Wunderkommunikation Forum

Thema: Kursgruppe in Wien, am 16. März 2019  (Gelesen 189 mal)

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 954
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Kursgruppe in Wien, am 16. März 2019
« am: 17. März, 2019 01:08:24 »

Ihr Lieben,

gestern waren wir in Wien zusammen und haben uns zur Tageslektion ausgetauscht.
Hier könnt ihr gerne darüber schreiben und lesen.

 :welc: und  :danke:



 herz Karin

Danke von:


Offline Veronika

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 21
Re: Kursgruppe in Wien, am 16. März 2019
« Antwort #1 am: 17. März, 2019 09:00:19 »
Hallo, liebe Karin! Einen wunderschönen guten Morgen an alle!
Danke für die Möglichkeit unseres Zusammenkommens gestern. Ich bin immer voll dabei und höre zu und bemerke auch immer eine Stimme in mir, die mir was erklärt, mir Erfahrungen in den Geist ruft und alles rund macht. Das heißt, ich bin im liebenden Gefühl, Frieden und Freude breitet sich aus.
Ich sitze dabei und bemerke ein Spielen mit Raum und Zeit, bin im "das Licht ist gekommen"- Zustand, schaue auf die Reihe, der am Boden aufgelegten Bilder... und sie schieben sich zusammen, ganz oben liegt das Licht... alle anderen Bilder geborgen darunter.
Ich erinnere mich an eine Erfahrung, in der Badewanne, da hatte ich plötzlich die Einsicht... ich sage ins Hologramm, mir war in dem Moment bewußt, dass alles, jede Situation, jedes gesprochene und jedes nicht gesprochene Wort, jede Handlung und jede Begegnung, einfach alles in perfekter Ordnung zueinander stattfindet. Ich erlebte "die Welt", die so chaotisch erscheinen mag, als im großen Licht, im Großen Ganzen geborgen. Ich saß da und konnte die Liebe, das Licht fühlen, Freude breitete sich aus und so war es auch gestern, irgendwie erinnerte mich wirklich alles an: Das Licht ist da, der Welt ist vergeben!

 :hiha: Veronika

Offline Melanie

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 222
Re: Kursgruppe in Wien, am 16. März 2019
« Antwort #2 am: 18. März, 2019 14:49:52 »
Es ist immer wundervoll, mit euch zusammen zu kommen und uns gemeinsam zu erinnern.
Dieses Mal hat uns Karin wieder so schön vorgeführt, wie groß das Spannungsfeld ist, wenn wir von der Erlösung wissen, uns aber trotzdem immer wieder in der Versuchung wieder finden.
Und wie groß die Versuchung ist, sich darüber zu ärgern.
Wir sind bereits erlöst.
Ärgere dich nicht.  hhü

herz herz herz

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 954
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Kursgruppe in Wien, am 16. März 2019
« Antwort #3 am: 18. März, 2019 16:16:26 »
Das Licht ist gekommen

Wie war das, als ich noch nicht wusste, dass das Licht gekommen ist?
Es war dunkel, und auch das wusste ich nicht.
Ich improvisierte, so gut ich konnte, und auch das wusste ich nicht.

Wie war das, als ich erfuhr, dass das Licht gekommen ist?
Ich habe gehofft, dass alles gut wird.

Wie war das, als ich erlebte, dass das Licht gekommen ist?
Ich habe gesehen, dass es immer schon da war und dass ICH ES BIN.

Wie ist es, das Licht zu sein?
Alle Hoffnungen haben sich erfüllt und alles ist gut.

Wie ist es, das Licht zu sein, und in der Dunkelheit zu erscheinen?
Wie ist es, das Licht zu sein, und zu glauben, dass das möglich wäre?




Ihr lieben Kursler,

mir hat es auch große Freude bereitet, euch alle wieder zu sehen. Ich habe euren Enthusiasmus für die Tageslektion sehr genossen.
 :dank:

Wir haben bemerkt, dass das Licht gekommen ist, doch auch, dass wir uns immer wieder auf die Dunkelheit konzentrieren und deshalb unsere Identität und unseren Wert in Frage stellen. Ich fühle mich als Versager, wenn ich nicht vergebe, obwohl ich es schon besser weiß, und wenn ich dem Ego auf den Leim gehe und Leid und Schmerz für wirklich halte.

GOTTES SOHN scheint sich in die Dunkelheit zu begeben, doch SEINE IDENTITÄT und SEIN WERT bleiben unantastbar. Das kommuniziert ER, während ER Begrenzungen durchschaut und wird dabei von denen gehört, die an Begrenzungen zu glauben scheinen.

Frei von den Begrenzungen zu sein, und zugleich nicht ohne sie zu sein, das kann ich nur mit dem HEILIGEN GEIST erfassen und verstehen. Gemeinsam mit dem Ego ist das ein Ding der Unmöglichkeit. Denn nur mit IHM kann ich durchblicken, dass Begrenzungen nur Schein sein können.



Bis bald, nächstes Mal in Freisingherz