Wunderkommunikation Forum

Thema: Beiträge zu den Hinweisen auf Nicht-Vergebung  (Gelesen 16794 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #15 am: 27. Juni, 2015 21:38:54 »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Beteiligten den Terroranschlag in Tunesien miteinander vereinbart haben.
Im Kurs steht soetwas auch nicht drin.
Der Drehbuchgedanke ist ein Angebot. Du kannst dieses Angebot natürlich auch ablehnen.
Der Gedanke steht natürlich so nicht im Kurs. Doch dass Schuld nicht existiert steht sehr wohl im Kurs, genauso wie dass du nicht das Opfer der Welt bist, die du siehst.
Wenn du dies einfach annehmen kannst, wundervoll!
Doch wenn nicht, könntest du dir überlegen, ob es nicht hilfreich wäre, einmal über deine Vorstellung hinauszugehen.

 herz Johannes

Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #16 am: 27. Juni, 2015 22:29:36 »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Beteiligten den Terroranschlag in Tunesien miteinander vereinbart haben.
Im Kurs steht soetwas auch nicht drin.

Es steht im Kurs drin. Eigentlich noch dramatischer. Es ist schon passiert. Übungsbuch Lektion 158.4:3.

Michael
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Offline Anneke

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 94
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #17 am: 27. Juni, 2015 22:55:22 »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Beteiligten den Terroranschlag in Tunesien miteinander vereinbart haben.
Im Kurs steht soetwas auch nicht drin.

Was wäre denn deine Vorstellung?
Die Vergebung, wie der Kurs sie lehrt und die wir in den Lektionen üben können, ist immer eine Berichtigung unserer Vorstellungen. Deshalb ist es hilfreich bzw. notwendig, dass ich mir meine Vorstellung bewusst mache, damit ich sie berichtigen d.h. vergeben kann. Ich kann mir oft auch nicht vorstellen, dass alles was ich sehe und erlebe eine Illusion ist. Meine erste Reaktion war heute morgen "Nein, ich will nicht das sowas Schreckliches geschieht" und mir kam die Vorstellung, was noch alles geschehen könnte. Und wollte mir das sofort nicht vorstellen. Viel lieber will ich lernen und akzeptieren , dass es nicht geschehen ist, und nicht weiter an die Illusion, an die Schuld glauben und sie nicht weiterhin wirklich machen,  so wie es - laut Kurs  - im Drehbuch des Ego steht. Ein Drehbuch von Krankheit, Leid und Tod, mit Tätern und Opfern, Schuld, Verurteilung und Strafe (und vielleicht, wenn wir "die Guten" sind, Vergebung  - zum Zerstören). Gerade das wollen wir mit dem Kurs ja alles loslassen lernen. Der  sagt, dass es auch ein Drehbuch des Heiligen Geistes gibt, worin es um unsere Sündenlosigkeit, um Sühne und Vergebung geht. Der Drehbuchgedanke, wie er hier von Johannes und Karin beschrieben wird, hilft mir sehr, meine Urteile und Wünsche zu erkennen und sie nicht mehr zu wollen.
 herz  Anneke

Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #18 am: 28. Juni, 2015 09:49:28 »
Wenn ich mich nicht irre dann gibt es nur ein Drehbuch. Wie die Loops in "täglich grüßt das Murmeltier", die drehbuchtechnisch immer gleich sind. Lediglich meine Entscheidung, mein (einzig freier) Wille die Geschichte im Drehbuch mit dem HEILIGEN GEIST oder dem Ego zu sehen, läßt es erscheinen als gebe es zwei Drehbücher.

Michael
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Offline Erika

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 448
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #19 am: 28. Juni, 2015 16:47:26 »
Wenn du mit "damit umzugehen" das Denken meinst, gebe ich dir recht. 

