Wunderkommunikation Forum

Thema: Tagebuch der STILLE  (Gelesen 133780 mal)

Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #480 am: 20. Februar, 2024 11:21:09 »

Das Haupt gesenkt, das Knie gebeugt,

inne gehalten, aufgehört meine eigene Wahrheit zu erfinden und meine für wahr genommenen Überzeugungen zu adeln.

SEINE Lektionen gemacht, bewusst zur Wahl angetreten, das Wertlose, Selbstgemachte mitgebracht, mit IHM entlassen und als nie erfunden anerkannt.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #481 am: 21. Februar, 2024 13:10:42 »

UNSER PLATZ

In dir gibt es einen PLATZ, an dem du immer glücklich bist, weil du dort liebend bist. DORT kannst du liebend sein, weil du DORT fühlst, dass es auch in allen anderen diesen PLATZ gibt, an dem sie immer glücklich, sicher und liebend sind. DORT lieben sie dich so, wie du sie liebst. DORT gibt es nichts, was es außerhalb dieses PLATZES zu geben scheint. DORT ist dein Sicherheitsplatz und dein Glücksplatz, an dem es nur das Wunder der Liebe gibt.

Die Verbindung von deinem PLATZ zu allen anderen ist so mächtig, dass alle PLÄTZE mit deinem zu EINEM werden. EIN PLATZ für alle gemeinsam, an dem alle LIEBENDE sind und deshalb glücklich und sicher sind. An diesem wundervollen PLATZ ist alle Einsamkeit vorbei. EINER für alle, alle für EINEN.


UNSER HIMMEL

In uns gibt es einen PLATZ, an dem wir sicher, glücklich und liebend sind.
DORT sind wir das, weil wir DORT fühlen, dass wir alle gemeinsam sicher, glücklich und liebend sind.

IN UNSEREM HIMMEL SIND WIR DAS.







Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #482 am: 22. Februar, 2024 13:58:18 »

Getrennt von MIR?

Ein Teil von MIR scheint MICH zu erkennen, der andere nicht?
Was scheint jetzt zu tun zu sein?
Nichts. ICH BIN.

Ein Teil von MIR scheint zu existieren, der andere nicht?
Was scheint jetzt zu tun zu sein?
Nichts. ICH BIN.

Welchem scheine ich Bedeutung zu geben?
Welcher scheint Wert für mich zu haben?
Was scheint jetzt zu tun zu sein?
Nichts. ICH BIN.

Im getrennten Teil von MIR verhaftet?
Was scheint jetzt zu tun zu sein?
Nichts. ICH BIN.

Im Trennungsschmerz gefangen?
Was scheint jetzt zu tun zu sein?
Nichts. ICH BIN.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #483 am: 23. Februar, 2024 15:07:00 »

WAS IST?

WAS IST, wenn ich EKIW lerne?
WAS IST, wenn ich EKIW nicht lerne?
WAS IST, wenn ich EKIW gelernt habe? 

WAS IST, wenn ich nicht mehr bin?
WAS IST, wenn ICH BIN?









Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #484 am: 02. März, 2024 12:44:39 »

Was ich mir zu gestatten scheine

Traurig zu erscheinen und fröhlich zu erscheinen.
Angreifend zu erscheinen und friedlich zu erscheinen.
Erfolglos zu erscheinen und erfolgreich zu erscheinen.

Alle Facetten meiner Persönlichkeit scheine ich mir zu gestatten, wenn ich mir bewusst zu machen scheine, dass wir in UNS verschwunden zu sein scheinen.

WIR SIND IMMER IN UNS – deshalb scheine ich mir nur alles zu gestatten, was ich mir scheinbar gestatten will.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #485 am: 04. März, 2024 15:12:43 »

Konfrontation?

Welches Bild von dir und mir scheine ich bevorzugen zu wollen?

Das unwahre oder das wahre?
Das ängstliche oder das liebende?
Das hassende oder das vergebende?
Das illusionäre oder das existierende?

Wenn ich unbewusst das unwahre Bild zu wählen scheine, scheint mich das wahre Bild dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?
Wenn ich unbewusst das ängstliche zu wählen scheine, scheint mich das liebende dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?
Wenn ich unbewusst das hassende zu wählen scheine, scheint mich das vergebende dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?
Wenn ich unbewusst das illusionäre zu wählen scheine, scheint mich das existierende dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?

Wenn ich bewusst das wahre Bild zu wählen scheine, scheint mich das unwahre Bild dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?
Wenn ich bewusst das liebende zu wählen scheine, scheint mich das ängstliche dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?
Wenn ich bewusst das vergebende zu wählen scheine, scheint mich das hassende dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?
Wenn ich bewusst das existierende zu wählen scheine, scheint mich das illusionäre dann zu bedrohen oder scheint es weichen zu müssen?








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #486 am: 04. März, 2024 17:49:07 »

Bedrohung?

