Wunderkommunikation Forum

Thema: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar" im April 2018  (Gelesen 1715 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Ihr Lieben,

wir freuen uns sehr, wenn die Teilnehmenden am Workshop "Unsichtbar" hier ihre Eindrücke und Erfahrungen mit allen Lesern teilen möchten.

Ein ganz großes Dankeschön allen, die dabei waren, für dieses wundervolle gemeinsame Wochenende!  :dank:

 herz  Karin & Johannes


Offline Jalila

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 882
  • Ich bin bereit
    • claudia-jalila
Re: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar"
« Antwort #1 am: 16. April, 2018 14:22:44 »
Vielen herzlichen Dank nochmal für den Wunder-vollen Workshop und die Unterlagen dazu.

Das Bild ist sehr eindrücklich und wenn ich es nochmal anschaue, erinnere ich mich an die Erklärung von Karin und Johannes, dass das Unwirkliche unsichtbar ist und durch Projektion sichtbar, also bewusst wird, indem ich die Augen aufmache, es anschaue und ich dann Vergebung üben kann, indem ich alles dem HEILIGEN GEIST übergebe und dadurch die WIRKLICHKEIT, die vorher unsichtbar war, jetzt sichtbar wird, das ist dann das Gewahrsein der WIRKLICHKEIT, ich fühle dann die ANWESENHEIT.

Ich hoffe, ich habe es richtig verstanden? Falls nicht, bitte korrigieren!

Dieser Prozess wird unterstützt, indem ich nicht mehr auf das Ego höre, sondern mich dem HEILIGEN GEIST zuwende, der mir bei allem, was ich wahrnehme, sagt: Es ist nicht so! Du bist der HEILIGE SOHN GOTTES und bist in WAHRHEIT FRIEDEN, FREUDE, LIEBE, GLÜCK, LICHT!

Dann haben wir am Schluss das LICHT-Spiel gemacht:
Ich sitze jetzt hier im Licht-Garten am Licht-Computer und höre das Licht-Weinen meiner Licht-Enkelin und das Licht-Trösten ihrer Licht-Mutter und in der Licht-Ferne höre ich das Licht-Kreischen der Licht-Kindergartenkinder und einer Licht-Säge, das Licht-Vogelgezwitscher und ein Lichthundbellen und schreibe meinen Licht-Bericht über den Licht-Workshop.

Wie licht und leicht jetzt alles ist - danke, danke, danke!

 :zopfi:  herzaugen  liebherz  :wolki:
Jalila
Die Liebe Gottes in dir zu fühlen heißt, die Welt neu zu sehen, vor Unschuld leuchtend, lebendig vor Hoffnung und gesegnet mit vollkommener Barmherzigkeit und Liebe.

Offline Delphine

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar"
« Antwort #2 am: 16. April, 2018 16:23:39 »
herz lichen Dank an alle, die an diesem schönen Wochenende beteiligt waren.

Für mich war es das erste Mal, dass ich wissentlich mit Kursschülern bzw. Kurslehrern  in Kontakt gekommen bin und ich ich bin sehr froh und dankbar, dass ich diesen Schritt gemacht habe und dabei sein durfte.

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei Karin und Johannes für die kleine Meditation: „in allem“

Es ging darum etwas zu finden, was uns im täglichen Leben an die Wirklichkeit erinnert, uns schnell umschalten lässt und was relativ häufig passiert. Sehr schnell kamen wir dann auf die Atmung.

Angelehnt an die Lektionen 29 und 30 „Gott ist in allem was ich sehe“ (höre, rieche...) und „Gott ist in allem, was ich sehe, weil Gott im meinem Geist ist.“ sagt man sich innerlich bei der Einatmung: „in“ und bei der Ausatmung: „allem“

Danke und liebe Grüße
Monika   :blumi:
Der Frieden Gottes leuchtet jetzt in dir.

Offline Angelika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 455
Re: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar"
« Antwort #3 am: 16. April, 2018 21:24:18 »
Vielen Dank für die vielen schönen Begegnungen und liebevollen Erfahrungen während dieses Workshops. Auch möchte ich mich für die Hilfestellungen und Anregungen bedanken.

Es war meine erste "persönliche" Begegnung mit Johannes und Karin und vielen Kurslernenden, darunter auch einige, die ich schon aus dem Forum kannte, was mich sehr glücklich macht.

Johannes und Karin haben das Thema des Workshops „Unsichtbar“ besprochen und erklärt. Es war ein sehr anschaulicher und praktischer Workshop mit vielen Übungen. 

