Wunderkommunikation Forum

Thema: Lektion 151  (Gelesen 1964 mal)

simi

  • Gast
Lektion 151
« am: 14. Oktober, 2011 12:59:58 »
Zitat von: KURS-Lektion 151
Alle Dinge sind ein Echo der STIMME FÜR GOTT. *)

Ostern...
Gestern Abend habe ich über 2 Std. nur geheult, wußte überhauptnicht mehr, was los ist, warum, mir war nur ziemlich Elend zumute... Nicht völlig verzweifelt aber tief traurig...
Wollte schon die Nr. von Johannes raussuchen und fragen was das denn jetzt soll...vor dem Kurs wußte ich wenigstens warum ich traurig oder auf wen ich wütend war und konnte es gezielt rausschleudern....mit Bummerrangeffekt aber immerhin...
Aber stattdessen habe ich den HG ganz doll um Hilfe gebeten !

Heute ist ALLES anders...hör die Vögel zwitschern, bin völlig in LIEBE und ausgeglichen...
Nachdem ich die Lektion 151 dann zu begreifen begann wurde mir klar, was OSTERN ist...
Und was Demut bedeutet....
Ich bin froh, daß ich das hier teilen darf und einige sicher verstehen können...

Viele Liebe Grüße, Simone

*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Lektion 151
« Antwort #1 am: 31. Mai, 2013 00:24:56 »
Was bleibt übrig, wenn ich alle meine Gedanken von dem befreien lasse, was ich hinzugefügt habe?
Wenn die Schuld aus all meinen Gedanken entfernt worden ist?

Es sind die Wunder - die lauteren Ideen, die dem WILLEN GOTTES nicht mehr widersprechen und die Ganzheit und das Glück verkünden, die GOTT für SEINEN SOHN will.

Danke von:

Jalila, jutta, karin, Anne, Patricia, Bettina, Angelika

Offline Susi

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 42
Re: Lektion 151
« Antwort #2 am: 16. Mai, 2014 16:42:46 »
Lektion 151 aus dem 13. Absatz:
Zitat von: KURS
Und dann achten wir auf unsere Gedanken, indem wir uns stumm an IHN wenden, DER die Elemente der Wahrheit in ihnen sieht. Lass IHN jeden Gedanken bewerten, der dir in den Sinn kommt, die Traumelemente entfernen und sie dir wiedergeben als lautere Ideen, die dem WILLEN GOTTES nicht widersprechen. 

Ein Aha-Erlebnis heute Morgen! Das ist wohl gemeint, wenn ich hier so oft davon lese, etwas dem heiligen Geist zu übergeben - es war mir nie so recht klar, wie das gehen soll. Ich muss ja gar nichts "machen". Ich beobachte nur meine Gedanken und muss sie weder für gut noch für schlecht befinden. Die „Bewertung“ übernimmt Gott, und er gibt mir wahre Gedanken zurück. Mein einziger Beitrag ist, dass ich mich an Gott wende. So wird es für mich nachvollziehbar und praktikabel :smile:

Ich hatte beim Lesen dieser Lektion das Bild meines ersten PC’s  (das ist rund 25 Jahre her) vor Augen. Da musste man ja noch im DOS herumkurven. Um auf eine andere Ebene zu gelangen, lautete der Befehl cd (change directory). Dieser "Befehl" begleitet mich heute. Der Wechsel selber ist eine aktive Entscheidung, nachher bin ich der gewählten Ebene. Um diese wieder zu verlassen, muss ich wieder einen aktiven Entscheid fällen. Ich wähle heute GOTT und da will ich bleiben. Niemand zwingt mich, erneut cd einzutippen.

Liebe Grüsse,
Susi

Danke von:

toni, Jörg, Johannes, Erika, karin, Jalila, jutta, Hannes, Susanne*, Anne, Michael, Gast MM, Patricia, Bettina, Angelika

Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
Re: Lektion 151
« Antwort #3 am: 17. Mai, 2014 12:24:33 »
lautete der Befehl cd (change directory). Dieser "Befehl" begleitet mich heute. Der Wechsel selber ist eine aktive Entscheidung, nachher bin ich der gewählten Ebene. Um diese wieder zu verlassen, muss ich wieder einen aktiven Entscheid fällen.
vielleicht ist auf geistiger Ebene change direction als Gedankenstütze auch hilfreich.

Michael

cd /HG
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Offline Anne

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 953
Re: Lektion 151
« Antwort #4 am: 08. September, 2014 11:21:08 »
Gestern Abend habe ich über 2 Std. nur geheult, wußte überhauptnicht mehr, was los ist, warum, mir war nur ziemlich Elend zumute... Nicht völlig verzweifelt aber tief traurig...
Wollte schon die Nr. von Johannes raussuchen und fragen was das denn jetzt soll...vor dem Kurs wußte ich wenigstens warum ich traurig oder auf wen ich wütend war und konnte es gezielt rausschleudern....mit Bummerrangeffekt aber immerhin...
Aber stattdessen habe ich den HG ganz doll um Hilfe gebeten !

Heute ist ALLES anders...hör die Vögel zwitschern, bin völlig in LIEBE und ausgeglichen...

Genau dasselbe bei mir, Simone.
Jedoch nicht nur gestern Abend, sondern die gesamte 4.Wiederholung... natürlich mit dramatischer Steigerung.  zwink
 4. Wiederholung vorüber, Traum von Genesung, das Gefühl nichts mehr zu brauchen. Eine liebe Freundin erscheint wieder. Und sogar wieder Funken der Freude.
Wahrlich  wundervoll, dieser rätselhafte (wundervolle) Wandel.
Nicht zu verstehen. Ein sanft wirkender Plan. :brav:
 sumsi
Nichts Wirkliches kann bedroht werden. Nichts Unwirkliches existiert. Hierin liegt der Frieden GOTTE

Danke von:


Offline toni

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 188
Re: Lektion 151
« Antwort #5 am: 31. Mai, 2019 10:04:41 »
Zitat von: KURS-Lektion 151
Alle Dinge sind ein Echo der STIMME FÜR GOTT. *)


*) Hier findest du den Kommentar zu dieser Lektion!
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(aus "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Lektion 151
« Antwort #6 am: 31. Mai, 2019 21:57:32 »
Ich will die Liebe im Hass sehen.
Ich will die Reinheit in der Sünde sehen.
Ich will den HIMMEL in der Welt sehen.

Lass mich die Wahrheit in der Lüge erkennen.
Nichts soll mich mehr täuschen.
Ich will alle Dinge als das Echo der STIMME FÜR GOTT erkennen.

herz herz herz