Wunderkommunikation Forum

Thema: Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014  (Gelesen 5162 mal)

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2328
    • Wunderkommunikation - INFOSEITE
Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014
« am: 14. April, 2014 09:23:26 »
Wir laden alle Teilnehmer sehr herzlich ein, hier ihre Eindrücke und Erfahrungen von diesem Wochenende zu teilen.

 herz Johannes&Karin

Danke von:


Offline Sissyy

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 142
Re: Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014
« Antwort #1 am: 14. April, 2014 17:14:34 »
Wir sind mal wieder alle Tools durchgegangen, mit verschiedenen Problemen....
Ist immer hilfreich.
Bei mir hat sich Gottes Leben strömt durchgesetzt.

In einer Problemsituation fällt es mir schwer das richtige Tool zu wählen. Das kostet Zeit.
Also fang ich spontan beim Stillen Raum an, in dem ich sehe was ich glaube zu machen. Das geht ganz schnell und genauso schnell geht es zu sagen
Ich bin kein Körper, ich bin Geist, ich bin nie von Gott getrennt. Nachwievor wie er mich schuf.
Wusch und schon bin ich in Empathie. Sehe die Welt vergebend an. Erkenne das Drehbuch und werde still.

Ich sehe die Wahrheit, das Licht und das Leben. Es ist nichts passiert.
Danke an Alle  hep

Danke von:


Offline karin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1393
    • Wunderommunikation - INFOSEITE
Re: Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014
« Antwort #2 am: 14. April, 2014 21:33:42 »
Ein Überblick

Die Vergebung von EKIW bringt den Wunsch in uns hervor, auch innerhalb der unwirklichen Welt liebevoll zu handeln und wohlwollend zu deuten. Denn das SEHEN der Wahrheit befreit uns von der Illusion und gibt uns die Möglichkeit, mit uns selbst und anderen wertschätzend umzugehen.

T. 12.V.1.
"Die Starken greifen nicht an, weil sie keine Notwendigkeit dafür sehen."

Die Wunderkommunikation-Tools können uns darin unterstützen, unsere wahre und einzige Funktion zu erfüllen - keine Schuld mehr zu sehen. Statt Trennung, Verbundenheit wahrzunehmen.

Ein Lehrer GOTTES ist sich bewusst, dass er und alle immer lehren und lernen. Dass alle immer entweder mit dem Ego oder mit dem HG verbunden sind. Dass sich alle immer entweder auf Schuld oder auf Unschuld konzentrieren und das auch lehren und lernen.

Der Handlungsspielraum für einen Lehrer GOTTES befindet sich an einem ORT in ihm, wo vollkommener Frieden herrscht, wo vollkommene Sicherheit ist, wo Stärke wohnt. Dort befindet er sich, wenn er sich mit dem HG verbindet und bemerkt, dass wir alle immer gleichzeitig DORT sind.

Wenn wir uns in diese STILLE begeben, dann bewegen wir uns nicht als Körper, sondern als geistige Wesen - dann sind wir in unserem Element.

Der HG wartet DORT darauf, dass wir IHM alles bringen, von dem wir dachten, es gemacht zu haben.
Allen Kummer, Sorgen, Schmerzen tragen wir zur heiligen Stätte der Begegnung, wo sie keine Wirkung mehr haben, wenn sie auf die Wahrheit treffen.

 foren16

Diesen PLATZ aufzusuchen ist die erste Handlung für KURSlernende, wenn sie glauben in der unwirklichen Welt zu leben.

Wir haben für diese erste Maßnahme um dem Elend zu entkommen, das Heilungsgebet "GOTTES Leben strömt" gesprochen.
 :angie:

In diesem Zusammenhang erinnerten wir an die Vergebungsmedizin. Sie hat Nebenwirkungen, die sehr anziehend sind. Wir erzählten auch von unseren Experimenten mit einem Timer, der uns alle 10 Minuten an unsere wahre Identität erinnert - für alle, die überhaupt nur noch in der wirklichen Welt leben möchten.

Einige Teilnehmende des Workshops wollten darüberhinaus noch weitere Übungen aus unserem Werkzeugkasten auf ihre Situation anwenden. Übungen der Tools Attitudinal Healing, Compassionate Communication, Drehbuch und Vergebungsset.
 :dreh:

Die Übungen "In der Situation ...... ", "Sinn und Zweck" und "Müssen in frei wählen umwandeln" waren - neben dem Heilungsgebet – sehr hilfreich.

Gut veranschaulichen konnte die Übung "Der Entscheider", in welcher Situation wir uns befinden, wenn wir dem Ego zuhören und dann die Entscheidung treffen uns dem HG zuzuwenden.
  :hinher:

Die Texte von Johannes "Zeit der Stille" und "Anleitung zum Gebet" passten diesmal sehr gut in unser Programm. 

Liebste Grüße von uns  :wolki:

Evelyn S.

  • Gast
Re: Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014
« Antwort #3 am: 15. April, 2014 08:55:37 »
Hallo,
eben habe ich was ganz Tolles geschrieben, einen ellenlangen Freudenbrief, wo ich auch alles, was sich seit diesem Wochenende bei mir getan hat aufgeschreiben habe- ich war so happy, euch das mitteilen zukönnen. Und dann wollte ich es nochmal durchlesen und auf einmal war alles weg....
..........  :trau:...........aber dann kam mir die heutige Lektion in den Sinn. <eben und der Friede und die Freude Gottes sind mein und nicht abhängig von meinem Tun oder meinen Fähigkeiten mit einem PC umzugehen..da mußte ich wirklich lachen.
HEute nachmittag besuche ich Jalila und grüße Euch alle HErzlich.
ich könnte wirklich schöner tippen, aber ich lass es lieber.Fühlt euch alle umarmt und danke Euch für Eure Liebe.
Grüße
Evelyn zwink


Evelyn S.