Selbstredend.
Als Du angerufen hast, hatte ich Deinen Beitrag nur kurz überflogen. Man könnte ihn auch so, lesen als würdest Du mir zutrauen, dass ich etwas anderes meinen könnte….   zwink 

 herz

Danke von:


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Kommentare zu "Hinweis auf Nicht-Vergebung 1"
« Antwort #20 am: 29. Juni, 2015 10:14:20 »
Wenn du mit "damit umzugehen" das Denken meinst, gebe ich dir recht. 
Selbstredend.
Als Du angerufen hast, hatte ich Deinen Beitrag nur kurz überflogen. Man könnte ihn auch so, lesen als würdest Du mir zutrauen, dass ich etwas anderes meinen könnte….   zwink 
Ich sehe es als meine Aufgabe in diesem Forum, für alle eine möglichst große Klarheit herzustellen. Deshalb ist auch mein "du" und "dir" in meinem Beitrag nicht persönlich gemeint. Denn für "Dich" mag es selbstredend sein, dass dieses "damit" das Denken meint, doch mag es für andere eventuell nicht so "selbstredend" sein.

 herz Johannes
 

Danke von:


Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #21 am: 29. Juni, 2015 11:07:29 »
Denn für "Dich" mag es selbstredend sein, dass dieses "damit" das Denken meint, doch mag es für andere eventuell nicht so "selbstredend" sein.

So ist es. Besten Dank!

Auch den folgenden Hinweis empfand ich als sehr hilfreich, da ich gerade wieder in diese Falle gelaufen wäre:
In der beschriebenen Situation mit deiner Mutter könnte "Vergebung-zum-Zerstören" viele Formen annehmen:
- Du "vergibst" deiner Mutter, dass sie Alkoholikerin ist.
- Du "vergibst" dem Arzt, dass er so uneinfühlsam mit dir umgegangen ist.
- Du "vergibst" dir, dass du in dieser Situation den Krankenwagen geholt hast, soviel Angst hattest ...

"Vergebung-zum-Zerstören" ist einfach das, was in dieser Welt unter Vergebung verstanden wird, kurz zusammengefasst:
Ich vergebe jemandem das, was er mir angetan hat.

Wahre Vergebung, d.i. Vergebung wie der Kurs sie lehrt hat nur EINE Form: Diese Situation ist nie geschehen! Punkt.

Hier noch ein Video das ich im Zusammenhang mit "Vergebung zum Zerstören" sehr hilfreich finde.

Michael
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Danke von:


Kirsten

  • Gast
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #22 am: 01. Juli, 2015 00:04:18 »

Was wäre denn deine Vorstellung?


Eine Vorstellung einer Vereinbarung ist nur Illusion.
Also gibt es gar keine Vereinbarung der Beteiligten.
Deshalb habe ich nicht so eine Vorstellung.

Wenn ich nachts träume und ich erzähle meinen Traum hier im Forum, glaubt doch auch niemand meinen Traum, was ich mir so erträumt habe. Mein Traum ist auch nur Illusion, ganz genauso wie der Vereinbarungsgedanke aller Beteiligten.
Warum weiter träumen?
Klar, Traumgeschichten können sehr spannend sein, da sie abwechslungsreich sich anhören. Aber, ich will keine Träume oder Filme mehr.
Ich will die WAHRHEIT.

Danke von:

Timo, Evelyn

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #23 am: 01. Juli, 2015 08:13:07 »
Liebe Kirsten!
Du hast schon in deinem ersten Beitrag geschrieben, was du dir nicht vorstellen kannst:

Zitat von: Kirsten
Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Beteiligten den Terroranschlag in Tunesien miteinander vereinbart haben.
Daraufhin hat Anneke dich gefragt:
Was wäre denn deine Vorstellung?
Sie meinte damit, wie du auf solche Nachrichten oder Bilder reagierst. Was in dir so vorgeht, wenn in der Welt oder in deinem Leben Dinge zu geschehen scheinen. Ist das deine Reaktion darauf?
Zitat von: Kirsten
Wenn ich nachts träume und ich erzähle meinen Traum hier im Forum, glaubt doch auch niemand meinen Traum, was ich mir so erträumt habe. Mein Traum ist auch nur Illusion, ganz genauso wie der Vereinbarungsgedanke aller Beteiligten.
Habe ich dich richtig verstanden, dass du denkst, dass z.B. dieser Terroranschlag nur ein Traum ist?

Zitat von: Kirsten
Warum weiter träumen?
Klar, Traumgeschichten können sehr spannend sein, da sie abwechslungsreich sich anhören. Aber, ich will keine Träume oder Filme mehr.
Ich will die WAHRHEIT.
Was ist die WAHRHEIT angesichts der Bilder, die du hier zu sehen glaubst?
Genau deshalb verwenden wir den Vergleich mit Träumen oder Filmen. Denn in WAHRHEIT ist all dies, was hier zu geschehen scheint - das ganze Universum von Raum und Zeit nie geschehen. Diese Einsicht nennt der Kurs Vergebung.