Nichts Wirkliches kann bedroht werden.
Nichts Unwirkliches existiert.
Hierin liegt der Frieden GOTTES.

Nichts Liebendes kann bedroht werden.
Nichts Ängstliches existiert.
Hierin liegt der Frieden GOTTES.

Nichts Existierendes kann bedroht werden.
Nichts Illusionäres existiert.
Hierin liegt der Frieden GOTTES.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #487 am: 04. März, 2024 17:51:13 »

Liebes Ego!

Unwahres, ängstliches, hassendes und illusionäres Ego, ich danke dir, dass du mir dabei helfen wolltest, mich vor MIR SELBST zu beschützen und dass ich bei dir Sicherheit suchen durfte. Nun beziehe ICH SICHERHEIT von MIR SELBST.







Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #488 am: 19. März, 2024 11:17:47 »

Annehmen, was zu sein scheint.

Ängste dienen meiner rechtgesinnten Reaktion.
Ängste und SEINE Vergebung gehören zusammen.

Im Scheinbaren scheine ich immer in Angst zu leben. Die Angst scheint hinter meiner Motivation zu liegen, mir den HIMMEL erschließen zu wollen. GOTTES SOHN scheint sich wegen seiner Angst nach SEINER IDENTITÄT zu sehnen und scheint SIE solange zu suchen, bis er zu bemerken scheint, dass er SIE nie zu suchen brauchte und nie gesucht hat.






Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #489 am: 19. März, 2024 11:49:47 »

Das Angebot von Ein Kurs in Wundern

EKIW bietet uns etwas an, mit dem wir unsere Sehnsucht nach dem HIMMEL stillen können. EKIW bietet uns die Vergebung des HEILIGEN GEISTES an.







Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #490 am: 25. März, 2024 15:18:01 »

Beziehen wollen

Was will ich beziehen?
Von wem will ich beziehen?
Von wem will ich was beziehen?

Was will ich vom Ego beziehen?
Was will ich vom HEILIGEN GEIST beziehen?

Was will ich vom Ego beziehen, wenn ich mit ihm in Beziehung trete?
Sicherheit, Liebe, Freude und Frieden?

Was will ich vom HEILIGEN GEIST beziehen, wenn ich mit IHM in Beziehung trete?
Sicherheit, Liebe, Freude und Frieden?

Oder will ich von IHM SICHERHEIT, LIEBE, FREUDE und FRIEDEN beziehen?

Wenn ich mit dem Ego in Beziehung trete, beziehe ich Unwirkliches.
Wenn ich mit IHM in Beziehung trete, beziehe ich Wirkliches.

Durch IHN erfahre ich, dass ich SICHERHEIT anstelle von Sicherheit beziehen will.
Durch IHN erkenne ich, dass ICH SICHERHEIT BIN.

Durch IHN erfahre ich, dass ich LIEBE anstelle von Liebe beziehen will.
Durch IHN erkenne ich, dass ICH LIEBE BIN.

Durch IHN erfahre ich, dass ich FREUDE anstelle von Freude beziehen will.
Durch IHN erkenne ich, dass ICH FREUDE BIN.

Durch IHN erfahre ich, dass ich FRIEDEN anstelle von Frieden beziehen will.
Durch IHN erkenne ich, dass ICH FRIEDEN BIN.

ICH beziehe ALLES von MIR SELBST.
ICH BIN ICH SELBST.
ICH BIN ICH.
ICH BIN.








Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #491 am: 30. März, 2024 12:37:25 »


Auferstehe!

Stehe auf, erhebe dich.
Das Ego weicht, wenn du IHN rufst.
Heute ist vorbei, was nie gewesen ist.
Auferstehe und SEI, WAS DU BIST!



Frohe Ostern für uns alle herz



Danke von:


Offline toni

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 270
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #492 am: 31. März, 2024 16:29:22 »
 ost

 herz toni
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(aus "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry)

Danke von:


Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #493 am: 03. April, 2024 17:57:17 »

Zeitlos

Heute ist alles hilfreich, wenn ich es zu IHM und SEINER Vergebung bringe.
Gestern war alles hilfreich, wenn ich es zu IHM und SEINER Vergebung bringe.
Morgen wird alles hilfreich sein, wenn ich es zu IHM und SEINER Vergebung bringe.








Danke von:


Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1725
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Tagebuch der STILLE
« Antwort #494 am: 10. April, 2024 10:55:55 »

St. Nimmerleinstag

Will ich mich nur auf gewisse Themen auf der Körperebene konzentrieren,
vor denen ich mich fürchten will – und den Rest ausblenden?
Will ich mir einbilden, dass das möglich ist?

Oder will ich bemerken, dass die gesamte Körperebene aus Angst zu bestehen scheint? Dass ich selbst die gesamte Körperebene aus Angst gemacht zu haben scheine und jetzt zu versuchen scheine, dort gemeinsam mit dem Ego diese selbst inszenierte Angst-Geschichte bis zum St. Nimmerleinstag zu bewältigen?






Danke von: