Wunderkommunikation Forum

Thema: Entscheidungsregeln  (Gelesen 14314 mal)

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1111
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Entscheidungsregeln
« Antwort #45 am: 16. März, 2019 12:31:26 »
Hatte heute drei Entscheidungen zu treffen und war dann am meckern, das ich nicht unterscheiden kann, was denn Gottes Wille ist und was meiner. Und das ich Hilfe brauche. Irgendwann fiel mir eine, das ich ja mal die Entscheidungsregeln in Kapitel 30 lesen könnte von denen ich gehört hatte. Was für ein "Zufall". Und wie schön, so einfach kann es sein und so deutlich die Zeichen.  liebherz  :7: hep hhü
Und dann noch Eure schönen Kommentare!

Wie geht es Euch heute mit Euren Entscheidungen und Gottes Wille? Kämpft Ihr noch oder vertraut Ihr schon?


Letztlich geht es nur um die Entscheidung, ob du dich mit dem HEILIGEN GEIST oder dem Ego verbinden willst.

Und wenn du mit IHM vergebend, also LIEBEND auf alles SCHAUST und nicht alleine entscheidest, wie du alles sehen möchtest, wird dein Tag gut verlaufen.

Du wirst ein Vorübergehender. *)  normalo1

Du hast allen Situationen in der unwirklichen Welt Bedeutung verliehen, und du wirst sie auch wieder zurücknehmen. Damit erlangst du eine innere Haltung, die dir auch weltliche Entscheidungen erleichtern wird.

Liebe Grüße herz


*) Siehe dazu auch folgenden Text: "Vorübergehend"

Erst wenn ich mich dafür entscheide, mit dem HEILIGEN GEIST auf meine Entscheidungen in Alltagssituationen zu schauen, und GOTT in jeder meiner, wie auch immer gearteten Entscheidung entdecke, kann ich bemerken, dass ich Entscheidungsfindungen als wichtig für mich empfinde, weil ich unbewusst Erlösung von jeder einzelnen erhoffe. Doch diese Hoffnung muss mir bewusst werden und erfüllt sich für mich nur, wenn ich bereit dafür bin, mich vom Ego zu befreien, das auf Erlösung durch Lösungen baut, und bereit dafür bin, geradewegs in die Arme des HEILIGEN GEISTES zu laufen, der ausschließlich auf Erlösung baut.

Johannes und ich haben einfach nur beobachtet, was wir in unseren Alltagssituationen entscheiden. Wir haben unsere Angelegenheiten in eine bestimmte Richtung gelenkt, soweit wir Einfluss auf sie nehmen konnten, haben aber davon Abstand genommen, dass Dinge unbedingt nach einem bestimmten, von uns erwünschten Schema ablaufen müssen, damit die Hölle zum HIMMEL werden kann und wir uns sicher fühlen können.
Wir mussten einsehen, dass nur die Entscheidung für GOTT, die Hölle zum HIMMEL machen kann.

Unsere Haltung bei Entscheidungen in Alltagssituationen:
„Machen wir, was wir machen wollen und schauen dann, was sich daraus ergibt.“
In Kurzform:
„Schaun‘ wir mal.“

Was wir machen wollen, steht in unserem Drehbuch. Deshalb haben wir einfach nur beobachtet, was wir entscheiden.






 :dreh:  herz herz

Offline Gaby

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Re: Entscheidungsregeln
« Antwort #46 am: 16. März, 2019 17:20:18 »
Liebe Karin,

danke Dir für Deine Offenheit!

Deine Worte "...weil ich unbewusst Erlösung von jeder einzelnen (Entscheidung) erhoffe" helfen mir sehr.