Da wir hier jedoch normalerweise sehr wohl glauben, dass das geschieht, was wir erleben - und wir auch gewohnheitsmäßig so darauf reagieren, als ob es tatsächlich geschehen wäre, kann z.B. der Drehbuchgedanke eine wertvolle Hilfe sein, mit der es uns leichter fällt das anzunehmen, was der Kurs behauptet - das tatsächlich lernen zu wollen, was der Kurs Vergebung nennt:
- All das, was du zu erleben scheinst, ist tatsächlich nie geschehen!
- Dein Leben hier ist nur ein Traum!
- In Wahrheit hast du den HIMMEL nie verlassen!

 herz Johannes
 

Offline Michael

  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1261
    • 24iX SYSTEMS
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #24 am: 01. Juli, 2015 11:42:50 »
Eine Vorstellung einer Vereinbarung ist nur Illusion.
Also gibt es gar keine Vereinbarung der Beteiligten.
Deshalb habe ich nicht so eine Vorstellung.

Wenn Du versuchst den Kurs für dich dadurch zu erschließen, das Du den Kurs, die Worte mit deinem Gehirn analysierst wirst Du steckenbleiben.

Wenn Du z. B. Eckhart Tolles 'Stille spricht' versuchst zu analysieren, dann wird das Buch vermutlich in deinem Bücherschrank verstauben mit samt der Wahrheit, deine Wahrheit, an die dieses Buch dich erinnern kann. Mit dem Kurs ist es ebenso. Er will dich erinnern an das was du vergessen hast. Da muss es eine Resonanz geben, man muss es spüren. Ansonsten bleibt es ein blaues Buch mit netten Sprüchen (Wahrnehmung wird durch Projektion erzeugt, Es gibt kein Außen, Gedanken verlassen ihre Quelle nicht, ...) die man auf der nächsten Party einstreuen kann.

Die Schwierigkeit besteht darin, dass wir meinen, wir seien außen. Mit anderen Worten: Ideen verlassen ihre Quelle nicht, und diese Quelle liegt immer in unserem Geist. Außerhalb von ihm ist in Wirklichkeit nichts. Deswegen können wir den Kurs nicht von außen, mit dem Gehirn, erfassen. Er ist nicht außerhalb von uns.

Zitat von: Ü. 189.7
Tu einfach dies: Sei still, und lege alle Gedanken darüber, was du bist und was GOTT ist, weg, alle Konzepte über die Welt, die du gelernt hast, alle Bilder, die du von dir selber hast. Mach deinen Geist von allem leer, was er für wahr oder falsch, gut oder schlecht hält, von jedem Gedanken, den er als würdig beurteilt, und allen Vorstellungen, deren er sich schämt. Halte an nichts fest. Bringe nicht einen Gedanken mit, den die Vergangenheit gelehrt hat, noch eine Überzeugung, die du jemals gelernt hast von irgend etwas. Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem GOTT.


Michael
Happiness is peace in motion, Peace is happiness at rest.

Kirsten

  • Gast
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #25 am: 01. Juli, 2015 17:49:28 »
Ich vergebe alle unwahren Gedanken (alle Illusionen).

Danke von:

Evelyn, Timo

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1111
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #26 am: 01. Juli, 2015 23:25:22 »

Der KURS SELBST ist eine Illusion, die wir letztendlich vergeben werden.
Der KURS ist eine Illusion, die über die Illusion hinausführen kann.
Und das Drehbuch-Experiment kann diesen Prozess unterstützen.

 herz

Kirsten

  • Gast
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #27 am: 02. Juli, 2015 18:27:28 »
Sollte nicht rüberkommen, dass ich etwas dagegen habe, okay.
Wem es hilft, dem hilfts.

Und nun lacht wieder die  :sonne:

Danke von:

Jalila, Timo

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1111
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #28 am: 02. Juli, 2015 21:58:18 »
Die Sonne lacht immer - scheinbar.

Liebe Kirsten,
wenn du Fragen hast, beantworten wir sie dir gerne.
Es gibt aber auch einige Informationen über das Drehbuch-Experiment hier im Forum und auf unserer Infoseite bei den Tools.

 herz

Danke von:


Kirsten

  • Gast
Re: Hinweis auf Nicht-Vergebung 1
« Antwort #29 am: 03. Juli, 2015 11:12:11 »
Liebe Karin,
gut, dann werde ich fragen, wenn ich mal ein paar Fragen habe.
Werde mir noch so einiges durchlesen.
 herz