  • Gast
Re: Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014
« Antwort #4 am: 15. April, 2014 08:58:19 »
Liebe Brüder,
im Geist sehe ich Euch alle und bin ganz mit Euch verbunden.Der Friede und die Freude Gottes sind mein.Das zu lesen ist ganz schön, das zu erfahren ist..mit große Freude und Freiheit .".ich liebe Euch "zu fühlen . Karin und Johannes, ich bin EUch  sehr dankbar für die unermüdliche Geduld und Euren Ideenreichtum, die Kursgedanken uns zu so konkret zu vermitteln,  dass wir sie leicht anwenden können. Ich kann jetzt nur sagen, wie dankbar ich bin und wie froh und  glücklich, dass ich dabei sein darf. Es ist auch so, dass ich morgens mit Deprigedanken erwache und dann sofort mich an Jesus wende und das Heilungsgebet spreche. Und das ist jetzt meine Medizin 3x täglich, gegen all das schwarze Zeug in meinem Geist. Für all diese Tools danke ich Euch sehr. Ich bin dabei mir eine MAppe anzulegen, und mir diese Texte und WErkzeuge fein säuberlich einsortieren, so dass ich sie jederzeit griffbereit habe. Ich begreife, wie wertvoll diese Schätze für mich und andere sind.
Gestern habe ich auch mein Lektionenlernen verändert. Ich war irgendwo bei Lektion 270  , konnte mir aber schon seit einiger Zeit die Texte nicht mehr merken. Der Alltag hatte mich so im Griff, dass ich keinen Zugang zur Lektion fand. Ich wollte sie halt auch abgehakt wissen, wie alles andere auch.
Als Karin meinte, nimm dir die Freiheit und schau, wie du deine Lektionen lernen willst, da kam mir gestern früh in den Sinn, ich will da weiter machen, wo alle stehen, die jeden Tag eine Lektion machen .Und so widmete ich mich Lektion 104 und es fühlte sich sehr stimmig  an.
Auch versuchte ich meinem Freund einen Liebesdienst zu erweisen. Mit ihm streite ich sehr viel und es geht oft um Trennung, weil ich ihn so unmöglich finde. Zwar mußte er erst bei mir anrufen, aber dann verabredete ich mich mit ihm zum Mittagessen und brachte ihm einen Blumenstrauß mit. Aber das war nicht der entscheidende Punkt.Ich konnte meine Urteile ihm gegnüber bemerken und um Hilfe bitten. So waren wir im Frieden miteinander und es freute mich zu sehen, wie er sich freut.
Heute nachmittag treffe ich mich mit JAlila und werde ihr die Drehbücher geben. Sie freute sich auch über mein erstes Berichten vom Wochende mit Euch.
Das ist mein erster Brief ...naja bestimmt neige ich zu Übertreibungen aber ich sende ihn jetzt auch noch.
Liebe Grüße
an Euch liebe Brüder
Evelyn

Danke von:


shunyata

  • Gast
Re: Wunderkommunikation Workshop, 12.+13. April 2014
« Antwort #5 am: 15. April, 2014 11:16:25 »
Im Außen ist ja nicht viel geschehen im Palotti Haus in Freising. Eine Gruppe von Menschen die sich von Speisesaal zum Seminarraum und wieder zurück bewegt, sich in einen Kreis setzt, einmal sogar das "dunkle Gefängnis" aufsucht und dann, ein jeder mit seinen Köfferchen, wieder abreist.

Jedoch die inneren Bewegungen,  Erkenntnisse und Berührungen aufzuschreiben, die ich in mir erfahren habe, würden ein ganzes Buch füllen.

Was also bleibt?

Dankbarkeit in jedem Moment.

Daß mir an diesem Wochenende die "Tools" gegeben wurden, daß ich immer wieder neu wählen kann, immer wieder mit Ihm schauen darf. Somit wird jeder Moment neu.
Das Bild des VergebungsSets hat sich in mir so sehr eingeprägt, daß Anhalten wie von alleine passiert. Immer wieder darf sich Freude und Frieden ausbreiten, wenn ich den Heiligen Geist, die Vergebung und den Frieden wähle.

Was also bleibt, ist ein ewiges DANKE.

DANKE an Euch, Karin und Johannes, für Euer Mitgefühl und die wunderbare Art und Weise, wie ihr die Inhalte so -wahrlich- wundervoll vermittelt. DANKE für Euer Dasein, Eure Offenheit und Liebe.  Ihr Beide seid für mich das leibhaftige Yin und Yang in Vollendung...  :wolki:

DANKE an all die lieben Teilnehmer. Für mich war und ist es ein Geschenk, mit Euch gemeinsam in Seinem Namen immer tiefer in das Geheimnis einzudringen. Das Erkennen meiner Selbst in der Gruppe, die vielen Geschenke in den "zufälligen"  Gesprächen die sich ergeben haben..... DANKE!  :zopfi:


Ich fühle mich aufgehoben und geborgen und ausgestattet mit allen erforderlichen Mitteln um den Weg mit Ihm und in Ihm in Frieden und Freude zu beschreiten.
Das Wochenende hat Klarheit, Sicherheit und Ausrichtung gebracht.

Ein wundervoller Wandel hat sich vollzogen, der sich Moment für Moment neu offenbart.

Ein unermessliches DANKE, daß mich der Heilige Geist zu Euch gebracht hat.  :sommer:

...und danke Sissy, für Deine Worte hier im Forum. Wiederum haben sie mich tief berührt... und ja. In Wahrheit ist nichts passiert.
Und doch ist alles Neu.
Mit Ihm und in Ihm.
 herz

Danke von: