Wunderkommunikation Forum

Thema: AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011  (Gelesen 16523 mal)

Petra

  • Gast
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« am: 29. August, 2011 06:09:58 »
Hallo an alle, die nicht dabei waren!
Wir waren zu siebt: Sechs Interessenten - und nun ja Gründungsmitglieder - und Charlotte, die uns freundlicherweise erklärt und vorgeführt hat, wie so eine AH-Gruppe "funktioniert". Außerdem war Karin aus Wien per Skype dabei, was ich super fand.
Wir haben unsere Fragen und Vorschläge eingebracht, unsere Ängste und freudigen Erwartungen gezeigt und uns ein wenig kennengelernt.
Eine AH-Gruppe NRW soll nun alle 3 - 4 Wochen (neuer Termin wird jeweils ausgemacht und hier im Kalender veröffentlicht) stattfinden, in der Zeit von 16 - 18 Uhr, zunächst haben wir uns auf meine Wohnung in Dortmund als Treffpunkt geeinigt, das muss ja nicht für immer so bleiben. Für mich ist es angenehm.
Alle, die bisher Interesse gezeigt haben, müssten meine Adresse per E-Mail mitgeteilt bekommen haben und sind recht herzlich zum nächsten Treffen eingeladen. Die Gruppe ist offen für andere Interessierte, auch Menschen, die bisher mit Kurs in Wundern oder AH noch keinen Kontakt hatten. Es wäre zwar freundlich, ist aber nicht unbedingt notwendig, sich an- oder abzumelden. Die Gruppe stellt ein offenes Angebot dar.
Alles Weitere zur Organisation könnt ihr auch per Mail oder Telefon mit mir absprechen, bezüglich der AH-Facilitator-Ausbildung, die Karin und Johannes auch demnächst in Dortmund anbieten wollen, wendet Euch lieber an diese. Wie das in unserer Gruppe mit dem Facilitator sein wird, habe ich noch nicht so ganz verstanden, ich wäre aber bereit, dies zunächst zu machen, da ich in meinem bisherigen Leben schon Erfahrungen gesammelt habe, die den Fähigkeiten, die man als AH-Facilitator braucht, sehr nahekommen. Meine ich :-)
Um Ergänzungen wird gebeten. Ich fahre jetzt für eine Woche in Urlaub!
Petra

Danke von:


Offline Astrid

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 69
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #1 am: 29. August, 2011 08:34:16 »
Guten Morgen,
Ein ganz Dickes Danke an alle die gestern dabei waren.Trotz meiner anfänglichen Abwehr ist es ein schöner und Aufschlußreicher
Nachmittag geworden.Auch ein dickes Danke an Karin,die mit soviel Geduld am Laptop sitzen geblieben ist,obwohl sie meist nicht gehört hat was gesprochen wurde.
Ich habe das über Nacht einfach mal sacken lassen.Wie ja jeder unweigerlich mitbekommen hat war ich zu Beginn seeehr skeptisch was da auf mich zu kommt.Ich habe so eine Licht und Liebe Gruppe erwartet,ist ein Vorurteil ich weiß.Aber diese Gruppen habe ich früher schon einige male erlebt und das hat mir halt so garnichts gegeben.
Obwohl wir die meiste Zeit erst mal vile drumrum klären mussten ist das wesentliche für mich zumindest,doch durchgekommen.
Vielleicht lag es auch daran das ich mich langsam doch entspannt habe und mich auf euch eingelassen habe :redface:
Ich habe im Laufe meines Lebens eine ziemlich dicke Mauer als Abwehrstrategie um mich herum aufgebaut die sich gestern dann auch auftürmte als ich bei euch ankam.
Und die erste halbe Stunde habe ich überlegt einfach wieder zu fahren.
Und dann ist es ein so schöner Nachmittag geworden und ich bin mit weit offenem Herzen nach Hause gefahren.Danke euch allen für diese Erfahrung.
Freue mich schon auf dass nächste Treffen. :happy:
Astrid

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #2 am: 29. August, 2011 09:15:48 »
Mir kommt es so vor, als wenn eine AH-Gruppe es tatsächlich schafft, dass wir uns wieder auf unsere Harmlosigkeit verlassen und Herz und Geist in diesem sicheren Raum öffnen mögen. Eigentlich nicht zu fassen, dass wir genau das so dringend brauchen wie die Luft zum Atmen und uns das gleichzeitig so konsequent vorenthalten, weil wir Angst haben, verletzt zu werden.
Danke an Euch!

:geschenk: Erika

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #3 am: 29. August, 2011 09:46:27 »
Zitat von: Astrid;1295
Ich habe im Laufe meines Lebens eine ziemlich dicke Mauer als Abwehrstrategie um mich herum aufgebaut


Hallo Astrid,

du hast mir gestern meine eigene Mauer demonstriert. Und dann hast du sie einfach umgeschubst, als ob es gar nichts wäre. Vielen Dank!

Lieben Gruß von Hannes

Danke von:


Offline Astrid

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 69
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #4 am: 29. August, 2011 10:26:35 »
wow...vorhin als ich Erikas Beitrag gelesen habe ging bei mir die Post ab.
Du hättest dies nicht sollen...du hättest das nicht sollen...und so weiter.
Meine gesammelten und gut versteckten Selbstzweifel kamen hoch ans Licht.Mir wurde klar warum ich so zurückgezogen lebe.
Und jetzt Hannes Beitrag...AH wirkt wohl auch nachhaltig...
Fühle mich gerade wie in einem Shaker..ziemlich heftig durchgerüttelt. :redface:
Astrid

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #5 am: 29. August, 2011 11:11:40 »
Zitat von: Astrid;1298
wow...vorhin als ich Erikas Beitrag gelesen habe ging bei mir die Post ab.
Du hättest dies nicht sollen...du hättest das nicht sollen...und so weiter.
Meine gesammelten und gut versteckten Selbstzweifel kamen hoch ans Licht.Mir wurde klar warum ich so zurückgezogen lebe.
Und jetzt Hannes Beitrag...HA wirkt wohl auch nachhaltig...
Fühle mich gerade wie in einem Shaker..ziemlich heftig durchgerüttelt. :redface:
Astrid


Ach, das verstehe ich so gut. Wenn ich früher einen "Striptease-Beitrag" geschrieben habe, hatte ich oft das Gefühl eben das zu sein, was so ein Striptease zum Zweck hat: nackt und bloß, aber eben seelisch. Ich glaube, meine größte Angst dabei war, mich mit Kurs-Unwissen zu blamieren. Mein "Wissen" hat mir so viel bedeutet! Und dann war das (schmerzhaft) wie beim Mensch-ärgere-dich-nicht oder Monopoly: alles zurück auf Anfang! So oft stand der kleine Besserwisser da in seinem kurzen Hemd und schämte sich "zu Tode". Und Stück für Stück kam die Bedeutung dieses kleinen Grundsatzes zutage: Geben ist Empfangen.

:emo: Erika

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #6 am: 29. August, 2011 11:24:43 »
Beim Schreiben macht mir das Strippen überhaupt nix aus. "Unter Menschen" fällt mir das viel schwerer. Ich kann am Ende nicht mehr Korrektur lesen oder den ganzen Beitrag löschen. Da ist viel mehr Angst. Was ich gesagt habe, auch und besonders, wenns unbedacht war, kann ich nicht wieder zurück nehmen. Das macht mich oft stumm, zum Schauspieler, der sich selbst was vorspielt. Die Erinnerung an alles, was ich mit Worten in Schutt und Asche gelegt habe, die hat den Fuß noch gewaltig in der Tür. Die Angst vor meinen eigenen Gedanken. Aber die sind da, ob ich sie schreibe, ausspreche oder für mich behalte und einbalsamiere. Die, die ich nicht äußere, sind besonders übel. Die trau ich mich kaum zu denken.

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #7 am: 29. August, 2011 13:16:22 »
Das war einer der Sätze im Kurs, vor denen ich mich besonders gegruselt habe: Es gibt keine privaten Gedanken. Ach du liebe Güte, sollte das etwa bedeuten, dass irgendjemand jetzt meine Gedanken lesen kann? (Meine Gedanken kamen mir manchmal vor, wie diese zwanghaften, unflätigen Äußerungen im Tourette-Syndrom.)
Aber es ist ja nicht nötig, jeden Gedanken in eine "Öffentlichkeit" zu bringen, solange er nicht vor IHM versteckt gehalten wird, was ja wiederum gleichbedeutend mit seiner Entlassung in die Schuld- und Bedeutungslosigkeit ist.
Letztendlich liegt in dem Umstand, dass es keine privaten Gedanken gibt, großes Befreiungspotential, weil diese Gedanken nicht wirklich "persönlich" sind. Unser Geist bietet ihnen nur solange den Hintergrund für ihr Erscheinen, wie wir sie für unsere eigene, besondere Geschichte halten. Sie verlieren immer mehr an Dramatik, je häufiger man ihre Kostümierung als "private Gedanken" durchschaut.

