen Leitgedanken für heute "Ich sehe nichts, wie es jetzt ist". Alles nur Egogedanken.
Das wurde mir bewußt in dem Moment.
Was kann ich jetzt vergeben? Ich bin gerade blind.....in dieser Situation.

Danke, Angelika


*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!
Angelika herz             Mein Selbst, so nah bei mir und nah bei Gott, weit jenseits dieser Welt.

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 448
Lektion 009
« Antwort #1 am: 09. Januar, 2012 22:01:48 »
Lachen über diese Entwicklung ist schon mal ein sehr guter Ansatz.
Dann könnte Dir sicherlich auch der Drehbuchgedanke weiterhelfen. Wir sehen uns etwas an, dass schon vor langer Zeit zu Ende war. ER kennt den Lehrplan und hat alles gesehen. (sinngemäß so im Kurs) Aus unserem - im Vergleich zu SEINEM - sehr eingeschränkten Blickwinkel, bei dem Vergangenheit und Zukunft die Gegenwart beeinflussen, haben wir keine Ahnung, was zu unserem Besten ist, aber es ist sicherlich zu unserem Besten davon auszugehen, dass wir in den besten Händen sind und ER alles zu unserem Besten nutzt.

herz Erika

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 452
Lektion 009
« Antwort #2 am: 10. Januar, 2012 08:25:46 »
Guten Morgen,
da hat sich mein Ego voll ins Zeug gelegt und sich wohl gedacht, dir werd ich's zeigen. Ich vergebe mir diese Situation, denn heute ist ein neuer wundervoller Tag.

von Herzen
Angelika
Angelika herz             Mein Selbst, so nah bei mir und nah bei Gott, weit jenseits dieser Welt.

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Lektion 009
« Antwort #3 am: 08. Januar, 2013 00:42:50 »
Zitat von: KURS-Lektion 9
Ich sehe nichts, wie es jetzt ist.

Ich kann diesen Leitgedanken anwenden, auch wenn ich nicht damit einverstanden bin. Ich kann ihn einfach wirken lassen. 

Offline Anne

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 953
Re: Lektion 009
« Antwort #4 am: 22. April, 2014 11:05:49 »
"Ich sehe nichts, wie es jetzt ist"

Zitate aus den Kommentaren zu Lektion 009:

“Dem ungeschulten Geist fällt es schwer zu glauben, dass das, was er bildhaft vor sich zu sehen scheint, nicht da ist.”

Wende ich den Satz bei Gegenständen an, ist es eher neutral.
Wende ich ihn bei mir selbst an, empfinde ich es mehr als Erleichterung... da dringt die Ahnung hoch, daß ich dann keine Urteile, weder positive und insbesondere negative, mehr persönlich nehmen muß. Da ist dann ein gewisser Abstand zwischen meiner Person und dem was ist. Ja, da steigt bei mir sogar schon wieder etwas Freude auf.   DANKE.  herz


"Aber erinnern wir uns daran, dass es hier weder um unsere Reaktionen auf die Leitgedanken des Übungsbuches noch um unser Verständnis geht. Wir brauchen einfach nur die Übungen zu machen. Nicht mehr ist verlangt.
Wenn wir uns daran halten, werden wir bald bemerken, dass sich unsere Reaktionen und unser Verständnis verändern. Und das ist es ja schließlich auch, was wir uns von diesem Kurs erhoffen, oder nicht?"


Das ist sehr beruhigend. Wahrlich... das kaufe ich gerne, sollte es wirklich so "einfach" sein. Dann wäre ich auch schön blöd, weiter Erklärungen zu suchen.   :smile:  herz

Johanna

 blu
Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Frieden GOTTE

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
Re: Lektion 009
« Antwort #5 am: 22. April, 2014 12:21:33 »
Für mich hat das Suchen nach Erklärungen immer wieder einen Sinn. Es zeigt mir, dass ichs mir unnötig schwer mache. Und das tu ich doch so gerne.

Danke von:


Gast MM

  • Gast
Re: Lektion 009
« Antwort #6 am: 22. April, 2014 13:50:37 »
Für mich hat das Suchen nach Erklärungen immer wieder einen Sinn. Es zeigt mir, dass ichs mir unnötig schwer mache. Und das tu ich doch so gerne.
:biggrin:   :biggrin:    :hiha:

Das erinnert mich an den Spuch: wer morgens schon zerknittert aufsteht, hat tagsüber viele Entfaltungsmöglichkeiten.



Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1085
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 009
« Antwort #7 am: 09. Januar, 2019 14:46:58 »
Zitat von: KURS-Lektion 9
Ich sehe nichts, wie es jetzt ist.

Ich kann diesen Leitgedanken anwenden, auch wenn ich nicht damit einverstanden bin. Ich kann ihn einfach wirken lassen. 

Ihr Lieben,

auch zu Lektion 9 gibt es bereits Berichte  :les:

Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Danke von: