Wunderkommunikation Forum

Thema: Tagebuch der STILLE  (Gelesen 75597 mal)

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #345 am: 15. April, 2022 11:54:57 »

Genug ist genug

Dies brauche ich nicht mehr, so erlöst von mir.
Dies brauche ich nicht mehr, so erfüllt von MIR.







Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #346 am: 16. April, 2022 11:45:09 »

Vorübergehend

GOTTES SOHN braucht Unwirkliches nicht zu meistern und braucht sich nur vorübergehend zu beweisen, dass sich eine Trennung des SOHNES vom VATER nicht vollziehen kann.

Des HEILIGEN GEISTES Vergebung zählt zum Unwirklichen.
Des HEILIGEN GEISTES Vergebung SEINER Vergebung demnach auch.

Obwohl ihm die Vergebung des HEILIGEN GEISTES das Tor zum HIMMEL wieder öffnet,
kann sie nur vorübergehend ein angemessenes Ziel für GOTTES SOHN sein.
Es ist SEINER nicht würdig.

Wenn ich vorübergehend an die Trennung des SOHNES vom VATER glaube,
muss ich Vertrauen in die EINHEIT entwickeln,
damit ich den Glauben an diese Geschichte,
die sich nicht verwirklichen kann,
wieder fallen lasse.

ICH meistere nicht,
ICH beweise nicht.
ICH glaube nicht,
ICH vertraue nicht.

ICH BIN.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #347 am: 17. April, 2022 12:13:19 »

Stimmung hin, Stimmung her

Es geht mir gut, wenn ich mit dem HEILIGEN GEIST vollständig vergebe.
Es geht mir schlecht, wenn ich diese Funktion nicht erfülle.

ICH BIN GOTTES FRIEDEN, obwohl ich glaube, dass es mir gut gehen kann.
ICH BIN GOTTES FRIEDEN, obwohl ich glaube, dass es mir schlecht gehen kann.
ICH BIN GOTTES FRIEDEN, obwohl ich glaube, Stimmungen vergeben zu können.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #348 am: 18. April, 2022 16:02:56 »

Wenn ich nicht mehr recht haben will

Wenn ich damit nicht mehr recht haben will, dass der SOHN SICH vom VATER trennen kann,
dann glaube ich auch nicht, dass GOTTES SOHN SICH sündig und schuldig fühlen kann.
Dann glaube ich auch nicht, dass GOTTES SOHN als Körper in einer Welt leben kann.   
Dann glaube ich auch nicht, dass GOTTES SOHN Erlösung braucht. 

Wenn ich nicht mehr recht haben will, verliere ich die Angst vor GOTT.
Wenn ich nicht mehr recht haben will, verliere ich die Angst vor der Welt.
Wenn ich nicht mehr recht haben will, dann BIN ICH IN GOTT verschwunden.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #349 am: 21. April, 2022 12:13:12 »

SOHN GOTTES, hilf dir selbst und steige herunter vom Kreuz

Muss GOTTES SOHN dem HEILIGEN GEIST beweisen, WER ER IST?
Muss GOTTES SOHN SEINEM VATER beweisen, WER ER IST?
Muss GOTTES SOHN SICH SELBST beweisen, WER ER IST?

Wer erwartet und fordert diesen Beweis?

Muss GOTTES SOHN sich selbst beweisen, WER ER IST?
Muss GOTTES SOHN dem Ego beweisen, WER ER IST?

Sollte GOTTES SOHN dem Ego beweisen, WER ER IST und dem Ego somit beweisen, dass es Ego, Welt und Körper demnach nicht geben kann?

Sollte GOTTES SOHN Welt und Körper im Sinne des Egos heilen können, damit er das Ego zufriedenstellen kann?

Warum sollte GOTTES SOHN dem nicht von GOTT erschaffenen Ego irgendetwas beweisen und es zufriedenstellen können – und wollen?

Wenn GOTTES SOHN an eine Trennung von SEINEM VATER und an Welt und Körper glaubt, kann er sie im Sinne von EKIW heilen, indem er sie gemeinsam mit dem HEILIGEN GEIST als nicht von GOTT erschaffen identifiziert. Er kann erkennen, dass GOTT IST, wo Ego, Welt und Körper nur zu sein scheinen.

Der SOHN GOTTES kann sich selbst helfen, vom Kreuz heruntersteigen und entdecken, dass ER nie am Kreuze hing.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #350 am: 23. April, 2022 13:59:10 »

Lass diesen Kelch an mir vorübergehen

Manche Kelche gehen an mir vorüber, manche nicht.

Wenn ich in allem versage, bin ich dann noch GOTTES SOHN?
Wenn ich nicht mehr weiterweiß, bin ich dann noch GOTTES SOHN?

Will ich ein GOTTESSOHN sein, der nicht vergibt?
Will ich ein GOTTESSOHN sein, der vergibt?
Will ich ein GOTTESSOHN sein, der vollständig vergibt?

Als nicht vergebender GOTTESSOHN bin ich verloren und will mit dem Ego heilen.

Als vergebender GOTTESSOHN orientiere ich mich und will mit dem HEILIGEN GEIST heilen.

Als vollständig vergebender GOTTESSOHN finde ich MICH und ICH BIN.










Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #351 am: 26. April, 2022 14:18:40 »

Zu Tode betrübt

Geht es mir gut?
Geht es mir schlecht?

Hoffentlich wird es mir bald wieder gut gehen!
Hoffentlich wird es mir nicht wieder schlecht gehen!

Was erwarte ich eigentlich?
Die Welt ist nicht der HIMMEL.

GOTTES SOHN erwartet immer und überall den HIMMEL,
weil ER DER HIMMEL IST.

Wenn ich in der Welt den HIMMEL finde.
Wenn alles glänzt und leuchtet.
Wenn alles feiert und jubiliert.
Wenn alles IST.

HIMMELhoch jauchzend.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #352 am: 30. April, 2022 09:24:52 »

Krieg

Vom Glauben an die Trennung des SOHNES vom VATER,
über den Glauben an die Vergebung des HEILIGEN GEISTES
und den Glauben an Erlösungsmomente,
über den Glauben an die vollständige Vergebung
und die vollständige Erlösung,
bis zum Glauben an den letzten Schritt GOTTES.

Viele Erlösungsmomente durch die Vergebung des HEILIGEN GEISTES
führen auf dem Weg in den HIMMEL zur vollständigen Vergebung,
zur vollständigen Erlösung und zum letzten Schritt GOTTES.

Vollständig vergeben.
Vollständig erlösen.
Vollständig vertrauen.

Auch wenn ich momentan zu glauben scheine,
dass wir Krieg auf einem Schlachtfeld erleben,
so vertraue ich dennoch darauf, dass WIR LIEBE SIND.

Ich darf glauben, dass wir die Letzten sind, – UNS berührt das nicht.
Ich darf glauben, dass wir sündig und schuldig sind, – UNS berührt das nicht.

Verbunden mit dem HEILIGEN GEIST sind wir dennoch Brüder.

Und akzeptieren, was wir alle zu tun glauben.
Und akzeptieren, wie wir alle aufeinander zu reagieren scheinen.

Wir scheinen uns dem hinzugeben, was nicht IST.
Weil alles bereits IST, muss nichts sein, darf aber alles sein.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #353 am: 01. Mai, 2022 23:05:15 »

Kleiner Geist und großer Geist – Hand in Hand

Ich liebe es, mit dem HEILIGEN GEIST zu denken.
Ich liebe es, mit dem HEILIGEN GEIST zu urteilen.
Ich liebe es, nichts anderes zu brauchen.
Ich liebe es, nichts anderes zu wollen.
Ich liebe es, dafür bereit zu sein.
Ich liebe es, glücklich zu sein.

Ich liebe meine Funktion.

Das ist alles, was ich vermag.
Das ist alles, was ich will.





Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #354 am: 04. Mai, 2022 10:52:35 »

Kriegsgefangenschaft     

Will ich an diesen Atemzug glauben?
Oder will ich stattdessen bei GOTT SEIN?
Ich scheine zu atmen, aber will ich auch daran glauben?
Und wenn ich nicht daran glaube, tue ich es dann?

Will ich an diesen Anblick glauben?
Oder will ich stattdessen bei MEINEM VATER SEIN?
Ich scheine zu sehen, aber will ich auch daran glauben?
Und wenn ich nicht daran glaube, tue ich es dann?

Will ich an dieses Geräusch glauben?
Oder will ich stattdessen im HIMMEL SEIN?
Ich scheine zu hören, aber will ich auch daran glauben?
Und wenn ich nicht daran glaube, tue ich es dann?

Wo beginnt mein Glaubensdruck und Leidensdruck?
Bei meinem Glauben an die Möglichkeit einer Trennung des SOHNES vom VATER.
Wenn ich an diese Trennung glaube, glaube ich auch an ihre Folgen.
Und diese sind verheerend.

Ich bilde mir dann ein, dass GOTTES SOHN ein Körper sein kann.
Ich bilde mir dann ein, dass GOTTES SOHN atmen kann.
Ich bilde mir dann ein, dass GOTTES SOHN sehen kann.
Ich bilde mir dann ein, dass GOTTES SOHN hören kann.
Ich bilde mir dann ein, dass GOTTES SOHN sterben kann.

Verheerend.
Denn in dieser Ego-Kriegsgefangenschaft gibt es nur Angst
und ein Hungern und Dürsten nach der LIEBE des VATERS,
obwohl ICH IMMER BEI IHM BIN.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #355 am: 07. Mai, 2022 13:09:48 »

Auf welchen GOTTESSOHN will ich mich konzentrieren?

Will ich an einen schlafenden, verlorenen,
mit dem Ego vergebenden und heilenden GOTTESSOHN glauben,
der mit Sünde, Schuld und falschgesinnter Wahrnehmung auf dem Schlachtfeld in der unwirklichen Welt mit dem Tod leben will?   

Will ich an einen erwachenden, sich orientierenden,
mit dem HEILIGEN GEIST vergebenden und heilenden GOTTESSOHN glauben,
der ohne Sünde, ohne Schuld und mit rechtgesinnter Wahrnehmung über dem Schlachtfeld in der wirklichen Welt ohne Tod leben will?

Will ich an einen erwachten, SICH findenden,
mit dem HEILIGEN GEIST vollständig vergebenden und geheilten GOTTESSOHN glauben,
den der letzte Schritt GOTTES zur Erkenntnis und in den HIMMEL führt?

Oder will ich weder an den schlafenden, noch an den erwachenden, noch an den erwachten GOTTESSOHN glauben und im HIMMEL SEIN?






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #356 am: 21. Mai, 2022 13:20:12 »

Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub

Keine Körper im HIMMEL.
Keine Erde im HIMMEL.
Keine Asche im HIMMEL.
Kein Staub im HIMMEL.
Kein Tod im HIMMEL.

Wenn ES SICH vollzieht, dann verzieht sich der Tod.
ES vollzieht SICH bis in alle Ewigkeit.
Amen.







Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #357 am: 22. Mai, 2022 10:51:02 »

Verwirklichen

Morgen wird genau das passieren, was ich vergeben will.
Gestern ist genau das passiert, was ich vergeben will.
Heute passiert genau das, was ich vergeben will.

Ein herzliches Willkommen allem, was zu passieren scheint.

Wenn ich es mit dem Ego verwirkliche, begleitet es mich in die Hölle.
Wenn ich es mit dem HEILIGEN GEIST verwirkliche, begleitet es mich in den HIMMEL.

Will ich das, was zu passieren scheint, meiner Wirklichkeit überbringen?
Will ich das, was zu passieren scheint, MEINER WIRKLICHKEIT überbringen?






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #358 am: 01. Juni, 2022 13:23:21 »

Urteilen

Urteile ich als schlafender GOTTESSOHN?
Ja. Gemeinsam mit dem Ego in der unwirklichen Welt als Körper lebend und glaubend, dass ich urteilen kann und muss.   

Urteile ich als erwachender GOTTESSOHN?
Ja. Gemeinsam mit dem HEILIGEN GEIST in der wirklichen Welt als Geist lebend und glaubend, dass ich mit IHM ein letztes Mal urteilen kann und muss.     

Urteile ich als erwachter GOTTESSOHN?
Nein. Gemeinsam mit MIR erkenne ich, dass WIR weder mit dem Ego noch mit dem HEILIGEN GEIST urteilen können und müssen.

Urteilen WIR?
Nein. GOTT IST.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1553
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #359 am: 02. Juni, 2022 14:26:27 »

Macht verleihen

Will ich heute dem Ego vertrauen?
Dann bevollmächtige ich es.
Dann wird es mich führen.

Dann bin ich ihm machtlos ausgeliefert.     
Dann tanze ich nach seiner Pfeife. 
Dann beherrscht es mich.   

Will ich heute dem HEILIGEN GEIST vertrauen?
Dann bevollmächtige ich IHN.
Dann wird ER mich führen.

Dann ist SEINE Macht auch MEINE.
Dann SIND WIR darin verbunden.
Dann SIND WIR ALLMÄCHTIG.

Wem will ich heute Macht über mich verleihen?
Nur DIR allein!

DU befreist mich.
DU führst mich in den HIMMEL.
DU BIST MEINE LIEBE.

Nichts und niemand kann sonst Macht über MICH haben.