Dazu hat Karin uns mit Hilfe einer Visualisierung „Beobachtungspositionen im Kino“ durch den Prozess des Erwachens geführt.
Nachzulesen in den Texten auf der Leseseite Prozess des Erwachens I , Prozess des Erwachens II und im Buch „Das Drehbuch-Experiment“.

Ich versuche es mit meinen Worten wiederzugeben.

Ich kann in der Unwirklichkeit nicht sehen, ich bin blind. Die Unwirklichkeit ist für mich unsichtbar.
Wenn ich auf den Heiligen Geist höre, seine Stimme, wird für mich die Unwirklichkeit sichtbar gemacht und es wird mir bewusst, dass dies nicht die Wirklichkeit ist.
Erst mit dem Heiligen Geist wird die Wirklichkeit für mich sichtbar. Diesen Prozess nennen wir „Vergebung“.

Wir haben uns auch den Begriff der Dreieinigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist erarbeitet.
Auch dies versuche ich mit meinen Worten wiederzugeben.

Wir benötigen diesen Begriff als Hilfe zu Beginn auf unserem Weg des Erwachens, bis wir erfahren das diese
Drei = Eins ist, das Ich bin.

Wir durften auch die Erfahrung machen, das Geben = Empfangen, ist.
Das was ich gebe, empfange ich dadurch, dass ich es weitergebe, also muss ich es schon haben, sonst könnte ich es nicht geben. 
Jeder von uns hat laut den Gedanken „Meinen Frieden gebe ich euch“ ausgesprochen, was bei mir eine wundervolle Auswirkung hatte. Mein Frieden war sofort für mich spürbar.

Dann haben wir noch eine sehr hilfreiche Übung gemacht, die uns die Erfahrung machen lies, dass es uns möglich ist, in Gesprächen in unserem Inneren, bei uns Selbst, zu bleiben.

Monika hat in ihrem Beitrag schon die Hilfe „in allem“ sehr schön beschrieben und Jalila das „Licht Spiel“ . Ich habe dies heute sehr oft angewendet und es hat mich mit Freude erfüllt.

Danke und herzliche Grüße
Angelika
Angelika herz             Mein Selbst, so nah bei mir und nah bei Gott, weit jenseits dieser Welt.

Offline Adelheid

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Re: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar"
« Antwort #4 am: 17. April, 2018 08:25:52 »
Vielen Dank, dass Ihr eure Workshop-Erfahrungen mit uns teilt. Es ist sehr hilfreich und ich wende es gerne an, es gibt einfach Frieden. Vor allem das Licht-Spiel - wenn unser Nachbarshund bellt denke ich jetzt, ok Lichthundbellen und ich muss lächeln anstatt zu denken, du Kläffer.
 Danke und liebe Grüße, Adelheid :fahne:

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1277
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar"
« Antwort #5 am: 19. April, 2018 22:45:32 »
Zitat von: KURS T.-12.VIII.3.
Als du das sichtbar machtest, was nicht wahr ist, wurde das, was wahr ist, für dich unsichtbar. Doch kann es nicht an sich unsichtbar sein, denn der HEILIGE GEIST sieht es mit vollkommener Klarheit. Es ist für dich unsichtbar, weil du etwas anderes ansiehst. Doch liegt es ebenso wenig bei dir, zu entscheiden, was sichtbar und was unsichtbar ist, wie es bei dir liegt, zu entscheiden, was die Wirklichkeit ist. Das, was gesehen werden kann, ist, was der HEILIGE GEIST sieht. Die Definition der Wirklichkeit ist GOTTES, nicht deine. ER hat sie erschaffen, und ER weiß, was sie ist. Du, der du es wusstest, hast es vergessen, und hätte ER dir nicht einen Weg gegeben, dich zu erinnern, hättest du dich selbst zur Vergessenheit verurteilt.

Diese Textstelle diente uns als Grundlage für das Workshop-Thema „Unsichtbar“.

Wir sind sehr berührt davon, dass ihr euch alle für dieses Thema geöffnet habt und mit Begeisterung gemeinsam mit uns gespielt und geübt habt.


  blu





 herz

Offline Delphine

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 71
Re: Eindrücke und Erfahrungen aus dem Workshop "Unsichtbar"
« Antwort #6 am: 01. Mai, 2018 20:25:52 »
Hallo Ihr Lieben,

Karin und Johannes gaben uns während des Wochenendes noch einen sehr wertvollen Hinweis zu die Suchfunktion auf ihrer Leseseite. Wahrscheinlich wussten die meisten von euch davon - ich nicht. Und da ich so begeistert davon bin, schreibe ich das hier für den, der es vielleicht auch noch nicht weiß.

Liebe Grüße
Monika  :blumi:
Der Frieden Gottes leuchtet jetzt in dir.