:herz: Erika

Danke von:


Offline Astrid

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 69
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #8 am: 29. August, 2011 16:09:12 »
Ja, so empfinde ich das im moment auch.Es ist eine Sache den Kurs allein,im stillen Kämmerlein für sich zu machen.
Und dann ist es doch wieder anders wenn ich mitten unter Menschen bin.Für mich scheint es jedenfalls so zu sein.
Keine Ahnung ob mir allein in meinem Kämmerlein das bewußt geworden wäre was mir durch den gestrigen Nachmittag bewußt geworden ist.Jedenfalls empfinde ich das allein sein jetzt nicht mehr als angenehm.Seit heute tut es weh.Mir ist mein Einsamkeitsagefühl schmerzlichst bewußt.
So gesehen hat der Satz das wir nicht allein in den Himmel gehen können,für mich eine neue Bedeutung bekommen.
:herz: Astrid

Ps. Lieber Hannes,ich weiß zwar nicht wie das mit dem Mauereinreißen gemacht habe,aber wenn
es so passiert ist dann freu ich mich für dich.

Danke von:


simi

  • Gast
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #9 am: 29. August, 2011 16:28:16 »
Zitat von: Astrid;1304
Seit heute tut es weh.Mir ist mein Einsamkeitsagefühl schmerzlichst bewußt.


...das will ich aber nicht...ich denke der Kursschüler ist auch wenn er ( körperlich ) allein ist NICHT ALLEIN....und das bekomme ich auch nicht lange hin :-(
Mich zieht es unglaublich zu EUCH anderen Kursschülern-könnte viele Gründe anbringen, warum ich gestern nicht konnte-haha, den wahren kennen wir wohl Alle.....
Sehr spannend zu lesen, was da wieder so los war....Hut ab, ich weiß, wie schwer es ist, sich zu zeigen !
Viele liebe Grüße, irgendwann bin auch ich ( dabei )....
Simone

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #10 am: 29. August, 2011 16:50:09 »
Zitat von: simi;1305
ich denke der Kursschüler ist auch wenn er ( körperlich ) allein ist NICHT ALLEIN....

Wir sind ja auch, ob Kursschüler oder nicht, alle längst erlöst. Aber sehen wir es, "nur" weil es so ist? Ich seh nur mein Brett vorm Kopf.
Der Schmerz, allein in dieser Endlosigkeit zu sein, hat mich wahnsinnig gemacht. Bösartig. Was anfänglich wie eine Errungenschaft aussah, wurde zum Mühlstein, der mich bis auf den Grund gezogen hat. Für mich allein ist jede "Freiheit" bedeutungslos.
Jetzt, wo ich sie um keinen Preis mehr will, bietet sich eine neue Freiheit, die ich wie ein Wesen aus anderen Welten beäuge, beschnuppere und vorsichtig betaste.
Ohne den Schmerz, den die Einsamkeit mir verursacht hatte, wäre ich meiner Definition von Freiheit nie auf die Schliche gekommen. Ich habs nicht genossen, keineswegs, aber die Freiheit ohne Einsamkeit, die nun ihr Gesicht zeigt - doch, an die könnte ich mich gewöhnen.

Danke von:


Offline Astrid

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 69
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #11 am: 29. August, 2011 17:05:48 »
Zitat von: Hannes;1306
Ohne den Schmerz, den die Einsamkeit mir verursacht hatte, wäre ich meiner Definition von Freiheit nie auf die Schliche gekommen.


Bei mir ist es mein vermeintliches Sicherheitsgefühl.Allein in meinen Vier Wänden kann mir nichts passieren,keiner kann mir weh tun.
Bloß nicht "aufmachen" sonst werde ich verletzt.
Der Preis für die "Sicherheit" erscheint mir jetzt jedoch sehr hoch.

Danke von:


Offline Hannes

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1012
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #12 am: 29. August, 2011 17:09:43 »
Den, der uns verletzt, haben wir ja leider mit in die eigenen vier Wände geschleppt. Dammich ... .
Ich glaub, so wie du sehen das noch viele, denen ich beizeiten den Hals zugehalten habe. Und doch setzt allmählich Tauwetter ein. Wie beim Vanilleeis.

Danke von:


simi

  • Gast
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #13 am: 30. August, 2011 10:37:50 »
Zitat von: Hannes;1306
Ich habs nicht genossen, keineswegs, aber die Freiheit ohne Einsamkeit, die nun ihr Gesicht zeigt - doch, an die könnte ich mich gewöhnen.


war die neue Freiheit jetzt am Sonntag von Dir erlebt worden ?
So´n bissel Angst macht mir das jetzt schon.....

Danke von:


Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 450
AH-Gruppe Dortmund 28.08.2011
« Antwort #14 am: 30. August, 2011 10:41:34 »
Darf ich mal nachfragen? Was macht Dir so 'n bissel Angst?

:herz:

Danke von: